malaysia backpacking

Malaysia Backpacking Guide & Reisetipps

Malaysia ist nicht unbedingt das beliebteste Backpacking Land in Südostasien, zu unrecht, wenn du mich fragst. Kein Land ist kulturell und kulinarisch so abwechslungsreich wie Malaysia.

 

Nicht nur beim Essen, sondern auch auf einem Streifzug durch die Stadt siehst du die unterschiedlichen Wurzeln des Landes. Da sind malaiische, chinesische und indische Gesichter. Der Hindutempel liegt nur ein paar Meter von einem chinesichen Tempel und einer Moschee entfernt.

 

Malaysia ist facettenreich, günstig, traditionell und modern zugleich. Ich selber habe schon viele Monate in Malaysia verbracht und kehre immer wieder gerne zurück, weil schon alleine der Alltag hier aufregend ist.

 

In diesem Malaysia Backpacking Guide erwarten dich viele Tipps für die Reiseplanung und praktische Reisetipps für unterwegs.

 

Inhaltsverzeichnis

Reiseplanung

 

Reisetipps

 

Reiseguides

Klick auf die Bilder, um mehr Artikel über Malaysia zu lesen.

 

malaysia-highlights-pin   malaysia-route-pin   malaysia-packliste-pin

 

kuala-lumpur-highlights-malaysia-pinterest   kuala-lumpur-malaysia-ausflug-batu-caves-pinterest   malaysia-melaka-pin

malaysia-ipoh-pin   essen-malaysia

 

Malaysia Backpacking Karte

backpacking-malaysia-karte-route-2020

 

Reiseroute durch Malaysia für 1 bis 4 Wochen

 

Malaysia Backpacking Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Malaysia?

Malaysia besteht aus zwei Landesteilen, dem malaiischen Festland und dem Norden von Borneo.

 

Auf dem malaiischen Festland ist die beste Reisezeit für die Ostküste von März bis September. Während der Regenzeit sind die Inseln an der Ostküste nur eingeschränkt erreichbar und viele Resorts machen dicht.

 

Die Westküste von Malysia kannst du das ganze Jahr über bereisen. Denn es gibt hier keine ausgeprägte Regenzeit, stattdessen kann es das ganze Jahr über Niederschläge geben. Diese fallen jedoch nicht sehr stark aus und beschränken sich auf kurze intensive Regenschauern am Nachmittag, Abend oder in der Nacht.

 

Berücksichtigen musst du die Feiertage und Ferienzeiten in Malaysia, da dann vielerorts mehr los ist. Rund um den Jahreswechsel gibt es die erste Reisewelle, dann zum Chinesischen Neujahr (Ende Januar), sowie im Mai und Juni. Auch an den Wochenenden ist mehr los, da viele Malaien es für Kurztrips nutzen.

 

Da Malaysia ein multikulturelles Land ist, findest du selbst während des Ramadas viele geöffnete Restaurants. Nur im äußersten Nordosten von Malaysia kommt es in dieser Zeit zu Einschränkungen, da hier ein Großteil konservative Muslime sind.

 

  • Beste Reisezeit Westen: ganzjährig, besonders Januar bis August
  • Beste Reisezeit Osten: von Februar bis September, am trockensten sind Juni bis August
  • Hauptsaison: Ende Dezember und Anfang Januar, Mai und Juni
  • Ramadan: 10. März bis 9. April 2024 / 28. Februar bis 30. März 2025

 

Wann ist die beste Reisezeit für Borneo?

Beste Reisezeit Borneo: März bis September

 

Der malaiische Teil von Borneo teilt sich auf in den Bundesstaat Sarawak im Westen und Sabah im Osten. In beiden Teilen kann es das ganze Jahr über regnen, aber während der Trockenzeit sind die Niederschlagsmengen geringer.

 

Die beste Reisezeit für Sarawak und Kuching ist von April bis September, wenn der wenigste Regen fällt. Besonders trocken sind der Juni und Juli. Die Trockenzeit ist die beste Zeit für einen Besuch des Bako Nationalparks, da du in dieser Zeit mehr Tiere sehen wirst.

 

In Sabah fällt weniger Niederschlag als in Sarawak. Die beste Reisezeit für die Nordküste von Sabah und Kota Kinabalu sind der Januar bis April. An der Ostküste stoppt der Regen etwas später. Eine gute Reisezeit für den Besuch der Orang Utans in Sepilok und eine Dschungeltour auf dem Kinabatangan Fluss ist der März bis Juli.

 

Die Trockenzeit ist die beste Zeit in Borneo um Tiere zu beobachten, da sie sich während dem starken Regen oft tief in die Wälder zurückziehen. Diese Jahreszeit ist ebenfalls ideal für die Besteigung des Mount Kinabalu, für Dschungel-Trekking und zum Tauchen.

 

Feste & Feiertage in Malaysia

Malaysia ist ein mutlikulturelles Land, so gibt es eine Vielzahl an Festen und Feiertagen. Es werden sowohl malaiische Nationalfeiertage, als auch religiöse Feste der Muslime, Hindus und Buddhisten gefeiert. Das sind die wichtigsten nationalen Feiertage, wobei es lange nicht alle sind.

 

  • 1. Januar – Neujahr
  • Januar / Februar – Chinesisches Neujahr (10. – 12. Februar 2024)
  • März – Ramadan (10. März bis 9. April 2024)
  • 1. Mai – Tag der Arbeit
  • Juli – George Town Tag des UNESCO-Welterbes in Penang
  • 31. August – Hari Merdeka (Tag der Unabhängigkeit)
  • 16. September – Malaysia Day
  • November – Deepavali (Hinduistisches Lichterfest)
  • 25. Dezember – Weihnachten
  • 31. Dezember – Silvester

 

pulau-pangkor-malaysia

 

Brauchst du ein Visum für Malaysia?

Einreise ohne Visum bis 90 Tage

 

In Malaysia kannst du als Deutscher visafrei einreisen und 90 Tage bleiben. Seit kurzem musst du dich jedoch mindestens 72 Stunden vor der Einreise online registrieren. Hier kannst du die elektronische Anmeldung Malaysia Digital Arrival Card (MDAC) ausfüllen.

 

Beim Check In für den Flug nach Malaysia oder bei der Einreisekontrolle kann ein Nachweis für ein Rückflugticket von dir verlangt werden. Falls du keins hast, kannst du dir bei OnwardTicket* oder BestOnwardticket* ein Flugticket für 48 Stunden leihen.

 

Was ein „Onward Ticket“ ist und wie du trotzdem mit Oneway-Ticket einreisen kannst, erkläre ich hier.

 

Etwas verwirrend ist, wenn du von Malaysia weiter nach Borneo in den malaiischen Teil fliegst. Hier musst du erneut durch die Einreisekontrolle (Immigration). Borneo gehört zwar zu Malaysia, ist aber in vielen Punkten unabhängig. So ist wichtig, dass du jedes Mal einen Einreise- und Ausreisestempel erhältst, wenn du Sarawak oder Sabah betrittst.

 

Insgesamt darfst du dich in Malaysia 90 Tage aufhalten, inklusive Sabah und Sarawak.

 

Bist du bestohlen oder ausgeraubt worden? So bekommst du einen neuen Reisepass und eine neue Kreditkarte

 

Günstige Flüge nach Malaysia

Vor allem nach Kuala Lumpur und Singapur wirst du günstige Flüge aus Deutschland finden.

 

Bist du bereits in Südostasien, hast du eine große Auswahl an Billigairlines, die Orte in Malaysia anfliegen. Der größte Anbieter ist AirAsia, der sein Drehkreuz in Kuala Lumpur hat. Auch Scoot bietet viele günstige Flüge nach Singapur an, von wo aus du mit dem Bus weiter nach Malaysia reisen kannst.

 

Von Singapur kommend ist der Bus das günstigste Transportmittel, um nach Melakka oder Kuala Lumpur zu kommen. Von da aus kannst du an der Westküste per Zug oder Bus überallhin fahren.

 

  Schau mal auf Skyscanner* und hier findest du Tipps für die Suche nach günstigen Flügen.

 

ipoh_malaysia

 

Reisekosten

Als Budget Backpacker wirst du etwa 20 bis 30 Euro pro Tag in Malaysia ausgeben.

 

Ein Hostelbett kostet irgendetwas zwischen 7 bis 15 Euro, im Durchschnitt kommst du mit 10 Euro aus. Dann kosten Snacks weniger als 1 Euro und ab 2 Euro bekommst du eine komplette Mahlzeit. Auch Getränke kosten meist weniger als 1 Euro.

 

Das günstigste Transportmittel in Malaysia ist der Bus, für eine einstündige Fahrt musst du mit etwa 1,50 Euro rechnen. Und die Distanzen sind in Malaysia überschaubar. Innerhalb von Städten kannst du öffentliche Verkehrsmittel nutzen, die meist nur ein paar Cent kosten.

 

Ansonsten gibt es Apps wie GRAB und Maxim, die wie UBER funktionieren, womit du für wenig Geld ein privates Taxi bestellen kannst.

 

Willst du auf eigene Faust Touren unternehmen, kannst du dir einen Scooter leihen. Das machen viele Backpacker auf Penang und Langkawi. Ein Liter Benzin kostet in Malaysia gerade mal 0,40 Euro.

 

So liegen die Reisekosten in Malaysia gar nicht so viel höher, als in den günstigsten Ländern wie Vietnam oder Laos.

 

Woran musst du vor der Reise denken?

Lass dich von deinem Arzt beraten, ob Impfungen von dir aufgefrischt werden müssen und welche Reiseimpfungen er dir zusätzlich empfiehlt. Warte damit nicht bis kurz vor der Reise, da du für manche Impfungen mehrere Spritzen in bestimmten Zeitintervallen (mehreren Wochen) erhältst.

 

Dann brauchst du eine Auslands-Krankenversicherung, da deine deutsche in Malaysia nicht gilt. Machst du nur einen Urlaub, kannst du dir eine Jahres-Reisekrankenversicherung holen, die für alle deine Reisen bis maximal 59 Tage gilt. Bist du länger als zwei Monate am Stück unterwegs, brauchst du eine Langzeit-Auslands-Krankenversicherung.

 

Meine Empfehlung: HanseMerkur Jahres-Auslandskrankenversicherung*

 

Vergleich der besten Auslands-Krankenversicherungen für Langzeitreisen & Weltreisen

 

Und drittens brauchst du eine Kreditkarte für Malaysia, am besten sind zwei. Mit der richtigen Reise-Kreditkarte zahlst du beim Geldabheben in Malaysia noch nicht einmal Gebühren. Ansonsten brauchst du es für Onlinebuchungen wie Hostels, Flüge und Busse. Schau wie lange deine Kreditkarte noch gültig ist und welche Bedingungen du bei der Nutzung im Ausland hast. Gebühren beim Geldabheben? Bezahlung in Fremdwährung? usw.

 

Das sind gute Reise-Kreditkarten für Backpacker, falls du auf der Suche bist.

 

Tipps zur Bargeldbeschaffung auf Reisen findest du hier.

 

Packliste

Was musst du für Malaysia einpacken?

 

Malaysia liegt in den Tropen und ist heiß, pack deshalb leichte und luftige Kleidung ein, die schnell trocknet. Einen warmen Pullover würde ich für die Fahrt in den teils stark klimatisierten Bussen und für nachts in den Cameron Highlands mitnehmen.

 

Es reicht aus, wenn du Klamotten für 7 bis 10 Tage einpackst. Überall gibt es Waschsalons und Wäscheservices, so dass du schnell deine Sachen zwischendurch waschen kannst. Versuch mit leichtem Gepäck durch Malaysia zu reisen, das sind gute Handgepäckrucksäcke.

 

Falls du Dschungeltouren in Borneo, dem Taman Negara oder Wanderungen in den Cameron Highlands geplant hast, solltest du Schuhe mit gutem Profil mitbringen. Hier kann ich dir leichte Trail-Running Schuhe empfehlen.

 

Für den Besuch von Tempeln und Moscheen brauchst du Kleidung, die Schultern und Oberschenkel bedeckt. Frauen bekommen zudem für den Besuch von Moscheen einen kostenlosen Überwurf mit Kapuze geliehen.

 

Ansonsten werden in Malaysia andere Steckdosen verwendet für die du einen Adapter benötigst.

 

Eine ausführliche Packliste für Malaysia findest du hier, mit noch mehr Tipps.

 

Malaysia

 

Reisetipps fürs Malaysia Backpacking

Was ist das beste Transportmittel in Malaysia?

Der Bus ist in Malaysia am günstigsten und steuert die meisten Orte an. Entlang der Westküste kannst du auch den Zug nehmen, der nur etwas teurer, schneller und komfortabler ist.

 

Das Angebot an Bussen ist groß, schau deshalb vorab online, wann Busse fahren und wie teuer sie sind. Ich nutze hierfür gerne die Webseite 12go*, Rome2Rio oder einfach die Google-Suche. Dort kannst du auch direkt ein Ticket kaufen oder erst am Busbahnhof, dort gibt es entweder Ticketschalter oder Automaten.

 

Ein Nachteil vom Bus ist, dass die Busbahnhöfe oftmals am Stadtrand liegen. So musst du mit einem Linienbus oder einem GRAB in die Innenstadt fahren. Die Zugbahnhöfe liegen meist zentraler.

 

Um auf die Inseln zu gelangen, gibt es diverse Fähren. Das Ticket kaufst du direkt vor Ort im Hafen.

 

Wo kannst du in Malaysia übernachten?

In den beliebten Backpacker-Orten in Malaysia findest du immer Hostels. Die Bandbreit ist groß und reicht von sehr günstigen, einfachen Hostels bis zu schicken Flashpacker Hostels. So kannst du selber entscheiden, was du willst.

 

Für Paare lohnt es sich nach einem einfachen Hotel umzuschauen. Ein Doppelzimmer kostet meist genauso viel wie zwei Betten im Hostel. Einige Hostels bieten sogar Privatzimmer an, so könnt ihr zeitgleich die Vorzüge vom Hostel genießen.

 

Sobald du außerhalb der klassichen Backpacking Route in Malaysia unterwegs bist, ist deine beste Option ein einfaches Hotel oder Guesthouse. Je nach Stadt sind die Zimmer sehr simpel eingerichtet, aber dafür preiswert. Erkundige dich immer, ob das Zimmer ein Fenster hat, das ist in Asien nicht selbstverständlich.

 

Hostel-Empfehlungen für Malaysia

Kuala LumpurHotel 1000 Miles*: zentral in China Town, sauber, ruhig, Schlafbox mit Vorhang, Dachterrasse – meine Empfehlung

Kuala Lumpur – The Bed Bukit Bintang (Booking.com*  |  Hostelworld*): im Ausgeh- & Shoppingviertel, modern, hochwertig, Kapselhotel

Kuala Lumpur – Penthouse on 34 (Booking.com*  |  Hostelworld*): höchstes Hostel von KL mit Infinity Pool auf dem Dach & Blick auf Skyline

MelakaSleep Here Hostel (Booking.com* | Hostelworld*): am Fluss, freundliches Personal, sauber, ruhig, Schlafbox mit Vorhang, kostenloses Frühstück

Cameron HighlandsTraveller Bunker Hostel (Booking.com* | Hostelworld*): zentral in Tanah Rata, Schlafbox, hilfreiches Personal, Social

IpohBeds In Garden Hostel*: modern, artsy, Schlafbox, Küche – ruhiger ist das Brownstone Hostel (Booking.com* | Hostelworld*)

TapingSoujourn Beds & Cafe*: klein, ruhig, gemütlich, zentral, Schlafbox

Penang – Tido Hostel (Booking.com* | Hostelworld*): am Rand der Altstadt von Georgetown, cool Lounge, bequeme Betten

Langkawi – Arch Dormitorio Cenang*: in Pantai Cenang, nah beim Strand, coole Lounge, Schlafbox

Kuala Terengganu – Leisure Lodge*: modernes & einladendes Kapselhotel

 

kampung-baru-kuala-lumpur

 

Bargeld & eWallets

Malaysia ist ein modernes Land, wo du vielfach mit der Kreditkarte oder eWallet bezahlen kannst. In vielen Hostels, Kiosken, Supermärkten, Bussen und Restaurants kannst du digital bezahlen. Sogar beim Street Food und einfachen Restaurants kannst du mit einem eWallet bezahlen. In Malaysia wird vor allem GRAB Pay und Touch n‘ Go genutzt.

 

Empfehlen kann ich dir die App GRAB, die einen privaten Taxi-Dienst wie UBER anbieten. Du wirst GRAB wahrscheinlich regelmäßig in Malaysia nutzen und kannst dir zusätzlich ein Guthaben hochladen, um GRAB Pay nutzen zu können.

 

Ansonsten brauchst du im Alltag von Malaysia Bargeld für das Einkaufen auf dem Markt, in öffenlichen Nahverkehrsbussen, beim Street Food und anderen Gelegenheiten. Was kein Problem ist, da es überall Geldautomaten gibt und diese noch nicht mal eine Gebühr für das Geldabheben verlangen. Vorausgesetzt natürlich, dass deine eigene Bank keine Gebühr dafür verlangt.

 

Die lokale Währung in Malaysia ist der Ringgit (MYR). Grob erhältst du für 1 Euro – 5 Ringgit, was das Umrechnen leicht macht.

 

Hol dir lokale SIM-Karte

In Malaysia ist es unkompliziert sich eine Prepaid SIM-Karte zu holen. Überall gibt es Shops der Mobilfunkanbieter, aber auch Kioske wie 7-11 verkaufen sie. Alles was du dafür brauchst ist deinen Reisepass, da jede SIM-Karte registriert werden muss. Lass dir am besten direkt vor Ort bei der Aktivierung helfen und teste die SIM-Karte im Anschluss.

 

Tipp: Hol dir keine SIM-Karte am Flughafen. Die dort angeboten Daten-Pakete sind meist schlechter, als was du in der Stadt bekommst.

 

Informiere dich vorab auf dieser Webseite, was gute Mobilfunkanbieter sind und wer die besten Deals für deinen Bedarf hat. Auf meiner letzten Reise durch Malaysia habe ich Digi genutzt, wo ich schon für ein paar Euro 15GB und unlimited für Social Media Apps hatte.

 

Ein paar allgemeine Tipps zu lokalen SIM-Karten findest du hier.

 

Hilfreiche Apps für Malaysia sind: GRAB, AirAsia, Organic Maps, Booking.com, Hostelworld, etc. – Noch mehr Empfehlungen für Reise-Apps findest du hier.

 

taiping-lake-gardens-malaysia

 

Gesund bleiben in Malaysia

Die hygienischen Verhältnisse in Malaysia sind besser, als in Laos oder Kambodscha. So wirst du (hoffentlich) keine großen Probleme mit Durchfall haben. Leitunswasser solltest du trotzdem nicht trinken. Viele Unterkünfte stellen gefiltertes Trinkwasser kostenlos zur Verfügung, bring also eine wiederverwendbare Trinkflasche mit (meine flexible Platypus-Flasche*).

 

Aufpassen musst du beim Mückenschutz in Malaysia, da die Mücken tropische Krankheiten übertragen können. Einige Inseln an der Ostküste Malaysias haben zudem ein Problem mit Sandfliegen, was besonders unangenehm sein kann. Da du oft erst abends bemerkst, dass du komplett zerstochen bist und dann tagelang einen starken Juckreiz verspürst.

 

Falls du doch krank wirst, bist du in Malaysia gut aufgehoben. Besonders entlang der Westküste vom malaiischen Festland ist die Gesundsheitsversorgung sehr gut, so findest du überall Apotheken, Ärzte und Krankenhäuser.

 

Spartipps

Falls du nicht viel Geld hast oder möglichst lange reisen willst, habe ich ein paar Ideen, wo du sparen kannst.

 

  • Reise in der Nebensaison. Dann liegen die Preise niedriger.
  • Buche früh genug deine Flüge. Bei Langstrecken 2 Monate und bei Kurzstrecken ein paar Wochen im Voraus.
  • Reise nur mit Handgepäck. Dann sparst du Geld beim Fliegen.
  • Fahr per Anhalter. Die Malaiien sind sehr freundlich, offen und hilfsbereit. Allgemeine Tipps findest du hier.
  • Nimm kein GRAB. Ein Taxi ist bequem, aber oft kannst du auch zu Fuß gehen oder einen Bus nehmen.
  • Teil dir ein Taxi oder GRAB mit anderen. Dann könnt ihr euch die Kosten teilen.
  • Buche deinen Bus online. So kannst du besser Preise vergleichen, empfehlen kann ich dir 12go*.
  • Übernachte in günstigen Hostels. Schon für 5 bis 8 Euro bekommst du ein Bett.
  • Vergleiche Preise. Auf Booking.com, Hostelworld und Agoda kostet ein Hostel manchmal unterschiedlich.
  • Ess Street Food. Schon für ein bis zwei Euro bekommst du eine Mahlzeit.
  • Kauf Obst auf dem Markt. Es ist viel günstiger, als das geschnittene Obst von den Straßenverkäufern.
  • Geh in den Supermarkt. Es gibt zwar überall Kioske wie 7-11, aber diese sind teurer.
  • Bring eine Trinkflasche mit. In vielen Hostels bekommst du kostenlos Trinkwasser.

 

Noch mehr Spartipps wie du günstig Reisen kannst, findest du hier.

 

Malaysia Artikel

 

Südostasien Artikel

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.

 

 

1