backpacking-reiseziele-2024

12 Backpacking Reiseziele für 2024

Ein weiteres Reisejahr geht zu Ende und ein neues beginnt. Die Frage ist nun: Wohin 2024 reisen? Was sind angesagte Reiseziele in 2024? Was sind Geheimtipps?

 

In dieser Liste findest du Inspirationen für deine nächste Reise. Mit dabei sind Destinationen in Europa, Asien und Amerika. Da ist für jeden etwas dabei.

 

Interessante Reiseziele in Europa für 2024

Nach dem Rekordsommer am Mittelmeer mit der Hitze, den Bränden und dem Starkregen kann ich mir vorstellen, dass immer mehr Reisende bei klassischen Sommerreisezielen in Europa auf die Nebensaison ausweichen werden.

 

Wieder andere wird es im Hochsommer in kühlere Ecken ziehen, wo die Temperaturen angenehmer sind.

 

Das ist für mich der erste Reisetrend für 2024 und der zweite ist…

 

koman-see-albanien

ksamil-albanische-riviera

 

Albanien – das Trendreiseziel 2024

In diesem Jahr kamen so viele Touristen nach Albanien wie nie zuvor. Und doch gehört es immer noch zu den relativ unbekannten Reisezielen in Europa.

 

Dabei hat Albanien alles zu bieten, was Backpacker lieben: niedrige Reisekosten, perfektes Sommerwetter, Traumstrände, interessante Städte, atemberaubende Natur, Kultur und freundliche Locals.

 

Besonders die wunderschöne Küste mit seinem türkisfarbenen Meer zieht Urlauber an, die ein paar entspannte Tage am Strand verbringen wollen.

 

Im Hinterland kannst du Orte mit osmanischen Touch besichtigen, in den wilden Bergen wandern gehen, Canyons erkunden und vieles mehr.

 

Albanien liegt zwar in Europa, aber manchmal hast du das Gefühl schon in Zentralasien zu sein. Diese Exotik und das Unverbrauchte machen für mich den Reiz von Albanien aus.

 

Albanien ist ein günstiges Reiseland für Backpacker, wo du schon mit 20 bis 30 Euro pro Tag auskommst. Das Reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann dafür etwas abenteuerlich sein, aber das gehört zum Erlebnis einfach dazu.

 

Wenn du erst in ein paar Jahren nach Albanien kommst, wird sich vieles verändert haben. Das kleine Land auf dem Balkan bleibt (noch) ein Geheimtipp.

 

Hier findest du alles, was du für deinen Albanien Trip wissen musst.

 

galicien-praia-mourisca-cabo-udra

 

Nordspanien – ein Geheimtipp

Wer hätte gedacht, dass es in Spanien noch unbekannte Ecken gibt, die so schön sind?! Ich jedenfalls nicht.

 

Besonders gut hat mir Nordspanien gefallen, es ist die perfekte Destination für einen Roadtrip. So kannst du die felsige Küste, verstecken Strände, das grüne Hinterland, verträumten Fischerorte und Berge erkunden. Und das alles ohne Touristenmassen, selbst im Hochsommer sind die Strände nicht überlaufen.

 

Vor allem Spanier schätzen die Nordküste wegen ihren angenehmen Temperaturen im Sommer und der Ruhe. Ausländische Touristen verirren sich hingegen seltener hierhin, die zieht es weiterhin stärker ans Mittelmeer und auf die spanischen Inseln.

 

Nordspanien Roadtrip Guide mit den Highlights, Route & Tipps

 

baskenland-spanien-navarra-las-bardenas-reales-castildetierra

 

Zu meinen Highlights in Nordspanien zählt die wilde Küste von Galicien, besonders zwischen dem Cabo Fisterra und Muxía. Die alpine Bergwelt des Pico de Europa Nationalparks, wo du fantastisch wandern gehen kannst.

 

Der Strand Praia das Catedrais, der wortwörtlich eine Kathedrale aus Felsen ist, einfach nur wow. Dann natürlich die süßen Fischerdörfer von Asturien, die Halbwüste Las Bardenas Reales in Navarra, die Felsen von Zumaia im Baskenland und vieles mehr.

 

Gute Ausgangspunkte für einen Roadtrip durch Nordspanien sind Santiago de Compostela (Ende Jakobsweg) und Bilbao, zu denen es Direktflüge aus Deutschland gibt.

 

Lofoten Norwegen

 

Norwegen – günstiger Zeitpunkt

Norwegen zählt zu den Sehnsuchtszielen der Deutschen. Das Land der Fjorde ist mit keinem anderen Land in Europa vergleichbar, seine natürliche Schönheit ist atemberaubend. Einzig die hohen Reisekosten schrecken vor allem Budget Backpacker ab.

 

Aber ich habe gute Neuigkeiten: schon im Vorjahr hat die lokale Währung, die Norwegische Krone, an Wert verloren. Wenn sich der Trend 2024 fortsetzt, ist das ein guter Zeitpunkt für eine Reise nach Norwegen. Es bleibt weiterhin ein teures Reiseziel, aber du sparst immerhin ein wenig.

 

Hier sind noch ein paar Spartipps für deinen Norwegen-Trip:

 

  • Komm in der Nebensaison: im Mai bis Anfang Juni und September.
  • Geh campen. Egal, ob mit dem Auto (Carcamping) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit einem Zelt sparst du enorm viel Geld, besonders wenn du kostenlos übernachtest. Informiere dich über das Jedermannsrecht in Norwegen, wo du legal in der Natur zelten darfst.
  • Koch selber. Die Preise im Supermarkt liegen zwar deutlich über dem deutschen Preisniveau, aber es ist besser, als deine Reisekasse für einen Restaurantbesuch zu plündern.
  • Verzichte auf Alkohol, der ist in Skandinavien extrem teuer.
  • Genieße die Natur, die kostet in Norwegen nichts.

 

Was für einen Norwegen-Urlaub spricht sind die wunderschöne Natur und dramatischen Landschaften: die Fjorde, Berge, Wasserfälle, Gletscher, bunten Holzhäuser und natürlich die Lofoten.

 

Zudem ist die Anreise nicht lang, du kannst sogar mit deinem eignen Auto mit der Fähre kommen. Der einzige Haken sind die hohen Reisekosten und das unbeständige Wetter, selbst im Sommer kann es regnerisch und kalt sein.

 

Aber das ist Norwegen wert.

 

praia do sao rafael felsen algarve portugal

 

Algarve im Frühling – entgehe den Touristenmassen

Manche Reiseziele sind den Hype wert, die Algarve zum Beispiel.

 

Der Trick ist, sie außerhalb der Hauptreisezeit zu besuchen, im Sommer ist einfach zu viel los. Im Frühling und Herbst hingegen kommen deutlich weniger Touristen und die Temperaturen sind angenehmer. Wer es noch ruhiger mag, muss im Winter hier her reisen.

 

Mein Tipp ist der Frühling, wenn die Natur noch schön grün ist und alles blüht. Auch die Vögel sind dann besonders aktiv und mit dem Nestbau beschäftigt. Die Sonne scheint viel und tagsüber sind es 20 bis 30 Grad warm.

 

Die besten Bedingungen die felsige Küste der Algarve zu erkunden. Entlang der gesamten Küste gibt es einen Wanderweg, von dem du die besten Aussichten auf die versteckten Strände, Felsenbögen, Höhlen und tosenden Wellen hast.

 

Tipp: Vermeide Ostern, wenn es voller ist. Und schau in meine beiden Algarve Reiseguides rein: die bekannte Felsenalgarve und die weniger besuchte Ostalgarve.

 

Das waren Inspirationen für Europa, lass uns jetzt nach Asien schauen.

 

Interessante Reiseziele in Asien für 2024

Gerade Südostasien ist mit seinen niedrigen Reisekosten, der lebendigen Backpacker-Szene und dem tropischen Wetter immer eine Reise wert. Folge dem Banana-Pancake-Trail durch Vietnam oder sei abseits (Off-the-Beaten-Path) auf Sulawesi unterwegs. Es muss nicht immer Bali sein.

 

Viel verändert hat sich in Asien nicht, nur die Flüge aus Europa sind teurer geworden. Da viele europäische Fluggesellschaften den russischen Luftraum umfliegen müssen, sind die Flugzeiten länger geworden und die Kosten gestiegen. Im Vergleich zu anderen Reisezielen sind die Preise trotzdem noch attraktiv.

 

vietnam-mui-ne-strand

 

Vietnam – immer eine Reise wert

Südostasien hat viele schöne Reiseziele zu bieten, daher fällt mir hier die Wahl nicht leicht. Ein Land jedoch geht mir nicht aus dem Kopf und ich werde es in 2024 erneut besuchen.

 

Auf meiner ersten Reise hatte ich nur vier Wochen Zeit, um von Hanoi im Norden bis nach Ho Chi Minh Stadt im Süden zu kommen. Rückblickend war ich viel zu schnell unterwegs und konnte mir nicht alles ansehen. Das Land ist einfach zu groß, was ich beim ersten Mal unterschätzt habe.

 

Deshalb freut es mich, dass Vietnam seine Einreiseregeln gelockert hat. Deutsche dürfen momentan visafrei einreisen und bis zu 45 Tage bleiben. Wem das nicht reicht, kann ein eVisum für bis zu 90 Tage beantragen. Das würde ich ausnutzen, solange es geht. Bisher musstest du einen Visa-Run machen, wenn du mehr als vier Wochen in Vietnam verbringen wolltest.

 

Das war ein Pluspunkt für den organisatorischen Part, aber was spricht noch für eine Reise nach Vietnam in 2024?

 

Natürlich das Essen, die vietnamesische Küche zählt zu den besten Asiens. Dann sind da die vielfältigen Landschaften vom kühlen gebirgigen Norden bis zum tropischen Tiefland.

 

Vietnam ist ein Land der Kontraste zwischen Ruhe und Chaos, schon alleine die Straße in Hanoi zu überqueren, ist ein Erlebnis. Und nicht zu vergessen, ist Vietnam immer noch eines der günstigsten Backpacking Reiseziele in Südostasien.

 

Hol dir Inspirationen: Das sind die schönsten Orte in Vietnam und so könnte deine Reiseroute aussehen.

 

strand sulawesi indonesien togean inseln

 

Sulawesi – ein Taucherparadies

Nach Vietnam brauchst du vielleicht eine Pause, so ging es mir zu mindestens. Dann komm nach Sulawesi.

 

Auf dieser Trauminsel kannst du die Seele baumeln lassen. Entspanne in einer Hängematte am Strand oder entdecke die farbenfrohe Unterwasserwelt. An Land warten Wasserfälle, Dschungel mit wilden Tiere, grüne Reisfelder, freundliche Locals und eine einzigartige Kultur.

 

Diese indonesische Insel ist immer noch ein Geheimtipp, vor allem unter Tauchern ist sie für seine fantastischen Tauchgebiete bekannt. Besonders Vielgereiste werden Sulawesi lieben, da es authentisch ist und noch viel Potential hat. Regelmäßig entdecke ich neue interessante Orte auf Instagram, die ich meiner Wunschliste hinzufüge.

 

Wenn du ein Abenteuer suchst, kannst du dich selber auf die Suche nach diesen geheimen Orten machen. Inspirationen für Sulawesi findest du hier.

 

Wenn Sulawesi nichts für dich ist, findest du sicher eine andere interessante indonesische Insel. In diesem Guide stelle ich dir die schönsten Inseln Indonesien vor. Finde heraus, was deine Trauminsel ist.

 

taiwan-taipeh-elephant-mountain

 

Taiwan – statt Japan

Japan steht auf vielen Reisewunschlisten (Bucket List). Durch die zögerliche Öffnung nach der Corona-Pandemie hat sich der Hype noch vergrößert. So ist das Interesse groß und es wird erwartet, dass sich das Rekordjahr 2019 mit über 30 Millionen Touristen in 2024 wiederholen könnte.

 

Wenn du also ebenfalls von Japan träumst und auf der Suche nach einer Alternative bist, habe ich eine Idee. Wie wäre es mit Taiwan?!

 

Der kleine Inselstaat begeistert ebenfalls mit seinen pulsierenden modernen Städte wie Taipeh und Kaohsiung, den historischen Tempeln und der abwechslungsreichen Natur von Bergen bis Stränden. Auch das Essen ist in Taiwan fantastisch, vor allem das Street Food auf den Nachtmärkten und der Bubble Tea, der aus Taiwan kommt.

 

Überhaupt gibt es viele Parallelen zwischen Taiwan und Japan: die Bullettrains (Schnellzüge), die Convenience Stores (7-11, Family Mart) und auch die Kultur. Bis heute spürst du den Einfluss Japans auf Taiwan von der Kolonialzeit bis zur heutigen Popkultur.

 

Was für Taiwan spricht, sind die günstigeren Reisekosten. Für Backpacker ist Japan fast doppelt so teuer wie Taiwan. Dann sind die Distanzen viel kürzer in Taiwan, was natürlich die Reisekosten drückt.

 

Und schließlich sind es die Taiwanesen selber, die die Reise so unvergesslich machen. Junge Taiwanesen sind offen, freundlich und sprechen oftmals Englisch, was alles einfacher macht. In den Hostels wirst du viele kennenlernen. Japaner hingegen gelten als sehr zurückhaltend und sprechen nicht gerne mit Fremden.

 

Für so eine kleine Insel hat Taiwan viel zu bieten. Es zählt zu meinen Lieblingsländern in Asien. Noch nicht überzeugt?! Dann schau dir an, was dich in Taiwan erwartet.

 

 

palawan-el-nido1

 

Philippinen – für Fans von türkisfarbenen Wasser

Bleiben wir doch gleich in der Nachbarschaft und springen rüber auf die Philippinen. Das perfekte Reiseziel für alle, die es gerne warm mögen und das Meer lieben. Die Auswahl an Trauminseln auf den Philippinen ist groß, so gibt es für jeden Geldbeutel ein Stück vom Paradies.

 

Eine der schönsten Inseln für Backpacker ist Palawan. Am Nordzipfel der Insel findest du eine paradiesische Lagunenwelt, die von schroffen Karstfelsen umrahmt wird. An Land gehen diese in weiße Traumstrände über, wo der puder feine Sand zwischen deinen Zehen quietscht. Was für ein Klischee und doch beschreibt es Palawan perfekt.

 

Komm nach Cebu, wenn du mehr Abwechslung und Abenteuer willst. Hier kannst du Wasserfälle erkunden, mit Sardinenschwärmen und Haien tauchen, Berge erklimmen und die Insel mit dem Motorrad umrunden. Auf den Nachbarinseln warten dann noch die berühmten Chocolate Hills, Schildkröten, noch mehr Wasserfälle und Traumstrände.

 

Die Philippinen haben natürlich unzählige weitere Inseln zu bieten, die ich dir hier kurz vorstelle. Neben den Trauminseln sind es ansonsten die Menschen, die eine Reise so unvergesslich machen. Die Filipinos sind offen, locker und Lachen gerne.

Weiter geht es über den großen Teich nach Amerika.

 

Interessante Reiseziele in Amerika für 2024

Die USA und Kanada sind reizvolle Reiseländer, aber leider teuer. Wenn das dein Budget nicht her gibt, findest du in Zentralamerika und Südamerika preiswerte Alternativen.

 

mexiko-palenque

 

Chiapas – Geheimtipp in Süd-Mexiko

Mexiko ist zum Beispiel ein super Backpacking-Land. Es ist günstig und einfach zu bereisen. Durch seine Größe ist es sehr abwechslungsreich, es reicht vom kühlen Hochplateau, über Wüsten bis hin zur tropischen Karibikküste. Dann ist das Essen super lecker und die Mexikaner extrem freundlich.

 

Außerdem findet jeder etwas, was ihm gefällt: antike Maya-Pyramiden, Traumstrände, bunte Großstädte, farbenfrohe Feste, Vulkane, Dschungel und vieles mehr.

 

Eine weniger bekannte Ecke von Mexiko ist die Provinz Chiapas.

 

Sie liegt im Süden Mexikos und reicht vom Pazifik bis nach Guatemala. Zu den Highlights hier zählen die Maya-Ruinen rund um Palenque, die türkisfarbenen Wasserfälle, eine der größten Schluchten der Welt, die Kolonialstadt San Cristobal und die wilden Tiere im Dschungel.

 

Nie vergessen werde ich den Schrei der Brüllaffen, der morgendlich aus dem Dschungel tönte. Als ich von oben auf die Ruinen von Palenque blickte, die vom Morgendunst umgeben waren. Es fühlte sich wie ein Traum an.

 

Chiapas ist in vielen Punkten wilder und ursprünglicher, als andere Teile Mexikos. Es zählt zu den ärmsten Ecken des Landes und ist doch reich an Natur und Kultur.

 

Ein Besuch von Chiapas lässt sich gut mit einer Rundreise durch die Yucatan-Halbinsel, Zentralmexiko oder Guatemala verbinden. Hier findest du Routenvorschläge.

 

acatenango-sonnenaufgang3

 

Guatemala – günstiges Backpacking-Paradies

Im Vergleich zu Mexiko ist Guatemala winzig und hat doch viel zu bieten.

 

Vor allem die Ruinen von Tikal, die im Dschungel stehen, ziehen Touristen aus der ganzen Welt an. Wie schon in Palenque sind es neben den Ruinen die wilden Tiere, die einen Besuch der Ausgrabungsstätte unvergesslich machen.

 

Noch krasser ist die Vulkanbesteigung des Acatenango, von dem du einen feuer spuckenden Vulkan auf Augenhöhe aus nächster Nähe beobachten kannst. Alle paar Minuten spuckt er Lava in die Luft und du kannst die Explosionen am Körper spüren. Ein Erlebnis, was du nie wieder vergessen wirst.

 

Ansonsten warten in Guatemala die süße Kolonialstadt Antigua, der von Vulkanen gesäumte Atitlán-See, paradiesische Wasserfälle und noch mehr Vulkane, die du besteigen kannst.

 

Wenn du Zeit mitbringst, ist Guatemala ein guter Ort, um Spanisch zu lernen. Nirgendwo in Lateinamerika sind die Sprachschulen so günstig wie in Guatemala.

 

Neugierig?! Dann erfährst du hier mehr über die Highlights von Guatemala und was möglich Reiserouten sind.

 

salento-kolumbien

 

Kolumbien – pure Lebensfreude

Weiter geht es nach Südamerika, genauer gesagt nach Kolumbien. Ein Land, was dein Herz im Sturm erobern wird.

 

Die Kolumbianer gehören zu den freundlichsten Menschen von Südamerika, die sich nicht ihre Lebensfreude nehmen lassen. Egal, wann du nach Kolumbien kommst, irgendwo wird immer ein Fest gefeiert.

 

Auch landschaftlich hat Kolumbien viel zu bieten: von der Karibikküste, über die wilde Pazifikküste, das kühle Hochland bis zum tropischen Amazonasbecken. Auf deiner Reise kannst du süße Kolonialstädte und Mega-Metropolen besuchen, auf den Spuren Pablo Escobars und längst vergangenen Hochkulturen wandeln.

 

Langweilig wird dir in Kolumbien so schnell nicht, du könntest ohne Probleme monatelang durch das Land reisen. Kolumbien ist wahrlich abwechslungsreich, bunt und viel sicherer, als du denkst.

 

Der Guerillakrieg ist offiziell beendet und viele Städte sind sicherer geworden. Es gibt immer noch Ecken in Kolumbien, die du meiden solltest, aber dorthin reist sowieso niemand.

 

Noch nicht überzeugt, dann schau dir diese Gründe an, warum sich eine Reise nach Kolumbien lohnt.

 

markt-bolivien

 

Bolivien – der Underdog von Südamerika

Wie schon Kolumbien hat Bolivien ebenfalls nicht den besten Ruf und viele Backpacker zieht es eher nach Peru und Chile. Wie schade gehört Bolivien doch zu den abwechslungsreichsten und günstigsten Reiseländern von Südamerika.

 

In Bolivien findest du alles: wilden Dschungel, hohe Berge, eine lebendige indigene Kultur und einzigartige Landschaften. Wie die Salzwüste Uyuni mit seinen umliegenden Lagunen, in denen Flamingos auf über 4.000 Meter leben.

 

Bolivien ist ein Land der Kontraste mit wortwörtlich Höhen und Tiefen, die unter die Haut gehen. Ich werde nie vergessen, wie ich bei einer Tour durch ein Bergwerk in Tupiza kaum noch Luft bekam. Kaum zu glauben, unter welchen Bedingungen Menschen rund um den Globus arbeiten.

 

Eine Reise durch Bolivien ist anstrengend, aber bietet dir dafür einzigartige Erlebnisse. So kannst du hier die „Death Road“ mit dem Fahrrad hinabrasen, hoch hinauf einen 5.000er-Gipfel besteigen und tief in den Dschungel vordringen.

 

Wer Abenteuer und Herausforderungen mag, wird Bolivien lieben. Noch mehr Inspirationen für Bolivien findest du hier.

 

polen-breslau-wroclaw-hausfassade

 

Extra-Tipp: Länder mit schwächelnder Währung

Das waren meine 12 Reiseempfehlungen für 2024. Zum Schluss habe ich noch eine weitere Idee. Im Moment lohnen sich einige Länder, da ihre Währung an Wert verloren haben und du somit günstiger durch das Land reisen kannst.

 

Aktuell betrifft das zum Beispiel die türkische Lira, das ägyptische Pfund und die norwegische Krone. So ist momentan ein günstiger Zeitpunkt für eine Reise durch die Türkei, Ägypten und Norwegen. Das gleiche gilt für Südafrika, Russland, Polen und Ungarn.

 

Ob sich der Trend in 2024 fortsetzt, kann ich natürlich nicht vorhersagen. Es lohnt sich daher die Kursentwicklung der jeweiligen Währung im Auge zu behalten, bevor du dich für dein nächstes Reiseland entscheidest.

 

Noch mehr Inspirationen für deine nächste Reise

 

 

0