vietnam-backpacking

Vietnam Reiserouten für ein bis vier Wochen

Willst du nach Vietnam reisen, weißt aber nicht, was die beste Reiseroute für dich? Dann bist du genau richtig hier. Ich habe vier Vietnam Routenvorschläge für dich, mit allem was du sonst noch für die Reiseplanung wissen musst.

 

Dies ist die perfekte Ergänzung zu meinem umfangreichen Vietnam Backpacking Guide. Schau mal rein, wenn du ihn noch nicht kennst.

 

Die Herausforderung Vietnam zu bereisen

Da Vietnam sich über 1.600 Kilometer erstreckt, ist es a) gar nicht leicht eine gute Reisezeit zu finden und b) darfst du die langen Distanzen zwischen den Orten nicht unterschätzen.

 

Das Wetter

Beste Reisezeit: November bis Februar, Frühling

 

Während der Norden kühle trockene Winter hat, ist es im Süden immer heiß. Der meiste Regen fällt im ganzen Land zwischen Juni bis Oktober, außer in Zentral-Vietnam, wo es im Oktober und November oft zu Überschwemmungen kommt. Die Sommer sind meist heiß mit Temperaturen weit über 30 Grad, wobei es im Süden bereits ab Februar heiß wird.

 

Gar nicht so einfach also eine gute Reisezeit zu finden. Der Norden ist besonders im Frühling und Herbst angenehm. Der Winter ist die beste Zeit für den Süden. Ich selber bin im November durch Vietnam gereist und fand es eine gute Reisezeit.

 

Die Entfernungen

Der zweite Punkt sind die langen Distanzen. Die Fahrt von Hanoi nach Hue dauert locker 12 Stunden, entweder nimmst du einen Nachtbus oder verlierst viel Zeit tagsüber. Ich habe ein Paar kennengelernt, das Vietnam der Länge nach in zwei Wochen bereist hat. Jede zweite Nacht haben sie im Bus verbracht und waren am Ende des Trips urlaubsreif.

 

Wenn du gut im Bus schlafen kannst, ist der Nachtbus deine beste Option. Ansonsten plane ein paar Tage extra ein.

 

Die Touristen

Du bist an den schönsten und bekanntesten Ecken von Vietnam nicht alleine. Die Besucherzahlen haben sich seit 2015 fast verdoppelt. In 2019 werden es mehr als 18 Milllionen sein, ein Großteil kommt aus China und Südkorea.

 

Entweder stellst du dich drauf ein oder umgehst gezielt die Hauptattraktionen, wie die Halong Bay, Hoi An, Hue, Sapa und Ninh Binh, wo du den Massen nicht entgehen kannst. An manchen Orten verteilt es sich besser, so dass du es nicht so stark merkst. Bestes Beispiel hierfür ist Hanoi.

 

vietnam-halong-bucht2

 

Die Highlights von Vietnam

Das soll nur ein kurzer Überblick der Highlights sein, in meinen ausführlichen Reiseführer für Vietnam findest du mehr Informationen und ein paar Geheimtipps.

 

Nord-Vietnam

Hanoi ist meine Lieblingsstadt, sie ist chaotisch, laut und einfach wundervoll. Es gibt viele Sehenswürdikgeiten, aber das größte Highlight für mich ist es, einfach sich durch die Stadt treiben zu lassen. Den Alltag zu beobachten, wagemutig die Straße zu überqueren und phänomenal gutes Street Food zu essen.

 

In Sapa kannst du durch die Berge und Reisterrassen wandern gehen und mit einem Motorrad die Umgebung erkunden. Mein Tipp, komm zwischen Mai und September nach Sapa, wenn die Reisfelder grün sind.

 

Der Ha Giang Loop ist eine tolle mehrtägige Motorradtour durch die grünen Berge, abseits des Massentourismus.

 

Cat Ba ist die größte Insel in der Halong Bucht, von der aus du Ausflüge an Land und Wasser unternehmen kannst. Es ist deutlich ruhiger, als andere Ecken der berühmten Halong Bucht und der ideale Ausgangspunkt für Backpacker.

 

Ninh Binh wird die „Trockene Halong Bucht“ genannt und sie ist nicht minder beeindruckend. Die imposanten Karstfelsen sind umgeben von Wasser und Reisfeldern. Für mich gehört Ninh Binh zu den Must-See Orten in Vietnam.

 

vietnam-hue

 

Zentral-Vietnam

Hue ist die alte Kaiserstadt, die bis heute erhalten geblieben ist. Es lohnt sich ein kurzer Stopp für einen Tag.

 

Hoi An hat eine bezaubernde Altstadt, die voller Touristen ist, aber das stört gar nicht. Hoi An ist einfach zu schön.

 

Süd-Vietnam

Nha Trang ist ein beliebter Badeort bei Backpackern, mit günstigen Unterkünften und Parties.

 

Mui Ne ist etwas ruhiger und besonders bei Kitern beliebt. Neben dem Strand kannst du Ausflüge in die Dünen unternehmen.

 

Dalat liegt in den Bergen und ist schön kühl. Hier kannst du Motoradausflüge machen, Wasserfälle und eine Kaffeeplantage besuchen, Mountainbike fahren oder Raften gehen.

 

Ho Chi Minh City ist deutlich moderner und hektischer, als Hanoi. Neben dem Sightseeing wartet besonders gutes Essen auf dich.

 

Das Mekong Delta liegt nur einen steinwurf entwerft von Ho Chi Minh City, so dass du bequem einen Tagesausflug machen kannst.

 

Phu Quoc ist eine Trauminsel, dessen ruhigen Tage gezählt sind. Wenn du dich nach Strand und Parties sehnst, bist du hier richtig.

 

vietnam-mui-ne-strand

 

Die Anreise

Per Flugzeug

Die beiden wichtigsten Flughäfen sind Hanoi und Ho Chi Minh City. Es werden natürlich noch mehr Städte angeflogen, wie zum Beispiel Da Nang, Nha Trang und Ha Noi.

 

VietJet Air ist der Billigflieger von Vietnam, desweiteren findest du günstige Verbindungen für Südostasien bei Jetstar und AirAsia. Die beiden wichtigsten Städte werden natürlich von noch mehr Fluggesellschaften angeflogen.

 

Von Laos

Zwischen Laos und Vietnam gibt es viele Grenzübergänge, die für Ausländer geöffnet sind. Die wichtigsten für Reisende ist im Norden bei Pang Hoc (Pang Hok), um nach Sapa zu kommen. Über Vieng Xai und Namsoi (Nam Soy) kannst du Richtung Ninh Binh und Hanoi fahren. Im Süden fährt ein Bus von Savannakhet nach Hue und quert die Grenze bei Lao Bao.

 

Achtung: Am dem 31.12.2019 bekommst du an den Grenzübergängen Pang Hok und Nam Soy kein „Visa on Arrival“ mehr für Laos. Das gleiche gilt für Nam Kanh ab dem 31.03.2020 und sowie Nam Phao, Na Pao und Phoukeua ab dem 30.06.2020.

 

 Aktuelle Infos hierzu findest du auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

 

Von Kambodscha

Von Ho Chi Minh gibt es Direktbusse, die dich in etwa sechs Stunden nach Phnom Penh bringen.

 

Auf der Webseite 12Go.Asia* kannst du bequem online Tickets kaufen.

 

vietnam-backpacking-route-karte

 

Vietnam Reiseroute-Ideen

Nachfolgend habe ich vier Routenvorschläge für Vietnam, für die du ein bis vier Wochen brauchst. Pass sie einfach deinen Plänen und eigenen Vorstellungen an.

 

Nord-Vietnam in 7 bis 10 Tagen

Tag 1-2: Hanoi; Nachtbus nach Sapa
Tag 3-4: Sapa; Nachtbus nach Cat Ba
Tag 5-6: Cat Ba, Bootstour Halong Bucht
Tag 6-7: Bus nach Ninh Binh, in Tom Coc oder Trang An übernachten; Nachtbus nach Hanoi

 

Der Trip ist kurzbemessen, wenn du etwas mehr Zeit hast, lohnt es sich an ein paar Orten einen Tag länger zu bleiben. Wenn du zum Beispiel in Sapa wandern gehen willst, in Cat Ba könntest du die Insel per Motorrad erkunden oder einen Tag länger Suppen in Hanoi schlürfen.

 

Süd-Vietnam in 10 Tage

Tag 1-2: Ho Chi Minh City
Tag 3: Ausflug Mekong Delta, Nachtbus nach Dalat
Tag 4-5: Dalat, Nachtbus nach Mui Ne
Tag 6-7: Mui Ne (Dünen, Strand)
Tag 8-9: Nha Trang (Party, Strand), Nachtbus nach Ho Chi Minh City

 

Vietnam in drei Wochen

Tag 1-2: Hanoi; Nachtbus nach Sapa
Tag 3-4: Sapa; Nachtbus nach Cat Ba
Tag 5-6: Cat Ba, Bootstour Halong Bucht
Tag 6-7: Bus nach Ninh Binh, in Tom Coc oder Trang An übernachten; Nachtbus nach Hue
Tag 8: Hue
Tag 9-10: Zug Hoi An, Hoi An; Nachtbus
Tag 11-12: Strand in Nha Trang (Party) oder Mui Ne (Dünen); Nachtbus nach Dalat
Tag 13-14: Dalat; Nachtbus nach Saigon
Tag 15: Ho Chi Minh City
Tag 16: Ausflug Mekong Delta

+4 Tage zur freien Verfügung

 

So könnte deine Route aussehen und jetzt hast du noch vier extra Tage, um an Orten unterwegs zu verweilen, die dir gefallen oder zusätzliche Stopps einzulegen.

 

Vietnam in 30 Tagen

Tag 1-2: Hanoi; Nachtbus nach Ha Giang
Tag 3-7: Ha Giang Motorrad-Loop durch die Berge
Tag 8-10: Bus nach Cat Ba, Bootstour Halong Bucht
Tag 11-12: Bus nach Ninh Binh, in Tom Coc oder Trang An übernachten; Nachtbus nach Hue
Tag 13-14: Hue
Tag 15-16: Zug Hoi An, Hoi An; Nachtbus
Tag 17-18: Strand in Nha Trang (Party) oder Mui Ne (Dünen); Nachtbus nach Dalat
Tag 19-20: Dalat; Nachtbus nach Saigon
Tag 21-22: Ho Chi Minh City
Tag 23: Ausflug Mekong Delta

 

+7 Tage zur freien Verfügung

 

Jetzt bleibt dir noch eine Woche. Du könntest zum Beispiel das Mekong Delta auf eigene Faust entdecken oder auf Phu Quoc entspannen oder du drosselst das Reisetempo und verbringst mehr Zeit entlang der Reiseroute.

 

Vietnam ist ein fantastisches Reiseland! – Meinen kompletten Vietnam Backpacking Guide findest du hier.

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.