acatenango-vulkan-tour-guatemala

Acatenango Vulkan Tour: Ein Highlight jeder Guatemala Reise

In Guatemala hast du die Chance einen aktiven Vulkan aus nächster Nähe zu erleben. Der Vulkan Fuego ist einer der aktivsten Vulkane in Mittelamerika und spukt alle paar Minuten eine Aschewolke und Lava in die Luft. Und das beste ist, er hat einen Zwillingsvulkan. Vom Acatenango hast du einen fantastischen Blick auf das Naturschauspiel, besonders nachts wenn die Lava rot leuchtet.

 

Von Antigua kannst du eine zweitägige Wanderung auf den Vulkan Acatenango buchen. Welche die besten Acatenango Vulkan-Tour-Anbieter sind? Und was du alles, vorher wissen musst, erfährst du hier.

 

Die schönsten Hostels in Antigua findest du hier.

 

Und das sind weitere interessante Orte, die du auf deiner Guatemala Reise nicht verpassen darfst.

 

antigua-agua

 

Die Vulkane von Antigua

Die ehemalige Hauptstadt von Guatemala ist umringt von drei Vulkanen: dem Agua und dem Doppelvulkan Acatenango und Fuego. Und sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern du kannst sie sogar besteigen. Ein Highlight ist die Wanderung auf den Acatenango mit Übernachtung unterhalb des Gipfels, um die beste Sicht auf den aktiven Vulkan Fuego zu haben.

 

Im Dunklen kannst du dann sehen, dass er nicht nur Aschewolken ausstößt, sondern das Lavaklumpen dabei sind. Du hörst das Grollen und Donnern bei größeren Eruptionen und kannst das Zischen hören, wenn die glühend heißen Lavabrocken den Hang hinab rollen. Je nachdem wie der Wind steht, rieselt sogar etwas Asche auf dich runter.

 

Es ist ein einzigartiges Erlebnis, solchen Naturgewalten so nahe zu kommen.

 

Was macht den Vulkan Fuego so besonders?

Der Fuego (3.763 m) ist einer der aktivsten Vulkane von Mittelamerika und alle paar Minuten steigt Rauch auf, fliegen Gesteinsbrocken oder Lavaklumpen in die Luft. Da er ein Doppelvulkan ist, kannst du quasi auf Augenhöhe vom Acatenango (3.976 m) aus nächster Nähe rüber schauen. Die beiden Vulkane sind über einen schmalen Grat miteinander verbunden, so kannst du sogar rüber zum Fuego laufen.

 

Große Ausbrüche sind beim Fuego eher selten. Der schwerste Ausbruch der letzten Jahre war in 2018, wo die gesamte Gegend evakuiert werden musst und über 100 Menschen ihr Leben verloren haben. Die Situation wurde anfangs unterschätzt und so wurde die Leute teilweise zu spät aus dem Gebiet gebracht.

 

Wie gefährlich ist der Fuego?

Der Vulkan wird überwacht, aber eine konkrete Vorhersage, was die nächsten Tage oder Stunden passieren wird, bleibt schwierig. So besteht immer ein Restrisiko, wobei das für Wanderer geringer ist, als für die Anwohner. Da sich die Touranbieter immer über den aktuellen Stand informieren müssen und wenn die Gefahrenstufe hoch gesetzt wird, sind Wanderungen verboten.

 

Wie aktiv er im Moment ist, kannst du hier nachschauen.

 

antigua-fuego-acatenango

 

Die Vulkan Tour auf den Acatenango

Da du das Naturspektakel besonders nachts erleben kannst, ist die Acatenango Wanderung mit einer Übernachtung am beliebtesten. So kannst du das Naturschauspiel bei Tag und Nacht erleben, krönender Abschluss ist dann den Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Acatenango zu erleben. Bei guter Sicht kannst du hier sämtliche Vulkane am Atitlan See und sogar den höchsten Vulkan Guatemalas, den 4.220 Meter hohen Tajumulco bei Quetzaltenango sehen.

 

Der Ablauf der zweitägigen Acatenango Vulkan Tour

Im Grunde unterscheiden sich die Anbieter kaum.

 

Morgens treffen sich die einzelnen Gruppen. Meist gibt es ein Frühstück und fehlende Ausrüstungsgegenstände können ausgeliehen werden. Im Anschluss geht es mit einem Minibus in etwa einer Stunde zum Start der Wanderung. Je nach Fitness der Gruppe dauert der Aufstieg zum Camp 4 bis 5 Stunden. Da der Weg sehr steil ist, werden viele Pause eingelegt, damit langsamere Leute aufschließen können. Größere Gruppen teilen sich meist in eine schnelle und langsame Gruppe auf.

 

Gegen Nachmittag kommst du dann beim Basecamp an, wo du entspannen und die Aussicht genießen kannst. Wer noch fit ist, kann den Guide fragen, ob er ihn hoch zum Fuego oder auf den Acatenango bringen kann. Nach dem Sonnenuntergang gibt es Abendessen und du kannst dich am Lagerfeuer wärmen. Immer den Fuego im Blick, harren manche Leute Stunden aus, um die Explosionen zu beobachten. Die meisten verschwinden jedoch bis 21 Uhr im warmen Schlafsack.

 

Am nächsten Morgen klingelt um 4 Uhr früh der Wecker, um in einer guten Stunde hoch auf den Gipfel des Acatenangos zu steigen und den Sonnenaufgang zu schauen. Im Anschluss geht es zurück zum Camp, wo gefrühstückt und gepackt wird. Der Abstieg ist deutlich schneller und gegen Mittag bist du zurück in Antigua. Wer will kann noch am gleichen Tag weiter zum Atitlan See fahren.

 

acatenango-vulkan-tour-aufstieg

 

Was beinhaltet die Tour?

Alle Touren beinhalten einen Guide, einen Schlafplatz mit Schlafsack & Co. und Essen, wobei es hier Qualitätsunterschiede gibt. Die teureren Anbieter haben meist solidere Basecamps, die aus Hütten bestehen. Außerdem ist meist die Ausrüstung in einem besseren Zustand, so dass du nachts weniger frierst.

 

Ein paar Touranbieter stellen kostenlos warme Kleidung, wie Mützen, Handschuhe oder Jacken zur Verfügung. Bei anderen musst du eine kleine Gebühr zahlen.

 

Nicht im Preis mit inbegriffen ist bei allen die Eintrittsgebühr von 50 GTQ (ca. 6 Euro).

 

Dem Fuego näher kommen

Wenn die Wetterbedingungen gut sind und du noch fit genug bist, kannst du mit deinem Guide verhandeln, dass er dich näher zum Vulkan Fuego bringt. Je nachdem wie viele Leute mitkommen wollen, wirst du zwischen 200 bis 300 GTQ (ca. 24 bis 36 Euro) zahlen. Meist wird verlangt, dass mindestens vier Leute mitkommen.

 

Nur wenige Anbieter stellen Helme und Schutzbrillen zur Verfügung, falls der Wind Ascheregen in deine Richtung schickt. Wir haben selbst im Camp Asche abbekommen.

 

vulkan-fuego-aschewolke

 

Was musst du vorher wissen

Wann ist die beste Zeit?

Die Trockenzeit von November bis Mai ist die Hauptreisezeit in Guatemala, aber rein theoretisch kannst du den Vulkan Acatenango das ganze Jahr über besteigen. Denn es gibt nie eine Schönwetter-Garantie und es können dir immer Wolken die Sicht versperren. Ein Vorteil in der Trockenzeit ist, dass täglich Touren angeboten werden, weil die Nachfrage groß ist. Oben auf dem Berg verteilen sich die Leute, so dass du nie das Gefühl hast, dass viel los ist.

 

Wie anstrengend ist es?

Der Aufstieg auf den Acatenango ist anstrengend, weil der Weg meist sehr steil ist und es Teilstücke mit losem Geröll gibt. Aber technisch ist er nicht anspruchsvoll, so dass du nicht sonderlich wander erfahren, nur fit sein musst. In meiner Gruppe war sogar eine Frau mit Asthma, die nicht sonderlich fit war. Sie hat deutlich länger gebraucht, hat es am Ende aber auch nach oben geschafft.

 

Dann gibt es ein paar Leute, die Probleme mit der Höhe haben, da es bis auf 4.000 Metern hoch geht. Das äußert sich in Kopfschmerzen und Kurzatmigkeit, mit ein paar Tricks kannst du versuchen diese jedoch möglichst zu vermeiden.

 

Akklimatisierung & Vorbereitung

Zum Akklimatisieren solltest du ein paar Tage vorher in Antigua oder am Atitlan See verbringen, da beide über 1.500 Metern liegen. So gibst du deinem Körper die Chance sich dran zu gewöhnen. Am Tag vorher hilft es wenn du mehr Wasser als normal trinkst, empfohlen wird mindestens 3 Liter, damit du optimal hydriert bist. Und erholsamer Schlaf ist wichtig, damit du ausgeruht in die Wanderung startest.

 

Vermeiden solltest du vorher hingegen Alkohol und Street Food, damit du keine Magen-Darm-Probleme oben bekommst. In Guatemala ist das Risiko höher Pech beim Street Food zu haben.

 

acatenango-sonnenuntergang

 

Was für Ausrüstung brauchst du?

Fangen wir mit den Schuhen an, diese sollten auf jeden Fall ein gutes Profil haben. Empfehlenswert sind Trail Running* oder Wanderschuhe. Bei Sneakern mit glatter Sohle wirst du viele Strecken beim Abstieg herunter schlittern, weil sie dir nicht genug Halt auf den rutschigen Abschnitten geben.

 

Ansonsten brauchst du warme Sachen, denn sobald die Sonne untergeht, wird es kalt. Die Temperatur wird einstellig und kann sogar unter Null Grad fallen. Und du willst im Dunklen draußen sitzen, um den Fuego zu beobachten. Es gibt zwar meist ein Lagerfeuer, aber am besten bringst du mehrere Kleiderschichten und eine warme Jacke mit. Noch kälter wird es dann zum Sonnenaufgang auf dem Acatenango, wo meist ein kalter Wind weht. Eine Mütze und Handschuhe sind daher eine gute Idee.

 

Schon alleine für die warme Kleidung, das Essen und Wasser brauchst du einen großen Rucksack von 35 bis 40 Litern, um alles unterzubringen. Die Camps sind sehr einfach und es gibt kein fließendes Wasser. Entlang des Weges verkaufen ein paar Jungs Getränke, diese sind aber meist sehr teuer, daher bringst du dir am besten alles mit, was du brauchst.

 

Um die Knie zu entlasten und besseren Halt zu haben sind Wanderstöcke gut. Vor Ort kannst du dir einen Holzwanderstock leihen, welcher günstiger ist.

 

vulkan-fuego-lava-nachts

vulkan-fuego-eruption-nachts

 

Was unterscheidet die unterschiedlichen Anbieter?

Als ich mich in Antigua über Acatenango Vulkan Touren informiert habe, fand ich es sehr unübersichtlich und habe nicht wirklich verstanden, warum die Preisspanne so groß ist. So kannst du bereits Touren ab 200 GTQ (ca. 24 Euro) buchen und die teuerste liegt bei über 84 Euro, wobei sie auf den ersten Blick die gleichen Leistungen einschließen.

 

So habe ich mich genauer erkundigt, mich mit den Anbietern und anderen Backpackern unterhalten, damit du dich schneller für einen Anbieter entscheiden kannst. Abschließend verrate ich dir noch, welche zwei Anbieter ich dir besonders empfehlen kann.

 

Budget Anbieter

Pro: Geld sparen // Contra: teils schlechte Ausrüstung, wenig Essen

 

Die Preise starten bei 200 bis 300 GTQ (ca. 24 bis 36 Euro) für die günstigsten Touren. Oft werden diese durch Unterkünfte oder Reisebüros angeboten, die Touranbieter haben meist kein eigenes Büro. Das macht es oft etwas schwierig, sie mit anderen zu vergleichen. Am besten erkundigst du dich bei anderen Backpackern, die vor Kurzem eine Wanderung gemacht haben, wie zufrieden sie waren und wo sie die Tour gebucht haben.

 

Bei den Budget Anbieter besteht immer das Risiko, dass du schlechte Ausrüstung hast und nachts frierst. Ich habe Stories gehört, wo Leute in löchrigen Zelten, auf dünnen Matten und mit einem Sommerschlafsack erbärmlich gefroren haben. Aber ich habe auch mit Leuten gesprochen, die alles okay fanden. Zur Sicherheit solltest du ein paar extra Snacks mitbringen, da das Essen manchmal etwas knapp bemessen ist.

 

Es kann also gut gehen. Mein Rat ist jedoch nicht unbedingt den günstigsten Anbieter zu nehmen, sondern einen aus dem Mittelfeld.

 

acatenango-tropicana-camp

 

Tropicana Hostel

Preis: 400 GTQ (ca. 48 Euro) // Pro: Basecamp hat top Lage, solide Hütte // Contra: mehr Zusatzkosten // mehr Informationen

 

Am Ende habe ich zwischen zwei Anbietern geschwankt, aber mich wegen einem Angebot schließlich für Tropicana entschieden und ich habe es nicht bereut. Alles war rundum gut, die Guides, das Essen (es gab eine vegetarische Option) und die Ausrüstung.

 

Besonders Klasse fand ich die Lage, da das Tropicana Basecamp auf der anderen Seite des Berges liegt, nur einen Nachbar und einen perfekten Blick auf den Vulkan Fuego und Umgebung hat. Während andere Camps eine Wanderung machen müssen, um den Sonnenuntergang zu sehen, konnten wir diesen bequem vom Camp aus schauen.

 

Sie haben zwei solide Holzhütten mit unten Feldbetten und oben Schaummatratzen. Neben einem Schlafsack gab es eine Fleecedecke und ein Kopfkissen. Mir war nachts warm genug, obwohl ich schnell friere. Zum Wärmen gibt es abends ein Lagerfeuer und das Plumpsklo war auch okay.

 

Wenn du auf jeden Fall den Vulkan Fuego besteigen willst, würde ich dir aber Wicho and Charlie’s Tours empfehlen, weil diese einen Fixpreis von 200 GQT (ca. 24 Euro) haben. Während unser Guide zwischen 250 bis 300 GQT (ca. 30 bis 36 Euro) verlangt hat.

 

vulkan-fuego-basecamp

 

Balam Tours

Preis: 400 GTQ (ca. 48 Euro) // Pro: solide Zelte // Contra: Lage Basecamp // mehr Informationen

 

Im direkten Vergleich zu Tropicana schneidet Balam etwas schlechter ab, wobei ich generell gutes Feedback von anderen Wanderern bekommen habe. Die Ausrüstung, das Essen und die Guides sollen gut sein. Sie haben große Zelte anstatt Hütten, aber das wäre für mich noch nicht mal ausschlaggebend, aber die Lage ist es. Das Basecamp von Balam liegt nur ein paar Hundert Meter vom Tropicana entfernt, aber die Sicht auf den Vulkan Fuego ist deutlich schlechter.

 

Da die Preise sich nicht wirklich unterscheiden, würde ich daher auf jeden Fall zum Tropicana oder zum nächsten Anbieter raten.

 

acatenango-sonnenaufgang2

 

Wicho and Charlie’s Tours

Preis: 450 GTQ (ca. 54 Euro) // Pro: erfahrene Guides, sprechen Englisch, Sicherheit, Nachhaltigkeit, Fuego Tour, Essen, solide Hütte // mehr Informationen

 

Die Mentalität ist eine ganz andere bei diesem Anbieter, das Thema Nachhaltigkeit hat einen hohen Stellenwert. Das fängt schon bei ihren Guides an, mit denen sie langfristig zusammen arbeiten und die sie ausbilden und ihnen Englisch beibringen. Und es geht weiter, dass sie soziale Projekte finanziell unterstützen oder selber injizieren.

 

Dann ist ihnen die Sicherheit ihrer Kunden wichtig, ihre Hütten kann im Notfall als Schutzhütte bei einem Vulkanausbruch genutzt werden und hat Notfallpakete. Außerdem sind sie einer der wenigen Anbieter, die Helme und Schutzbrillen für die Besteigung des Fuegos zur Verfügung stellen.

 

Sie sind zwar etwas teurer, aber wenn du genau hinschaust nicht wirklich.

 

Da Snacks enthalten sind und du Nalgene-Flaschen leihen kannst, die du kostenlos mit gefilterten Wasser auffüllen kannst. Außerdem kannst dir eine Mütze, Handschuhe oder eine Jacke kostenlos leihen, wo du anderswo eine Gebühr zahlen musst. Und wenn du auf den Fuego steigen willst, zahlst du mit Wicho and Charlie’s wahrscheinlich weniger, als anderswo, da sie dafür einen Fixpreis von 200 GQT (ca. 24 Euro) haben.

 

Was sie noch abgrenzt ist,das du zum Sonnenaufgang auf den Acatenango steigen kannst. Der große Vorteil ist, dass du abends quasi alleine dort oben bist.

 

Außerdem haben sie eine Hütte zum Essen, was aber nur bei schlechtem Wetter interessant ist. Und das Essen soll besser sein, was komplett pflanzenbasiert ist. Mir fällt nicht wirklich ein schlechtes Argument ein, vielleicht die Lage. Da sie umgeben von weiteren Camps sind.

 

Alle mit denen ich gesprochen habe, waren restlos begeistert.

 

acatenango-sonnenaufgang3

 

OX Expeditions

Preis: 89 USD (ca. 81 Euro) // Pro: erfahrene Guides, sprechen Englisch // Contra: der Preis // mehr Informationen

 

Tatsächlich habe ich niemanden getroffen, der mit OX Expeditions gewandert ist und im direkten Vergleich fällt es mir schwer, Argumente für die Mehrkosten zu finden. Wahrscheinlich wollen sie ein anderes Publikum anziehen, Backpacker werden eher bei anderen Anbietern buchen.

 

So das war der kurze Überblick zu den wichtigsten Anbietern, es gibt natürlich noch deutlich mehr, aber das waren die Namen, die immer wieder in Gesprächen und bei der Internetrecherche aufgetaucht sind.

 

acatenango-sonnenaufgang1

 

Meine Empfehlung: Welche Anbieter haben die beste Acatenango Vulkan Tour?

Vor allem die Tour vom Tropicana Hostel und Wicho and Charlie’s Tours kann ich dir empfehlen. Ich habe selber die Tour mit Tropicana gemacht und fand die Lage vom Camp einfach perfekt. Bei Wicho and Charlie’s Tours kam es mir so vor, dass ihnen das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Und wenn du zum Beispiel noch warme Kleidung leihen willst oder auf den Fuego steigen willst, zahlst du noch nicht mal unbedingt mehr dafür.

Die schönsten Hostels in Antigua

Nach der Wanderung hast du dir einen Ruhetag zum Relaxen verdient. Zum Glück gibt es traumhaft schöne Hostels in Antigua, wo du es dir gut gehen lassen kannst.

 

Mein Favorit ist das Cucuruchos Boutique Hostel*, wo du rundum mit einem Frühstücksbuffet, Kaffee, Tee und am Nachmittag Kuchen verwöhnt wirst. Noch dazu ist das Design modern und von der Dachterrasse kannst du die Vulkane sehen und aus der Ferne die Ausbrüche am Vulkan Fuego verfolgen.

 

Ansonsten kann ich dir noch das Adra Hostel ( Booking.com* / Hostelworld*) empfehlen, was einen wunderschönen Innenhof und Dachterrasse hat. Der perfekte Ort zum Chillen und auch das Auge bekommt was geboten. Direkt mit angschlossen ist ein hippes Café, wo du auch gut arbeiten kannst.

 

Bist du eher in Feierlaune, wird dir das Tropicana Hostel* und das The Doozy Koala* gefallen, wo du schnell Leute kennenlernst. Am nächsten Tag kannst du deinen Kater am Pool auskurieren.

 

Aber das waren noch lange nicht alle Hostels, in Antigua findest du die besten von ganz Guatemala. Hier findest du alle Hostels in Antigua*.

 

Auf dich wartet ein unvergessliches Erlebnis. Viel Spaß auf der Wanderung!

 

Tipp: Für meine Reise durch Zentralamerika hatte ich den Lonely Planet Central America* dabei. Für alle, die es genauer wissen wollen, kann ich den Reiseführer für Guatemala* empfehlen.

 

Schau mal in meinen umfangreichen Guatemala Artikel rein, wo ich dir alle Highlights und ein paar Geheimtipps verrate.

 

So könnte deine Reiseroute durch Guatemala aussehen.

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.