flugsuche-mexiko

Ist Mexiko gefährlich? Sicherheitslage, Erfahrungen & Tipps

Mexiko ist ein sicheres Reiseland, zu mindestens dort wo sich Touristen aufhalten. Die Yucatan Halbinsel zählt zu den sichersten Ecken von Mexiko. Auch andere Teile des Landes, die beliebt bei Touristen sind, gelten als sicher.

 

Generell hängt deine Sicherheit in Mexiko von zwei Faktoren ab: Wohin du reist und wie du dich verhältst. Indem du gefährliche Ecken vor allem im Norden meidest und dich entsprechend verhältst, erhöhst du deine Sicherheit.

 

Pech haben kannst du trotzdem. So sind in den letzten Jahren unschuldige Touristen erschossen worden, weil sie in einen Schusswechsel von zwei rivalisierenden Banden geraten sind.

 

Damit will ich dich nicht abschrecken, nur ehrlich sein. Ich selber habe schon mehrere Monate in Mexiko verbracht und mich immer sicher gefühlt. Mexiko ist ein fantastisches Reiseland, lass dich also nicht abschrecken.

 

Hier findest du Inspirationen und Tipps für deine Mexiko Reise.

 

mexiko-flagge

 

Sicherheitslage in Mexiko

Schon seit Jahren hat Mexiko ein Problem mit Bankenkriminalität und dem Drogenhandel. Als Tourist wirst du davon nichts mitbekommen. Und die Regierung setzt alles daran, beliebte Touristen-Orte sicherer zu machen.

 

So wirst du in Mexiko eine hohe Präsenz an bewaffneten Polizisten sehen und in manchen Ecken werden sie sogar vom Militär unterstützt.

 

Gerade am Anfang kann das eher einschüchternd wirken, aber überraschend schnell wirst du dich an den Anblick gewöhnen und dich sogar sicherer fühlen.

 

Welche Gefahren gibt es in Mexiko für Touristen?

Taschendiebe: Besonders in Menschenansammlungen, an Bahnhöfen, in der Metro und belebten Ecken musst du dich vor Taschendieben in acht nehmen. Am besten schließt du deine Wertsachen in der Unterkunft ein und nimmst nur das Nötigste mit, eine Kopie deines Reisepasses reicht. Und trage deine Wertsachen dann möglichst nah am Körper.

 

Raubüberfall: In abgelegenen Ecken und nachts kann es zu Raubüberfällen kommen. Leiste dann keinen Widerstand, auch nicht verbal. Reise deshalb tagsüber. Nimm nachts ein Taxi, noch besser ist ein UBER. Bewahre nicht alle Wertsachen an einer Stelle auf.

 

Schießerei zwischen rivalisierenden Drogenbanden oder der Polizei: Oftmals passieren solche Auseinandersetzungen außerhalb touristischer Orte, aber in den letzten Jahren gab es ein paar Ausnahmen.

 

Demonstrationen: Selbst friedliche Demonstrationen können schnell in Gewalt eskalieren. Meide sie deshalb.

 

Hurrikan: Von Juni bis November können Tropenstürme auf Mexiko treffen. Diese gehen mit starken Regenfällen einher, die zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen können. Bleibe während der Hurrikan-Saison auf dem Laufenden über das Wetter, das ist eine gute Webseite dafür.

 

Erdbeben: Mexiko befindet sich in einer seismisch aktiven Zone, eine besondere Gefahr besteht für Mexiko -Stadt. Das letzte schwere Erdbeben war 2017, wo über 300 Menschen in Mexiko-Stadt gestorben sind.

 

Gesundheit: In letzter Zeit gibt es vermehrt Fälle von Denguefieber. Deshalb solltest du auf einen guten Mückenschutz achten, denn Mücken können auch weitere Krankheiten übertragen. Ansonsten besteht immer die Gefahr Durchfall zu bekommen, was jedoch nur unangenehm, aber nicht gefährlich ist.

 

guanajuato-mexiko

 

Welche Ecken von Mexiko sind gefährlich?

Informiere dich immer über die aktuelle Sicherheitslage in Mexiko vor deinem Urlaub. Eine gute Informationsquelle hierfür ist die Webseite des Auswärtigen Amtes von Deutschland und die entsprechende für Österreich und die Schweiz.

 

Wenn du dir die Reisewarnungen von mehreren Ländern anschaust, wirst du schnell merken, das diese nicht übereinstimmen. Lass dich also nicht verrückt machen, sie sind nicht in Stein gemeißelt.

 

Reisewarnungen für Mexiko

Dies sind die aktuellen Warnungen und Empfehlungen des deutschen Auswärtigen Amtes vom Februar 2024:

 

Von Reisen in folgende Regionen wird dringend abgeraten

 

Colima: mit Ausnahme von Manzanillo, bei Anreise per Schiff oder Flugzeug

 

Guerrero: mit Ausnahme von Ixtapa-Zihuatanejo bei Anreise per Flugzeug und der Stadt Taxco, sofern An- und Abreise bei Tag erfolgt.

 

Michoacán: Gebiete westlich der Landeshauptstadt Morelia

 

Sinaloa: mit Ausnahme von Mazatlán, dort Zona Dorada und historisches Zentrum, bei direkter An- und Abreise per Flugzeug sowie Los Mochis/ Bahnstrecke des „El Chepe“

 

Tamaulipas: nördlich von Ciudad Victoria

 

Zacatecas

 

Grenzregion zu den USA: über das erforderliche Minimum für Ein- und Ausreise hinausgehende Aufenthalte

 

Von Reisen in folgende Regionen wird abgeraten

 

Guanajuato: Reisen südwestlich der Bundesstraße 45D, einschließlich Celaya, Salamanca und Irapuato

 

Jalisco: Grenzgebiet zum Bundesstaat Guanajuato

 

Zu besonderer Vorsicht wird geraten im Bundesstaat Jalisco, Veracruz und Chiapas. In Mexiko-Stadt solltest du in den Vierteln Tepito, Doctores, Lagunilla, Venustiano Carranza, Gustavo A. Madero und Iztapalapa aufpassen.

 

Was sind sicherer Viertel zum Übernachten in Mexiko-Stadt?

 

mexiko-san-cristobal-de-las-casas

 

Meine Erfahrungen: Wie gefährlich ist Mexiko?

Insgesamt bin ich über fünf Monate durch Mexiko gereist und mir ist nie etwas schlimmes passiert. Insgesamt habe ich mich sicher gefühlt und es gab nur wenige unangenehme Situationen.

 

Einmal hat mir ein korrupter Polizist einen Strafzettel in Cancun gegeben, als ich mit einem Mietwagen unterwegs war. Immerhin habe ich ihn runter gehandelt. Dann bin ich aus Versehen in ein nicht sicheres Viertel von Mexiko-Stadt gelaufen, aber habe es früh genug gemerkt und umgedreht.

 

Auf meinen Reisen habe ich auch Regionen von Mexiko besucht, für die es Reisewarnungen gab. Dort habe ich mich ausschließlich in den touristischen Ecken aufgehalten, wo ich eine verstärkte Präsenz von Polizei und Militär bemerkt habe.

 

An solchen Orten habe ich mich entsprechend vorsichtiger verhalten. Bin nicht wahllos herumgelaufen, habe keine Ausflüge alleine unternommen und nachts mehr aufgepasst.

 

Und dann habe ich einen Touristen-Shuttle für meine Weiterreise nach Guatemala genommen. Das hat alles einfach und sicherer gemacht, da es in der Grenzregion öfters zu Spannungen kommt.

 

mexiko-puerto-escondido

 

Kann man sich in Mexiko frei bewegen?

Eigentlich ja, aber du wirst dich trotzdem anders verhalten, als in einem extrem sicheren Land wie Island oder Slowenien. Im direkten Vergleich zu Guatemala, El Salvador oder Honduras habe ich mich in Mexiko insgesamt sicherer und weniger eingeschränkt gefühlt.

 

Dann wirst du bestimmte Ecken des Landes nicht bereisen, aber das passiert fast schon automatisch. Da die als gefährlich eingestuften Regionen meist keine Orte sind, wo Touristen unterwegs sind. Aber keine Sorge, Mexiko ist riesig und hat viele schöne Ecken zu bieten, wo du dir weniger Sorgen um deine Sicherheit machen musst.

 

Kannst du alleine als Frau durch Mexiko reisen?

Absolut, dass ist ohne Probleme möglich.

 

Mexiko, wie so viele Länder in Lateinamerika, hat jedoch eine Machokultur. Du wirst also öfter Pfiffe hören oder von Männern angesprochen werden. Am besten einfach ignorieren, dann verlieren sie schnell das Interesse.

 

Wirklich unangenehme Begegnungen mit Männern hatte ich in Mexiko nicht, aber sei trotzdem vorsichtig. Mexiko hat ein Problem mit Gewalt gegen Frauen. So werden Täter selten verurteilt, was sie eher animiert fortzufahren, bis etwas schlimmes passiert.

 

Als Besucherin betrifft dich das Problem zwar nicht direkt, aber sei trotzdem zurückhaltender gegenüber mexikanischen Männern.

 

tortas-mexiko

 

Tipps für deine Sicherheit in Mexiko

Durch dein Verhalten kannst du deine Sicherheit in Mexiko erhöhen.

 

Allgemeine Sicherheitstipps für Mexiko

Vermeide Probleme indem du dich bei Einheimischen erkundigst, wo du aufpassen musst und was für Tipps sie für dich haben. Besonders wenn du nachts ausgehen willst, werden sie dir sagen können, was sichere Ausgehviertel sind und welche Taxis sicher für den Heimweg sind.

 

Versuche nicht zu stark aufzufallen. Durch dein Auftreten, teuren Schmuck oder andere wertvolle Besitztümer.

 

Sei aufmerksam. Mit etwas Übung merkst du schnell, ob du in eine falsche Ecke oder dumme Situation geraten bist und besser umdrehst. Generell sei in ärmeren und einsamen Ecken vorsichtiger, umgeben von anderen Menschen wirst du dich wohler fühlen.

 

Benutze Geldautomaten in Banken während der Öffnungszeiten, diese sind bewacht. Frei stehende ATM sind häufiger manipuliert.

 

Pass auf deine Sachen auf

Achte darauf, dass dein Hostel Schließfächer hat, damit du deine Wertsachen dort aufbewahren kannst. Nimm nur das Nötigste mit, wenn du die Stadt erkundest oder Ausflüge machst. Überall wo viele Menschen unterwegs sind, musst du dich mehr vor Taschendieben in acht nehmen.

 

Behalte deine Sachen bei dir und stell deinen Rucksack zwischen deinen Füßen ab. Steht er einfach herum, kann jemand im Vorbeilaufen ihn sich schnappen.

 

mexiko-taxi

 

Sicherheitstipps für die Anreise & Transport

Komm im Hellen an deinem Reiseziel an, das macht alles einfacher und sicherer. Da du dich besser orientieren kannst und mehr Leute auf der Straße unterwegs sind.

 

Auf bestimmten Strecken solltest du besser keinen Nachtbus nehmen, sondern sie tagsüber fahren. Erkundige dich vor Ort, ob es in letzter Zeit Überfälle gab.

 

Dann sind die Busse der 1. und 2. Klasse sicherer, weil sich die Fahrzeuge in einem besseren Zustand befinden, als die alten Busse der 3. Klasse. Diese halten auch öfter und haben eine höhere Chance, dass dein Gepäck abhanden kommt.

 

In Mexiko-Stadt kannst du die Metro nehmen, jedoch nur tagsüber und nicht zur Rushhour. Ansonsten nimm dir ein registriertes Taxi oder ein UBER.

 

Sicherheitstipps für Mietwagen

Noch ein paar Tipps, wenn du selber in Mexiko Auto fahren willst.

 

Achte bei der Online-Buchung darauf eine entsprechende Versicherung abzuschließen, um im Falle eines Unfalls abgesichert zu sein. Ansonsten dokumentiere den Zustand des Autos bei der Übergabe mit Videos und Bildern.

 

Erkundige dich, welche Strecken gefährlich sind.

 

Zum Beispiel gibt es schon seit Jahren Probleme zwischen Palenque und San Cristobal de las Casas. Hier errichten regelmäßig Einheimische Straßensperren, um dann Geld zu erpressen. Deshalb fahren die Mexikaner einen Umweg.

 

Verriegel die Türen während der Fahrt ab, damit niemand an einer roten Ampel etwas aus dem Auto stehlen kann.

 

Nimm die Mautstraßen für weite Strecken, da diese sicherer sind. Und fahr nicht nachts. Zum einen siehst du Schlaglöcher oder Geschwindigkeitsschwellen (Topes) zu spät, auch ist die Gefahr von Überfälle nachts höher.

 

Am besten parkst du auf bewachten Parkplätzen und lässt nicht offensichtlich etwas im Auto liegen. Autoeinbrüche sind in Mexiko keine Seltenheit.

 

Mexiko ist kein perfektes Land, es hat Probleme mit Drogenkartellen, Kriminalität, Gewalt und Armut. Aber das sollte dich nicht abschrecken, da du in den touristischen Ecken des Landes relativ sicher bist. Mexiko ist ein fantastisches Reiseland, was abwechslungsreich, lebendig und sehr gastfreundlich ist.

 

Komm nach Mexiko du wirst es nicht bereuen!

 

Inspirationen & Tipps für Mexiko

Mexiko Orte: Schöne Orte (Highlights) Geheimtipps Puebla  |  Queretaro La Huasteca Potosina

Mexiko Tipps: Reiseroute Beste Reisezeit  |  Reisetipps Packliste Mex. Essen  |  Día de los Muertos  |  Wo in Mexiko-Stadt übernachten?

 

 

0