zentralamerika mittelamerika backpacking

Das ist die beste Reisezeit für Mittelamerika

Generell kann man sagen, dass die Trockenzeit die beste Reisezeit für Mittelamerika ist. Dann hast du eine Schönwetter-Garantie und gute Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten. In manchen Ländern würde ich jedoch die Ferienzeiten rund um Weihnachten und Ostern vermeiden, da es dann oft zu voll ist und die Preise steigen.

 

In diesem Artikel erfährt du genau, was die beste Reisezeit für jedes einzelne Land in Mittelamerika ist. Mit eingeschlossen habe ich auch Mexiko bis runter nach Panama.

 

Inhaltsverzeichnis

  Beste Reisezeit: Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panama

 

Vorab noch ein paar allgemeine Hinweise zum Klima von Mittelamerika, bevor ich auf die beste Reisezeit für jedes Land einzeln eingehe.

 

Schau auch in meinen Reiseguide für Mittelamerika rein und hier findest du Routenvorschläge durch Mittelamerika.

 

mexiko-puerto-escondido

 

Wie ist das Klima in Mittelamerika?

Mittelamerika hat ein tropisches und subtropisches Klima mit durchgängig warmen Temperaturen. Statt vier Jahreszeiten gibt es hier eine Trockenzeit und Regenzeit. Während der Regenzeit fällt der meiste Niederschlag und es gibt täglich Regenschauern. Diese sind oft intensiv und es kann auch Gewitter geben, jedoch dauern die Schauern nur kurz (halbe bis zwei Stunden). Tage mit Dauerregen sind selten. Auch bilden sich die Regenwolken oft erst im Laufe des Tages und entladen sich dann nachmittags oder abends.

 

Durch Mittelamerika zieht sich ein Hochplateau, wo die Temperaturen etwas niedriger sind und es im Winter nachts frisch wird. Das ist eigentlich ganz angenehm, da man bei kühleren Temperaturen nachts besser schlafen kann.

 

Wann ist die Regenzeit in Mittelamerika?

Grob kann man sagen, dass die Regenzeit in Mittelamerika von Mai bis Oktober dauert, wobei es leichte regionale Abweichungen gibt. Je nachdem, ob es sich um die Karibikküste oder Pazifikseite handelt. Gerade im südlichen Teil der Karibikküste von Mittelamerika kann es das ganze Jahr über Regenschauern geben, während der Trockenzeit sind die Regenmengen jedoch deutlich geringer.

 

Wann ist die Hurrikan-Saison in der Karibik?

In der Karibik kann sich zwischen Anfang Juni und Ende November ein Hurrikan bilden. Wann sich ein Sturm zusammen braut, wie stark er wird und wo er auf Land trifft, kann jedoch niemand vorhersagen. Solltest du zu dieser Zeit durch Mittelamerika reisen, solltest du einfach die Wettervorhersage im Auge behalten. Im Notfall kannst du das Gebiet verlassen, falls es eine Sturm- oder sogar Hurrikanwarnung gibt.

 

Ich selber habe nur die Ausläufer eines Sturmtiefs auf dem Pazifik in Mexiko erlebt. Das hat dazu geführt, das es quasi zwei Tage Dauerregen gab und einige Straßen leicht überflutet waren. Ich hatte die Zeit und habe einfach die beiden Tage abgewartet, dann war schnell wieder alles normal.

 

santa-elena-promenade-guatemala

 

Wann ist die beste Reisezeit für Mittelamerika?

Wann ist die beste Reisezeit für Belize?

Beste Reisezeit: Januar bis April

Hochsaison: Dezember & Januar (Weihnachten), Ostern

Beste Tauchzeit: ganzjährig, April bis Juni (gute Bedingungen, Walhaie)

 

Im November lässt langsam der Regen in Belize nach und ab Januar beginnt offiziell die Trockenzeit, die bis Ende April dauert.

 

Da das Preisniveau in Belize sowieso schon hoch liegt, würde ich die Ferienzeit von Mitte Dezember bis Mitte Januar und Ostern meiden und in die Nebensaison ausweichen. Fahr lieber zum Ende oder Beginn der Regenzeit (November und Mai) oder im Februar und März nach Belize, wenn das Wetter trockener ist.

 

Spar-Tipp: Wer risikofreudig ist, kann im August nach Belize kommen. Obwohl jetzt die Regenzeit ist, fallen relativ wenige Niederschläge und die Preise sind niedrig. Wenn du Pech hast, erwischt dich ein Sturm, denn es ist Hurrikan-Saison (Juli bis Oktober).

 

Und abschließend noch ein paar Worte zur besten Reisezeit für Taucher in Belize, denn das zweitgrößte Riff der Welt liegt in Belize. Du kannst das ganze Jahr über in Belize tauchen, die Wassertemperatur schwankt kaum und auch die Sichtbedingungen sind während der Regenzeit vor der Küste gut.

 

Für viele zählt die Zeit von April bis Juni zur besten Tauchzeit in Belize, da weniger los ist, die Sicht unter Wasser am besten, die Regenzeit erst langsam beginnt und sich Walhaie in der südlichen Region aufhalten.

 

 

 

el-mirador-trek-guatemala-ameisenbaer

 

Wann ist die beste Reisezeit für Costa Rica?

Beste Reisezeit: Dezember bis März

Hochsaison: Dezember bis März, Weihnachten, Ostern

Spar-Tipp: April bis Juli (Nebensaison)

Surfing: ganzjährig

 

Die Trockenzeit von Costa Rica ist gleichzeitig die Hochsaison für Reisende. In dieser Phase hast du schönes Wetter und kaum Regen, mit gelegentlichen Schauern musst du an der Karibikküste immer rechnen. Es sind gute Bedingungen, um die Naturwunder des Landes zu entdecken und seine Strände zu genießen.

 

Leider ist Costa Rica ein sehr beliebtes Reiseziel, so dass es zur Trockenzeit voll ist und teilweise sogar ausgebucht ist (Unterkünfte, Touren, Busse). Noch dazu liegen jetzt die Preise am höchsten und sind vergleichbar mit Mitteleuropa. Ein Hostelbett kostet jetzt doppelt so viel wie in der Nebensaison. Für Budget Backpacker ist es daher keine gute Reisezeit.

 

Weiche stattdessen auf die Nebensaison aus, vor allem zum Beginn der Regenzeit von April bis Juli fallen die Regenfälle noch nicht so stark aus. So kannst du viel Geld sparen, erlebst Costa Rica ruhiger und musst nicht alles im Voraus buchen. Die Schattenseite ist, dass du garantiert mal nass wirst, pack also eine Regenjacke ein. Auch weichen die Dschungelpfade bei dem Regen schnell auf und verwandeln sich in Schlammpisten. Aber das ist es wert, wenn du mich fragst.

 

Surfer finden das ganze Jahr über gute Wellen in Costa Rica. An der Pazifikküste vor allem von April bis August und in der Karibik zwischen November und März.

 

 

el-tunco-sonnenuntergang-el-salvador

 

Wann ist die beste Reisezeit für El Salvador?

Beste Reisezeit: November bis April

Hochsaison: Weihnachten, Ostern

Surfing: Mai bis August

 

El Salvador ist kein typisches Reiseziel, weil Viele es für zu gefährlich halten. Und tatsächlich hat es eine der höchsten Mordraten der Welt und Banden beeinträchtigen das Leben der Menschen vor Ort. Als Tourist bekommst du davon jedoch nichts mit und mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen kannst du ohne Probleme durch das Land reisen.

 

Auch ich hatte zu Beginn Bedenken durch El Salvador zu reisen, und habe wie so viele darüber nachgedacht, einfach nur schnell durchzufahren. Zum Glück habe ich dem Land eine Chance gegeben, denn El Salvador ist wunderschön und vor allem die Salvadorianer haben mein Herz erobert. Falls du noch Zweifel hast, schau mal in meinen El Salvador Backpacking Guide rein.

 

Das musst kurz gesagt werden, bevor wir über das Wetter sprechen.

 

El Salvador ist ein kleines Land, das auf der Pazifikseite liegt und keinen Zugang zur Karibik hat. Die Trockenzeit ist die beste Reisezeit für Backpacker, da während der Regenzeit kaum etwas los ist. Dann triffst du auf weniger Reisende (was es langweilig macht) und es fahren auch weniger Shuttle-Busse in die Nachbarländer (die ich aus Sicherheitsgründen empfehle).

 

Die Badeorte am Meer sind zu Weihnachten und Ostern voll mit Locals, ansonsten gibt es keine Hochsaison in El Salvador, da kaum ausländische Touristen das Land besuchen. Die große Ausnahme sind Surfer, die vor allem von Mai bis August die fantastischen Wellen rund um El Tunco genießen. Ansonsten habe ich neben ein paar Backpackern vor allem Salvadorianer unterwegs getroffen, die im Ausland (vielfach in den USA) leben und auf Heimatbesuch waren.

 

acatenango-sonnenaufgang2

 

Wann ist die beste Reisezeit für Guatemala?

Beste Reisezeit: Dezember bis März

Hochsaison: Dezember, Januar

 

Eine Reise nach Guatemala ist das ganze Jahr über möglich, da die Temperaturen nicht stark schwanken und die Regenfälle während der Regenzeit nicht extrem ausfallen. Jedoch hast du während der Trockenzeit von November bis Mai die besten Bedingungen für Outdoor-Abenteuer. Besonders für die unzähligen Vulkanbesteigungen empfiehlt sich die trockene Jahreszeit, genauso wie für mehrtägige Trekkingtouren in den Bergen oder im Dschungel.

 

Da Guatemala nicht von Touristen überrannt wird, spricht auch nichts dagegen zur Hauptreisezeit unterwegs zu sein. Dann ist zwar in Tikal und Antigua am meisten los, aber das ist nichts im Vergleich zur Yucatan-Halbinsel oder Costa Rica. Die Guatemalteken machen zwar auch gerne an Weihnachten und Ostern Urlaub am Meer, aber diesen Teil von Guatemala erkunden nur wenige Backpacker.

 

Während der Wintermonate wird es nachts frisch auf dem Hochplateau. Dann brauchst du abends einen Pullover in Antigua, am Atitlán-See und in Xela. Der Vorteil der Trockenzeit im Tiefland ist, dass es weniger Mücken gibt. Zum Ende der Trockenzeit im April und Mai wird es dann immer heißer, was von vielen als unangenehm empfunden wird.

 

Hier findest du Inspirationen für deine Guatemala Reise und Routenvorschläge.

 

honduras-copan-ruinas-ara

 

Wann ist die beste Reisezeit für Honduras?

Beste Reisezeit: Februar bis April

Tauchzeit (Bay Islands): Februar bis Juni

 

Honduras trägt ein ähnliches Schicksal wie El Salvador, es ist gebeutelt von Bandenkriegen und hat ebenfalls eine hohe Mordrate. Als ich damals durch die Region gereist bin, war die Situation in Honduras extremer, als in El Salvador. So habe ich mich nicht lange hier aufgehalten und nur die Maya Ruinen in Copán besucht. Denn es gab noch ein zweites Problem, im Land fehlt die touristische Infrastruktur.

 

Einzig die Bay Islands ziehen immer noch Taucher an. Die Inseln in der Karibik reichen bis ans Belize Riff und gelten als fantastisches Tauchgebiet, wo du günstig tauchen und deinen Tauchschein machen kannst. Das ganze Jahr über hast du hier die Chance mit Walhaien zu schwimmen, vor allem zum Beginn (April bis Juni) und Ende (November, Dezember) der Regenzeit.

 

mexiko-sayulita

 

Wann ist die beste Reisezeit für Mexiko?

Beste Reisezeit für Rundreise: November bis April

Hochsaison: Dezember & Januar (Weihnachten, Neujahr), Ostern & Springbreak (März/April)

Meine Empfehlung: Oktober/November, Februar/März

 

Mexiko ist ein großes Land und erstreckt sich über mehrere Klimazonen und Höhenlagen, so dass es hier regionale Unterschiede gibt. Generell dauert die Trockenzeit grob von November bis April, wobei durch den Klimawandel hierauf kein 100-prozentiger Verlasse mehr ist. Diese Monate sind (normalerweise) die beste Reisezeit für eine Rundreise durch Mexiko.

 

Da Zentralmexiko auf einem Hochplateau liegst, solltest du jedoch bedenken, dass es hier in den Wintermonaten nachts kalt wird. Das ist kein Grund dann nicht zu reisen, da es tagsüber trotzdem schön warm wird. Nur solltest du für abends eine lange Hose und einen Pullover einstecken.

 

Meiden würde ich die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel, sowie Ostern, wenn Touristen und Einheimische zugleich an die Strände strömen. Manche Orte sind dann ausgebucht und alles kostet mehr. Ein Trick ist in dieser Zeit einfach die Küste zu meiden, dann solltest du weniger Probleme haben.

 

Meine Empfehlung für Mexiko sind die Monate Oktober und November, nach der Regenzeit. Jetzt ist vieles schön grün und die Luft klar. Es ist Nebensaison, so dass weniger los ist und Preise niedriger liegen. Außerdem kannst du Ende Oktober die Feierlichkeiten um den Día de los Muertos miterleben.

 

Eine weitere schöne Reisezeit ist der Februar und März, mit trockenen und sonnigen Tagen. In dieser Phase ist ebenfalls weniger los, erst zu Ostern und zum Spring-Break der US-Unis wird es wieder voll.

 

Schau hier mal rein: Ausführliche Informationen zur besten Reisezeit von Mexiko mit konkreten Empfehlungen für die einzelnen Regionen.

 

Leon in Nicaragua

 

Wann ist die beste Reisezeit für Nicaragua?

Beste Reisezeit: November bis April

Karibikküste: Februar bis April

Hochsaison: Dezember, Januar, Ostern

Surfing: März bis September (Süd-Swell), Oktober bis Dezember (Nord-Swell)

 

Das Klima am Atlantik und an der Karibik von Nicaragua unterscheidet sich etwas.

 

Die Trockenzeit auf der Pazifikseite und im Zentrum des Landes ist von November bis April, was auch die Hauptreisezeit ist. Während der Regenzeit kann es zu Überflutungen kommen und Busse fahren unregelmäßiger, daher kann ich sie nicht unbedingt als Reisezeit empfehlen.

 

An der Karibikküste fällt die Regenzeit mit der Hurrikansaison zusammen, deshalb solltest du in der trockenen Jahreszeit auf die Corn Islands (Islas de Maíz) fliegen. Die Regenzeit geht dann über in die „Windy Season“ (November bis Januar), wo der Wind stark bläst und das Meer unruhig ist, was schlecht für Bootsfahrten zwischen den Inseln und Ausflüge ist.

 

Die Hochsaison in Nicaragua ist in den Wintermonaten von Mitte Dezember bis Februar, wenn vor allem Amis das Land besuchen. Diese konzentrieren sich hauptsächlich auf Granada samt Umland, im Rest des Landes ist es jedoch ruhiger.

 

Da Nicaragua ein günstiges Reiseziel ist und es nicht so überlaufen ist wie Costa Rica, kann ich dir die Trockenzeit als Reisezeit empfehlen. Du hast dann schönes Wetter, triffst überall auf Gleichgesinnte und kannst die Party-Szene genießen. Surfen gehen kannst du fast das ganze Jahr über in Nicaragua.

 

Schau auch hier rein: Meinen Reiseguide für Nicaragua und Reiserouteideen.

 

panama-stadt-panamakanal

 

Wann ist die beste Reisezeit für Panama?

Beste Reisezeit: Dezember bis April

Hochsaison: Weihnachten, Ostern

 

Die Trockenzeiten in Panama unterscheiden sich kaum, weil es ein sehr schmaler Landstrich ist. Fast trocken bleibt es an der Pazifikseite von Januar bis Mitte April und an der Karibikküste von Mitte Dezember bis Ende April. Die trockene Jahreszeit ist die beste Reisezeit für Panama, da du gerade bei Outdoor-Aktivitäten nicht eingeschränkt bist.

 

Wie überall in Zentralamerika ist rund um Weihnachten (Mitte Dezember bis Mitte Januar) und Ostern (März/April) am meisten los. Einheimische und ausländische Touristen zugleich strömen ans Meer, wobei es deutlich weniger sind, als in Costa Rica. Wenn möglich würde ich trotzdem versuchen, Weihnachten und Ostern zu vermeiden. Der Beginn und das Ende der Regenzeit sind ebenfalls eine Option, da die Regenmengen geringer sind und es nicht den ganzen Tag regnet.

 

Das könnte dich auch interessieren

Das waren die wichtigsten Daten zur Reisezeit in Mittelamerika. Hier findest du noch weitere Artikel für deine Mittelamerika Reise.

 

 

 

0