title
ausreden reisen mut

15 Ausreden, die dich vom Reisen abhalten und wie du sie überwindest.

Vor mehr als vier Jahren habe ich über „5 Ausreden, die dich vom Reisen abhalten“ geschrieben. Es war einer der ersten Artikel auf meinem Blog. Er war kurz und knackig. Seitdem bin ich noch viel mehr Ausreden begegnet, warum Leute nicht reisen. Zum Jahreswechsel habe ich es zum Anlass genommen ihn komplett neu zu schreiben. Klartext zu reden.

 

In der Hoffnung etwas in dir in Bewegung zu bringen, vielleicht findest du dich in einem der Punkte wieder und kannst deine Situation mit neuen Augen betrachten.

 

Jeder kann reisen, auch du!

 

Ich habe keine Zeit

Wirklich, oder ist es nur eine Frage von Prioritäten?!

 

Egal, ob es um einen Urlaub oder um eine Weltreise geht. Du schaffst dir Zeit dafür, kein Anderer kann das für dich tun. Warte nicht darauf, dass dein Chef eines Tages zu dir kommt und sagt: „Ich gebe Ihnen ein Jahr frei, damit Sie reisen können.“, denn der Tag wird wahrscheinlich nie kommen.

 

Mach Reisen zu einer Priorität in deinem Leben und du wirst überall Chancen sehen. Du kannst über das verlängerte Wochenende etwas unternehmen oder legst deinen Urlaub clever und nutzt Feiertage, damit du möglichst lange frei bekommst.

 

Wir verschwenden so viel Zeit in unserem Leben. Wenn wir ehrlich sind, ist also nicht Zeit das Problem. Mit einem klaren Ziel vor Augen ist viel mehr möglich. Du musst Zeit schaffen und Prioritäten setzen, damit du deine Träume verwirklichen kannst.

 

Entscheide dich für die Weltreise, mit allen Konsequenzen. Ist es nicht nur eine Laune, sondern ein tiefes Bedürfnis von dir zu reisen, dein großer Traum, wirst du es möglich machen. Es gibt immer einen Weg.

 

Make time to do what excites you

 

Sparschwein

 

Ich habe kein Geld

Yep, auch eine Frage von Prioritäten oder von falschen Vorstellungen.

 

Die meisten Menschen haben mehr als genug Geld, vielleicht sogar zu viel. Aber wir neigen dazu, das auszugeben, was wir haben. Als Student bist du mit weniger Geld ausgekommen, aber je mehr Geld du verdienst, desto mehr gibst du aus.

 

We buy things we do not need with money we do not have to impress people we do not like. - Dave Ramsey

 

Das ist ein Fass ohne Boden. Aber die gute Nachricht ist, dass du das jederzeit ändern kannst. Erstens, mach dir bewusst, wo du Geld verschwendest und wie viel Geld du wirklich zum Leben brauchst. Und dann schrumpfe dich gesund. Ziehe in eine kleinere Wohnung. Verkaufe dein Auto. Reduziere deine Ausgaben.

 

So wirst du am Monatsende Geld übrig behalten, das du auf dein Reise-Sparbuch (hier kann ich dir ein Tagesgeldkonto bei comdirect empfehlen)* einzahlen kannst.

 

Ist das nicht der Fall oder möchtest du die Sparzeit verkürzen, kannst du für zusätzliche Einnahmen sorgen. Mache bezahlte Überstunden. Suche dir einen Nebenjob. Arbeite als Freelancer am Wochenende. Alle meine Tipps fürs Sparen und einen bescheidenen Lebensstil findest du hier.

 

Kommen wir nun zu den falschen Vorstellungen.

 

 

Reisen ist teuer

Kann, muss aber nicht. Wenn du als Backpacker durch günstige Länder reist, kannst du mit 20 bis 30 Euro am Tag auskommen.

 

Leg die Urlaubs-Mentalität ab, dass du hart gearbeitet hast und dir jetzt etwas gönnst. Jeden Tag im Restaurant essen und abends feiern gehst, teure Ausflüge unternimmst und so weiter. Das kostet viel Geld, aber es geht auch anders.

 

Reise als Backpacker. Übernachte in Hostels. Geh günstig Essen oder koch selber. Unternimm Sachen auf eigene Faust. Fahr mit dem Bus und so weiter. Indem du durch günstige Länder reist und dich mit weniger zufrieden gibst, kannst du deine Reisekosten enorm senken.

 

Reicht dein Geld immer noch nicht, hast du noch zig-andere Möglichkeiten Kosten zu sparen. Arbeite im Hostel für ein paar Stunden, damit du dort kostenlos übernachten kannst. Fahr per Anhalter. Hol dir ein Working Holiday Visum.

 

Das waren nur ein paar Ideen, weitere Inspirationen fürs Budget Backpacking findest du hier.

 

auto

 

Reisen ist Geldverschwendung

„Ich will das Geld lieber sparen, um es in ein Auto, eine Eigentumswohnung oder Haus zu investieren.“

 

Deine Entscheidung, jeder hat andere Träume im Leben.

 

Aber das Reisen Geldverschwendung ist, kann ich so nicht stehen lassen. Für mich ist es die sicherste Investition, denn deine Erlebnisse kann dir keiner mehr nehmen. Ein Auto kannst du zu Schrott fahren, die Immobilie kann an Wert verlieren und dein Haus kann abbrennen.

 

Travel is the only thing you buy that makes you richer

 

Neben den Erinnerungen wirst du außerdem viel auf Reisen lernen, über die Welt, andere Menschen, deren Lebensweisen und dich selber. Wenn du dich aufs Reisen einlässt, lernst du Dinge fürs Leben, die du in keinem Buch finden wirst.

 

Einfach unbezahlbar.

 

Noch nicht überzeugt?! Dann lies diesen Artikel „Warum du auf eine lange Reise gehen solltest

 

Büro

 

Ich will meine Karriere nicht gefährden

„Wenn ich jetzt auf Reisen gehe, verliere ich den Anschluss und mein Kollege bekommt die Beförderung.“

 

Kann sein, aber vielleicht stichst du gerade durch deine Reisen und Erfahrungen aus dem Bewerberfeld heraus. Du wirst es nie vorher wissen, aber eine Entscheidung von „was wäre wenn“ abhängig zu machen, ist fatal. Dann gibst du die Kontrolle über dein Leben anderen Menschen und die haben nicht unbedingt das beste für dich im Sinn. Sie werden von anderen Motiven geleitet.

 

We are not born to just pay bills and die

 

Das Leben sollte nicht nur aus Arbeit bestehen. Was bringt dir eine erfolgreiche Karriere, wenn sie dich unglücklich macht und du große Opfer dafür bringen musst. Burnout, Scheidung, Herzinfarkt? Ist es das wirklich wert?

 

Ich will nicht sagen, dass du keinerlei Ambitionen haben solltest, beruflich etwas zu erreichen. Aber bei mir gibt es Grenzen, ich würde nicht alles dafür aufgeben. Schon gar nicht, wenn sie meinen Träumen im Weg stehen. So habe ich schon drei Mal in meinem Leben den Schritt gewagt und habe es bisher nie bereut, diese Reisen haben mich als Person und auch im Beruf weitergebracht.

 

Vielleicht kannst du deinen Chef von einem Sabbatical überzeugen, dann hast du mehr Sicherheit.

 

paar

 

Ich will nicht alleine reisen

Keiner will mitkommen?! Na und, dann reist du halt alleine. So wird dein Trip noch intensiver und aufregender. Jetzt kannst du alles machen, was du willst. Aber keine Angst, du bist nicht alleine, eine riesige Backpacker-Gemeinschaft wartet auf dich. Nur Mut!

 

I thing it is very healthy to spend time alone. You need to know how to be alone and not be defined by another person. - Oscar Wilde

 

Das alleine Reisen hat außerdem viele weitere Vorzüge. So wächst du an der Erfahrung viel stärker, weil du dich hinter niemandem verstecken kannst und selber Herausforderungen meistern musst. Das Reisen wird dich auf viele Weisen testen und strapazieren, aber dadurch lernst du dich viel besser mit deinen Stärken und Schwächen besser kennen.

 

Noch nicht überzeugt, dann habe ich zwölf Argumente für dich, warum du das alleine reisen einfach mal ausprobieren solltest.

 

bohol-koboldmaki

 

Ich bin so ein Angsthase

Dann wird dir diese Reise neue Türen öffnen, denn Mut ist wie ein Muskel. Je mehr du ihn trainierst, desto stärker wird er. Am Anfang wird hinter jeder Ecke eine Mutprobe oder Herausforderung auf dich warten. Beim ersten Mal wird es dich noch Überwindung kosten, aber je öfter du dich deiner Angst stellst, desto schwächer wird sie werden.

 

So wirst du Schritt für Schritt mutiger. Dinge die noch vor ein paar Wochen Schweißausbrüche verursacht haben, lassen dich jetzt kalt. Stück für Stück weitest du so deine Komfortzone aus und stellst dich voller Zuversicht neuen Herausforderungen. Es wird schon nichts schief gehen. Jedes Mal gewinnst du so neue Kraft und befreist dich von den Fesseln deiner Angst.

 

Am besten fängst du klein an und steigerst dich dann langsam, damit du den Spaß am Reisen nicht verlierst. Glaub an dich.

 

Always remember that you are braver than you believe, stronger than you seem, and smarter than you think. - A. A. Milne

 

markt-bolivien

 

Selbstzweifel: Ich bin dem nicht gewachsen

„Schaffe ich das?“

 

Der erste Schritt ist immer der schwerste. Aber vertraue mir, mach es trotzdem. Du wirst überrascht sein, wie einfach vieles auf Reisen ist. Und darüber lachen, worüber du dir vorher Sorgen gemacht hast.

 

Wie du neue Leute kennenlernst? Quasi fast von selbst, da du in beliebten Backpackerländern eigentlich nie lange alleine bist. Im Hostel lernst du schnell neue Leute kennen und der Rest ergibt sich von alleine. Auch die Sache mit ständig den Ort zu wechseln und einen Platz zum Schlafen zu finden, ist in der Realität oft keine große Sache.

 

Und falls du doch mal überfordert bist, kannst du um Hilfe bitten und an der Erfahrung wachsen. Aber ich kann hier lange faseln, du wirst mir erst glauben, wenn du es selber erlebst. Pack also deine Sachen und mach einen kleinen Testlauf. Fahr über das verlängerte Wochenende weg und übernachte in einem Hostel.

 

Focus more on your desire than your doubt, and the dream will take care of itself. - Marcia Weider

 

taiwan-essen

 

Ich kann die Sprache nicht

Kein Hindernisgrund, sondern nur eine andere Schwierigkeitsstufe. Betrachte es als Spiel.

 

Lerne wenigstens ein paar Worte in der Landessprache. Lade dir eine Offline-Wörterbuch aufs Handy runter. Arbeite an deinen Englisch-Sprachkenntnissen, damit kommst du vielerorts weiter. In Lateinamerika ist es Spanisch. Es gibt unzählige kostenlose Möglichkeiten besser in einer Sprache zu werden.

 

Und falls alle Stricke reißen, kannst du dich immer noch mit Händen und Füssen verständigen. Das hat bei mir bisher immer irgendwie funktioniert, auch im hintersten Russland und in China. War es immer einfach? Nein, aber ich habe es überlebt.

 

alte-maenner-mexiko

 

Ich bin zu alt

Erst vor ein paar Wochen habe ich eine 80-jährige Dame kennengelernt. Deren Spanisch besser war als ihr Englisch. Die letztes Jahr den Pilgerweg nach Santiago de Compostela zu Fuß gelaufen ist.

 

Das Reisen kennt keine Altersgrenzen, die gibt es nur in deinem Kopf.

 

Sie ist sicher nicht mehr so fit, wie in ihren Zwanzigern. Aber sie lässt sich davon nicht abhalten. Zu Hause wäre sie übrigens auch 80 Jahre und führt ein ganz normales Leben.

 

Katze

 

Ich kann nicht weg…

„Ich habe einen Hund“ – „Ich habe Kinder“

 

Kein Grund nicht zu reisen. Das sind deine Rahmenbedingungen.

 

Wenn du deinen Hund nicht während der Reise in die Obhut von Freunden geben willst, nimmst du ihn einfach mit. Fahr mit dem Auto, damit er nicht fliegen muss.

 

Und deine Kinder freuen sich sicher zu reisen, besonders wenn du sie schon mit jungen Jahren ans Reisen heran führst. Die Reisen werden anders sein, da du auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nimmst, aber mit Kindern zu reisen ist ein Geschenk. Du wirst die Wunder der Welt wieder durch ihre Augen betrachten. Außerdem sind die Kleinen wahre Türöffner. Sie gehen meist viel offener auf andere zu, so lernst du viel schneller andere Leute kennen.

 

„Mein Opa liegt im Sterben.“ – „Ich habe eine pflegebedürftige Mutter.“

 

Dann gibt es Gründe, warum du tatsächlich nicht weg kannst, aber diese sind meist temporär. Du hast noch dein ganzes Leben Zeit zum Reisen. Mach dir also darum keine Sorgen und sei für deine Liebsten in den schweren Zeiten da.

 

palawan-port-barton2

 

Ich will niemanden enttäuschen

Dann fang bei dir an. Lebe dein Leben nach deinen Vorstellungen. Sonst wachst du eines Tages auf, unglücklich und leer, weil dir die Meinung anderer Menschen wichtiger war, als deine eigene. Und das verrückteste an der Situation ist, dass sie höchstwahrscheinlich nur dein bestes für dich wollen.

 

Aber nur du kannst wissen, welches Leben dich glücklich macht. Verschwende daher weniger Gedanken daran, was andere von dir und deinem Leben erwarten. Wenn du glücklich bist und voller Energie strahlst, werden sie es auch sein. Noch dazu, als erfüllter Mensch kannst du viel mehr positives beitragen. Eine Win-Win-Situation.

 

The more you love your decisions. The less you need others to love them.

 

Sei dir deshalb deiner Entscheidung sicher und stell dich drauf ein, dass nicht alle begeistert von deinen Reiseplänen sein werden.

 

Gerade deine Eltern sind in anderen Zeit aufgewachsen und legen vielleicht viel mehr Wert auf Stabilität und Sicherheit. Was es heute gar nicht mehr so in dieser Form gibt. Du arbeitest nicht ein Leben lang für nur einen Arbeitgeber. Veränderungen und Wandel sind ein Teil des heutigen Lebens, was viele Chancen mit sich bringt.

 

Lebe also nicht nach den Regeln einer anderen Generation

 

polizei-peru

 

Reisen ist gefährlich

Die schlimmsten Erfahrungen im Leben, habe ich daheim in Deutschland gemacht. Nur weil etwas unbekannt ist, muss es noch lange nicht gefährlicher sein. Der Blick in die Zeitung mag zwar suggerieren, das die Welt ein gefährlicher Ort ist. Meine eigenen Erfahrungen auf Reisen haben mir jedoch genau das Gegenteil gezeigt.

 

Ich bin viel mehr netten Menschen begegnet, als das ich schlechte Erfahrungen gemacht habe.

 

Never take advice from someone who never travelled before

 

Natürlich trifft das nicht auf alle Ecken der Welt zu, aber durch die reisen die wenigsten zum Spaß.

 

Das Leben bringt viele Risiken mit sich und daheim blenden wir sie viel mehr aus. Wir steigen ohne Bedenken in ein Auto, obwohl wir wissen das zig-Tausende jedes Jahr in Autounfällen sterben. Auf Reisen sind wir uns den Risiken viel mehr bewusst, weil wir darüber gelesen haben. Die Umgebung ist uns nicht vertraut, was uns unsicher macht.

 

Schon mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen und gesundem Menschenverstand können wir aber Risiken minimieren.

 

uhren

 

Zukunftsängste

„Nach der Weltreise stehe ich ohne alles da: keine Wohnung, kein Job, keine Freunde.“ – „Ich werde den Anschluss verlieren.“

 

Wie kannst du mit diesen Ängsten umgehen?

 

Der Optimist vertraut darauf, das sich schon alles ergeben wird und wenn es doch hakt, das er eine Lösung findet. Seine Zukunftsängste werden sich in Grenzen halten und damit wird er wahrscheinlich Recht behalten. Ich habe andere Backpacker gefragt, wie es für sie nach der Weltreise war und alle haben sie sich wieder eingelebt. Der eine hat etwas länger gebraucht, als der andere, aber das war’s.

 

Der Pessimist hat schon mehr daran zu knabbern und je nach Typ werden ihm andere Sachen helfen. Zum Beispiel sich auf die positiven Seiten zu konzentrieren. Eine Pro- und Contra-Liste zu schreiben, denn du gehst mit der Reise nicht nur ein Risiko ein, sondern gewinnst dadurch enorm.

 

Wieder anderen wird helfen, sich die schlimmsten Szenarien auszumalen und dann ganz pragmatisch ran zugehen, wie sie sich wieder aus dem Dreck ziehen. So spielst du gedanklich durch, was du ohne Job machen kannst: alte Kontakte nutzen, Aushilfsjob zur Überbrückung suchen, Arbeitslosengeld beantragen, etc. Also nach praktischen Lösungen zu suchen. Das kleine Gedankenspiel zeigt dir, das die Situation zwar nicht wünschenswert ist, aber noch lange nicht das Ende bedeutet.

 

May your choices reflect your hopes, not your fears. - Nelson Mandela

 

Als kleine Starthilfe, findest du hier eine Checkliste für die Zeit nach der Weltreise.

 

Wolken

 

Eines Tages mache ich eine Weltreise

Aber eines Tages kommt nie, denn es wird immer Gründe geben, die gegen die Reise sprechen. Es ist der falsche Zeitpunkt, dir fehlt momentan das Geld und so weiter. Wenn du dich nicht klar für die Weltreise entscheidest und entsprechende Maßnahmen in die Wege leitest, wird es beim Träumen bleiben.

 

Alles was wir haben ist jetzt. Es gibt keine Garantie, was Morgen ist, wie lange wir leben oder welche Schicksalsschläge uns ereilen mögen. Ob du wirklich im Rentenalter eine Weltreise machen willst oder doch lieber Zeit mit den Enkelkindern verbringen willst.

 

Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you did not do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover. - Mark Twain

 

Verschiebe dein Leben nicht auf später, denn es gibt keine Garantien.

 

Fazit: Wo ein Wille, da ist auch ein Weg!

Was hält dich zurück? Geld, Zeit, Mut, Zweifel, …. Geh die Themen an und finde Lösungen. Schiebe es nicht auf die lange Bank, sondern fang heute an. Setz dir feste Ziele und überlege dir einen Plan, wie du sie erreichen kannst. Je konkreter, desto besser. Und dann fang an, schaffe Tatsachen und erste Erfolge. Durch das Momentum bleibst du dran und auf einmal scheint dein Traum von der Weltreise nicht mehr unerreichbar zu sein.

 

Ich glaube an dich!

 

If you can not stop thinking of it. Do not stop working for it.