Title Image

Blog

albanien-backpacking

Albanien Roadtrip: Route & Tipps für Urlaub

Albanien wurde von vielen zum Trendreiseziel für 2024 erkoren, aber du musst dir keine Sorgen machen, dass es zu voll ist. Noch trauen sich wenige Reisende nach Albanien.

 

So erlebst du ein sehr ursprüngliches Land, dass einen ganz eigenen Charakter hat. Albanien ist eine Mischung aus Ost und West, so hast du manchmal das Gefühl nicht mehr in Europa zu sein, sondern eher in der Türkei.

 

Der Tourismus hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt, so findest du vielerorts Unterkünfte und kannst es auf eigene Faust bereisen. Dann ist Albanien eines der günstigsten Reiseziele in Europa. Und die größte Freiheit hast du natürlich mit einem eigenen Fahrzeug, weil du dir noch mehr Orte anschauen kannst.

 

In diesem Albanien Roadtrip Guide erfährst du alles über eine Route für deine Rundreise und bekommst Tipps für deinen Trip.

 

Schau am besten vorher in meinen Artikel über die schönsten Orte in Albanien rein.

 

albanien-reiseroute-karte

 

Albanien Roadtrip Route 1 bis 2 Wochen

Wenn du dir die Karte von Albanien ansiehst, erscheinen viele interessanten Orte nah beiander zu liegen. Aber das täuscht, da Albanien ein sehr gebirgiges Land ist und viele Nebenstraße nur mit Allradfahrzeug zu bewältigen sind. So musst du oft lange Umwege fahren, um ans Ziel zu kommen.

 

  • Tirana – 1 bis 2 Tage
  • Skutari – 1 bis 3 Tage
  • Theth – 2 bis 4 Tage
  • Berat – 1 bis 2 Tage
  • Albanische Riviera – 2 bis 4 Tage
  • Gjirokastra – 1 bis 2 Tage
  • Rückfahrt nach Tirana

 

tirana-albanien

 

Tirana

1 bis 2 Tage

 

Diese Albanien Rundreise startet und endet in der Hauptstadt Tirana, da es hierher Flüge aus Deutschland gibt. Aber du kannst die Route natürlich ohne Probleme anpassen, falls du mit deinem eigenen Fahrzeug anreist. Dann kannst du dir erst den Norden von Albanien und dann Tirana anschauen.

 

Tirana ist eine interessante Stadt, die voller junger Leute ist und wo überall gebaut wird. Das verleiht ihr eine dynamische Atmosphäre und es macht einfach Spaß sich treiben zu lassen.

 

Dann ist Tirana der beste Ort, um dich mit der jüngeren Geschichte von Albanien vertraut zu machen. Nur die wenigsten wissen, dass Albanien lange Zeit von einem Diktator vom Rest der Welt abgeschirmt wurde. In Tirana wurden frühere Bunker in Museen umgewandelt, die diese Zeit dokumentieren.

 

koman-see-albanien

 

Skutari (Shkodra)

1 bis 3 Tage

 

Nach Tirana hast du die Wahl, ob du dir zuerst den Norden oder den Süden des Landes anschauen willst.

 

Im Norden befinden sich die Albanischen Alpen und der wunderschöne Skutarisee, der nach der Stadt Skutari (Shkodra) benannt ist. Auf dem Weg dorthin kannst du einen Schlenker über den Bovilla Stausee und die Stadt Kruje fahren.

 

Skutari ist eine gute Base für Nord-Albanien.

 

Denn von hier aus kannst du einen Tagesausflug zum Koman Stausee machen. Dafür lässt du am besten das Auto in Skutari stehen und buchst eine Tour. Denn die Straße dorthin ist in einem schlechten Zustand (zu mindestens das letzte Stück), auch gibt es am Bootsanleger kaum Parkmöglichkeiten.

 

theth-kirche

 

Theth & Albanische Alpen

2 bis 4 Tage

 

Die Straße von Skutari nach Theth ist mittlerweile bis zum Ende asphaltiert, so dass die schmale Bergstraße nun für alle Fahrzeuge zugänglich ist.

 

Das idyllische Bergdorf Theth liegt in einem Tal und ist umgeben von hohen Berggipfeln. Von hier aus kannst du mehrere schönes Tageswanderungen durch das Tal zu einem Wasserfall und hoch zum Pass nach Valpona unternehmen. Am besten kümmerst du dich früh genug um eine Unterkunft in Theth, denn es ist beliebt.

 

berat-albanien

 

Berat

1 bis 2 Tage

 

Nach den Bergen geht es zurück in Richtung Tirana und weiter nach Berat. Wer die lange Fahrt unterbrechen will, kann einen Stopp im Badeort Durres einlegen. Dort kannst du dir die Beine an der Strandpromenade vertreten oder kurz ins Meer springen.

 

Im Anschluss geht es weiter nach Berat, zur „Stadt der tausend Fenster“, die idyllisch in einem Tal liegt. Berat zählst zu den schönsten Städten Albaniens mit seinen traditionellen Häuser und der Festung.

 

Wenn du dem Fluss weiter folgst, kommst du zum Osumi Canyon, der ein netter Tagesausflug von Berat ist.

 

ksamil-albanische-riviera

 

Albanische Riviera: Die schönsten Strände

2 bis 4 Tage

 

Nach Berat geht es zurück an die Küste, der südliche Teil wird Albanische Riviera genannt. Hier findest du die schönsten Strände von Albanien.

 

Folge einfach der Küstenstraße und lege zwischendurch viele Stopps zum Fotografieren und Baden ein. Zu den Highlights entlang der Strecke zählen der Llogara Pass, der Strand von Dhermi, die Bucht von Himare, der lange Borsh Beach, der Manastir Beach und schließlich Ksamil.

 

Nimm dir mindestens zwei Tage Zeit für die Küste, besser ist mehr. Zum Übernachten kann ich dir Dhermi, Himare und Ksamil empfehlen. Wenn du größere Städte bevorzugst, wirst du Sarande mögen, wo mehr los ist. Ksamil ist dann die Krönung mit den schönsten Stränden und den vorgelagerten Inseln.

 

gjirokastra-albanien

 

Gjirokastra

1 bis 2 Tage

 

Nach Ksamil geht es zurück ins Inland. Auf dem Weg nach Gjirokastra kannst du dir noch das „Blaue Auge“ anschauen, eine Quelle mit kristallklaren Wasser.

 

Die Gebäude von Gjirokastra werden dich dann an Berat erinnern, jedoch liegt Gjirokastra in einem viel breiteren Tal und alles ist etwas großzügiger. In der Altstadt von Gjirokastra wirst du dich zurückversetzt fühlen ins Osmanische Reich mit den historischen Steinhäusern, dem Basar und alten Familienhäusern.

 

Bevor es zurück nach Tirana geht, kannst du noch einen lohnenswerten Ausflug nach Permet machen. Etwas außerhalb befinden sich heiße Quellen und eine beeindruckende Schlucht, wo du wandern gehen kannst. Im Anschluss geht es zurück nach Tirana.

 

valbona-pass-albanien

 

Albanien Roadtrip: Reisetipps

Albanien gehört nicht zur EU

Bei einer Reise durch Albanien darfst du nicht vergessen, dass Albanien kein EU-Land ist. Und das hat ein paar Konsequenzen:

 

Krankenversicherung: Deine deutsche Krankenversicherung gilt nicht in Albanien, deshalb brauchst du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung.

 

Roamingkosten: Bei Nutzung deiner deutschen SIM-Karte wird es (meist) teuer, da es kein Roaming-Abkommen mit Albanien gibt. Hol dir lieber eine lokale Prepaid-SIM-Karte, Datenpakete in Albanien sind günstig.

 

Grüner Kfz-Versicherungsschein: Falls du mit deinem eigenen Fahrzeug anreist, musst du bei der Einreise deinen grünen Autoversicherungsschein vorzeigen. Den kannst du kostenlos bei deiner Versicherung anfordern. Die PDF-Datei kannst du dann in schwarz-weiß ausdrucken und mitbringen.

 

Beste Reisezeit für Albanien

Beste Reisezeit: April bis Oktober

 

Albanien hat kalte, feuchte Winter und heiße Sommer. Deshalb gelten der Frühling und Herbst, als beste Reisezeit für Albanien. Planst du einen reinen Badeurlaub in Albanien sind der Sommer und frühe Herbst am schönsten.

 

Willst du in den Albanischen Alpen wandern gehen, solltest du deinen Urlaub nicht zu früh planen, da einige Pässe noch bis in den Juni hinein voller Schnee sind.

 

benjes-thermalquelle-permet

 

Anreise nach Albanien

Am schnellsten bist du mit dem Flugzeug in Albanien. Schau mal bei WizzAir, RyanAir und Blu-Express, die Direktflüge von Deutschland nach Albanien anbieten. Falls du da nichts findest, kannst nach günstigen Flügen nach Korfu schauen. Von Korfu pendelt regelmäßig eine Fähre rüber nach Sarande in Albanien, die Überfahrt dauert nur 20 Minuten.

 

Für die Flugsuche kannst du Skyscanner* nutzen. Noch mehr Tipps für die Suche nach günstigen Flügen findest du hier.

 

Die Anreise nach Albanien mit dem eigenen Fahrzeug ist lang und lohnt sich nur, wenn du mehrere Wochen auf dem Balkan verbringen willst. Je nachdem, wo du in Deutschland wohnst, sind es bis zu 2.000 Kilometer nach Tirana. Überlege dir deshalb, ob du nicht lieber fliegst und vor Ort ein Mietauto* holst.

 

Einreise nach Albanien

Seitdem Albanien den Status eines EU-Beitrittlandes hat, ist die Einreise ziemlich unkompliziert für EU-Bürger. Es reicht aus, wenn du deinen Personalausweis mitbringst. Dann darfst du dich als Tourist bis zu 90 Tage ohne Visum in Albanien aufhalten.

 

Wie bereits oben erwähnt, musst du bei Einreise mit einem eignen Fahrzeug deinen grünen Autoversicherungsschein vorzeigen.

 

dhermi-albanische-riviera

 

Albanien Reisekosten

Albanien ist (noch) ein günstiges Reiseland, besonders innerhalb von Europa. Im Land selber gibt es ein Preisgefälle, so liegen die Preise an der Küste deutlich höher, als im Inland.

 

Ab 20 Euro bekommst du bereits ein Doppelzimmer in einem einfachen Hotel oder einer Pension, in beliebten Badeorten sind es meist ein paar Euro mehr. Dann kosten Eintrittspreise um die 4 Euro.

 

Und das Essen ist besonders günstig, ein Byrek (beliebter Snack) und ein Espresso kosten gerade mal einen halben Euro. Für eine Pizza oder ein Hauptgericht zahlst du weniger als 5 Euro. In Ksmail (einem hippen Badort) kannst du die Preise verdoppeln oder verdreifachen.

 

Nur das Tanken ist verhältnismäßig teuer in Albanien. Ich habe damals 2 Euro für einen Liter Diesel gezahlt, im Moment sind es 25 Cent weniger.

 

Hat Albanien den Euro?

Nein, die lokale Währung heißt albanischer Leke (LEK).

 

Am Geldautomaten kannst du dir mit deiner Kreditkarte Bargeld beschaffen, dafür verlangt die albanische Bank jedoch eine Gebühr von 500 bis 650 LEK. Vermeiden kannst du jedoch die Gebühr von der deutschen Bank, wenn du die richtige Kreditkarte nutzt.

 

Tipps für die besten Kreditkarten für Reisende findest du hier.

 

osumi-schlucht-albanien

 

Ist Albanien gefährlich?

Albanien ist ein sicheres Reiseziel, du musst dir also keine große Sorgen machen.

 

Die größte Gefahr in Albanien für Reisende geht vom Verkehr aus. Albanien ist ein gebirgiges Land, so sind die Straßen oft schmal und kurvig. Das hindert die Albaner trotzdem nicht daran, schnell unterwegs zu sein. Auch musst du als Fußgänger aufpassen, da die wenigsten Autofahrer Rücksicht nehmen, Zebrastreifen werden ignoriert.

 

Autofahren in Albanien

Falls du darüber nachdenkst Albanien mit dem Auto zu bereisen, kann ich dich beruhigen. Viele Berichte im Internet über schreckliche Straßenverhältnisse sind längst überholt, da viele Straßen in den letzten Jahren asphaltiert wurden.

 

Alle oben erwähnten Stopps erreichst du ohne Probleme mit dem Auto, einzig die Straße nach Koman am Stausee ist noch voller Schlaglöcher. Hier kannst du alternativ einen Tagesausflug von Shkodra unternehmen, dann brauchst du die Strecke nicht selber fahren.

 

Dann gelten die Albaner als rasante und teils rücksichtslose Fahrer, was ich nur bedingt bestätigen kann. Ja, oft sind sie schneller unterwegs, als erlaubt. Aber insgesamt fand ich es halb so wild.

 

Lediglich in den Städten kann es schon mal eng werden, wenn der Verkehr sich staut, versucht jeder sich noch irgendwo rein zu quetschen. Um mir den Stress zu ersparen, bin ich ganz früh morgens nach Tirana rein gefahren und hatte keinerlei Probleme.

 

Schau mal auf MietwagenCheck* was es für Angebote gibt.

 

Achtung: In Albanien besteht Lichtpflicht beim Autofahren, auch tagsüber.

 

 

Wo kannst du übernachten?

In Städten und beliebten Urlaubsorten findest du meist eine größere Auswahl an Unterkünften, die du wie gewohnt über Booking.com & Co buchen kannst. In ländlicheren Ecken sind es dann eher private Gästehäuser, wo du schlafen wirst.

 

Im Voraus buchen musst du vor allem im Sommer und in Orten, wo es nur eine begrenzte Anzahl an Betten gibt wie in Theth. Sonst musst du Vorlieb nehmen mit dem, was übrig bleibt.

 

Wenn du Geld sparen willst, kannst du deine Campingsachen mitbringen. An vielen Orten an der Küste und auch in Theth gibt es Campingplätze, wo du für 10 Euro zelten kannst.

 

Meine Unterkunft-Empfehlungen

  • Tirana Vanilla Sky Boutique Hostel* – Ein modernes Hostel im Herzen der Stadt, perfekter Rückzugsort nach einem Tag voller Sightseeing.
  • Berat Maya Hostel* – Gemütliche Unterkunft mit leckerem Frühstück, die Besitzer bieten Ausflüge zum Osumi Canyon an.
  • Gjirokastra Friends Hostel & Guesthouse* – Im Herzen der Stadt, mit fantastischer Terrasse und Küche.
  • Saranda Hostel Hasta La Vista* – Zentrale Lage, sauber, gut um neue Leute zu treffen und feiern zu gehen.
  • Himara Himara Hostel* – Wohlfühloase mit Garten, Hängematten und Hunden, perfekt zum Chillen.
  • Shkodra Mi Casa es Tu Casa Hostel* – Gemütlich mit schönem Garten. Personal ist behilflich bei Transport und Touren in die Berge.
  • Theth* und Valbona* – In den Albanischen Alpen findest du einfache Unterkünfte. Im Sommer musst du ein Zimmer vorab reservieren.

 

gjirokastra-zekate-haus

 

Tipps für Albanien Roadtrip

Zum Navigieren habe ich Google Maps genutzt, was meist gut geklappt hat. In ein paar Städten scheint es neue Fußgängerzonen zu geben und die Verkehrsführung wurde geändert, dann musst du ein wenig improvisieren.

 

Ansonsten würde ich mir die vorgeschlagene Route genau anschauen und Abkürzungen über Nebenstraßen meiden. Da diese nicht alle asphaltiert sind und teilweise in einem schlechten Zustand sind. Falls du Abkürzungen nehmen willst, erkundigst du dich am besten über die Straßenverhältnisse.

 

Zum Wandern habe ich die Offline-Karten App Organic Maps genutzt, wo selbst kleine Pfade eingezeichnet sind.

 

Inspirationen & Tipps für den Balkan

 

Reiseguides für Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Montenegro, Rumänien, Slowenien

 

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft buchst, eine Versicherung abschließt, eine Kreditkarte beantragst oder einen anderen Service nutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Danke für deine Unterstützung.

 

 

0