siquijor-highlights-philippinen

Siquijor, Dumaguete & Apo Island: Sehenswürdigkeiten

Die Insel Siquijor auf den Philippinen ist viel kleiner und ruhiger, als Bohol. In einem Tag kannst du dir die Wasserfälle, das Hinterland und die schönsten Strände von Siquijor ansehen.

 

Mein persönliches Highlight war am Tupod Beach schnorcheln zu gehen. Von Siquijor geht es dann weiter nach Dumaguete auf Negros, von wo du einen Tagesausflug nach Apo Island machen kannst, wo du garantiert Schildkröten sehen wirst. Im Anschluss geht es weiter nach Cebu.

 

Das ist die klassische Reiseroute durch die Visayas für die meisten Backpacker.

 

In diesem Artikel erfährst du alles, was du auf der Rundreise von Siquijor nach Dumaguete und Apo Island wissen musst. Von wo die Fähren abfahren, wo du übernachten kannst und was die schönsten Sehenswürdigkeiten sind.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Auf der Nachbarinsel Bohol kannst du die Chocolate Hills und Koboldmakis besuchen.

 

Auf Cebu Island warten epische Wasserfälle, Trauminseln und gute Schnochelspots.

 

Tipp: Die Fähre von Bohol nach Siquijor und weiter nach Dumaguete kannst du online auf 12go* buchen.

 

visayas_backpacking_karte philippinen

siquijor

 

Siquijor

Die kleine Insel Siquijor ist bekannt für ihre Hexen und Heiler, die zurück gezogen auf der Insel leben. Wer will kann ihren Service in Anspruch nehmen, ansonsten wirst du nichts weiter von ihnen mitbekommen.

 

Insgesamt ist Siquijor eine entspannte Insel, die deutlich ruhiger als Bohol ist. Hier gibt es keine großen Hotels, sondern nur kleine Unterkünfte. Mit einem Scooter kannst du in einem Tag die Insel erkunden. Zu den Highlights von Siquijor zählen die schönen Strände, wo du schnorcheln gehen kannst, und die Wasserfälle.

 

Schon für 250 PHP (ca. 4,27 Euro) habe ich mir einen Scooter gemietet, was deutlich günstiger war als bisher.

 

Motorrad-Loop

Es gibt ein paar klassische Stopps, die viele Backpacker ansteuern. Aber wenn ich ehrlich bin, besteht der Reiz von Siquijor darin, auf eine eigene Entdeckungstour zu gehen und Tipps von Einheimischen zu folgen. Ich bin auf vielen Seitenwegen unterwegs gewesen und habe mich ein paar Mal verfahren, aber der Weg ist schließlich das Ziel.

 

Mein erster Stopp waren die Cambugahay Wasserfälle, die sich in mehreren Becken ergießen. Sie sind umschlossen von grüner Vegetation und das türkisfarbene Wasser glitzerte in der Morgensonne verführerisch. Komm am besten morgens, wenn weniger los ist. Du zahlst hier nur fürs Parken, einen Guide brauchst du für den Weg nicht (50 PHP, weniger als 1 Euro).

 

Auf der Rückfahrt lohnt sich ein kurzer Stopp an der Kirche und dem Konvent in Lazi.

 

Warnung: Wahrscheinlich darfst du mit deinem Führerschein gar keinen Roller in den Philippinen fahren.

 

philippinen-sonnenuntergang

 

Schöne Strände auf Siquijor

Auf dem Loop kannst du an mehreren Stellen baden gehen. Beliebt ist Salagdoong Beach (50 PHP Eintritt + 20 PHP Parken, 1,15 Euro), wo du auch Kliff springen kannst. Ein netter kleiner Strand ist Paliton Beach, der kostenlos ist und wo du den Sonnenuntergang schauen kannst. Auch der öffentliche Strand von San Juan, der Solangon Beach, ist nett.

 

Locals haben mir noch vom Kagusua Beach und Monkey Beach erzählt, aber ich konnte sie nicht finden. Vielleicht hast du mehr Erfolg.

 

Achtung: Pass auf an ein paar Stränden gibt es Seeigel.

 

Schnorcheln am Tupod Beach

Mein Lieblingsstrand auf Siquijor war jedoch der palmengesäumte Tubod Beach, was hauptsächlich am Schnorcheln lag. Er ist Teil des Tubod Marine Sanctuary und hat eine große Fischvielfalt zu bieten. Ich habe sogar Seeschlangen gesehen. Am besten sind die Bedingungen bei Flut, bei Ebbe ist das Wasser an ein paar Stellen ansonsten zu flach.

 

Wenn du schnorcheln am Tupod Beach willst, musst du 100 PHP (1,65 Euro) zahlen. Nur am Strand zu liegen, ist (eigentlich) kostenlos. Normalerweise kannst du dir vor Ort eine Schnorchelmaske ausleihen, aber besser bringst du selber eine mit. In den Philippinen gibt es so viele schöne Schnorchelspots, da lohnt es sich mit einer eigenen Schnorchelmaske* zu reisen.

 

UPDATE: Scheinbar darf man nicht mehr den ganzen Strand nutzen, sondern nur noch einen kleinen Teil. Daher würde ich nur zum Schnorcheln kommen und zu einem anderen Strand zum Relaxen fahren.

 

Eine weiterer Spot zum Schnorcheln ist das Maite Marine Sanctuary direkt in San Juan und der oben erwähnte Salagdoong Beach.

 

Wo auf Siquijor übernachten?

Zum Übernachten kann ich dir die Küste rund um San Juan empfehlen. Wenn du gerne schnorchelst, möglichst nah beim Tupod Beach.

 

Super ist hier das TAGBALAYON Lodging House (Booking.com* | Hostelworld*), was einfache Mehrbettzimmer anbietet. Trotzdem fühlt man sich wohl, was vor allem an dem netten Team liegt. Sie helfen einem bei allem und du kannst dir hier einen Scooter leihen, um die Insel zu erkunden.

 

Anreise nach Siquijor

Mit der Fähre kannst du von Tagbilaran auf Bohol nach Larena auf Siquijor fahren (1x täglich,1,5 Stunden). Ein weiterer Hafen ist in Siquijor City, wo du eine Fähre nach Dumaguete nehmen kannst, die häufiger fährt und nicht so lange dauert. Schau mal auf 12go* wann Fähren fahren, dort kannst du auch direkt ein Ticket online kaufen.

 

Süd-Negros

Negros ist die größte Insel der Visayas und die meisten Backpacker halten sich nur um Süden auf, genauer gesagt, in Dumaguete. Die Stadt dient vielen als kurzer Stopover auf dem Sprung zu einer der Nachbarinseln. Besonders beliebt ist eine Tagestour zu Apo Island, wo du garantiert Schildkröten im Wasser antriffst.

 

dumaguete

 

Dumaguete

Dumaguete ist eine lebendige Studentenstadt und ein wichtiger Hafenort für die Visayas. Im Vergleich zu anderen philippinischen Städten hat es viel Flair, aber plan trotzdem keinen langen Aufenthalt hier ein. Es ist vielmehr nur ein notwendiger Stopp, da es nicht viel zu tun gibt in Stadt. Schön fand ich die Hafenpromenade.

 

Falls du doch hier eine Nacht verbringst (ich habe hier mein Visum verlängert), kann ich dir das The Flying Fish Hostel* empfehlen. Ein überraschend stylisches Hostel, was nicht weit von der Universität, dem Flughafen und der Innenstadt entfernt liegt.

 

Wie kommst du nach Dumaguete

Es gibt Fährverbindungen auf die Nachbarinseln Siquijor, Bohol und Cebu.

 

Vom Hafen in Dumaguete legen täglich , Fähren nach Siquijor-City und Tabbilaran auf Bohol ab. Ein Ticket kannst du im Hafen oder vorab online auf 12go* kaufen.

 

Wenn du auf die Insel Cebu willst, kannst du ein Jeepney zum Hafen von Sibulan nehmen, das ein Stückchen nördlich von Dumaguete liegt. Mit einer kleinen Fähren geht es dann rüber nach Liloan (30 Minuten). Dort warten bereits Busse nach Cebu City. Willst du nach Moalboal, musst du ein Tricycle nach Bato nehmen und von dort weiter mit dem Bus (1,5 Stunden) nach Moalboal fahren.

 

Tagesausflug von Dumaguete

Falls du einen zusätzlichen Tag in Dumaguete hast, lohnt es sich einen Motorradausflug in die Berge zu unternehmen. Beeindruckend ist hier der 30 Meter hohe Casaroro Wasserfall und die farbenfrohe Pulangbato Wasserfälle. Ein weiterer netter Stopp sind die Zwillingsseen Balinsasayao und Danao.

 

Das waren die Tipps von meinem Hostel, ich selber bin nicht raus gefahren, aber die Fotos online sehen schön aus. Es ist auch eine gute Gelegenheit abseits der ausgetretenen Touristenpfade in den Philippinen unterwegs zu sein.

 

apo-island

 

Apo Island: Mit Schildkröten schwimmen

Einer der Must-See Orte in den Visayas ist Apo Island, wo du garantiert Schildkröten sehen kannst. Generell hast du zwei Optionen Apo Island zu besuchen: du kannst einen Tagesausflug von Dumaguete machen oder du übernachtest auf der Insel.

 

Die meisten entscheiden sich für einen Tagesausflug, weil es bequemer und schneller ist. Ich habe ebenfalls einen Tagestrip unternommen, den ich über Harold’s Mansion für 1.200 PHP (ca. 21 Euro) gebucht habe. Die Tour war inklusive aller Gebühren, drei Schnorchel-Stopps und einem Mittagessen. Ein toller Tag, wo ich unzählige Schildkröten gesehen habe, die sich nicht weiter von den Menschen haben stören lassen.

 

Viel besser ist es jedoch, wenn du direkt auf Apo Island übernachtest. Dann kannst du den Trubel der Tagestouristen umgehen und ganz in Ruhe mit den Schildkröten schwimmen. Bei mir hat es leider nicht geklappt, da bereits alles ausgebucht war. Was wahrscheinlich am nahenden Chinesischen Neujahrsfest und den unzähligen chinesischen Touristen lag.

 

Tipp: Kümmere dich früh genug um einen Übernachtungsplatz auf Apo Island, weil es nur begrenzt viele Betten gibt.

 

Anreise und Unterkunft auf Apo Island

Um nach Apo Island zu kommen, nimm einen Bus von Dumaguete nach Malatapay, wo die Boote zu Apo Island ablegen. Bei Ankunft musst du 100 PHP (ca. 1,71 Euro) Environment Fee zahlen.

 

Auf Apo Island gibt es einfache und günstige Unterkünfte, die von Privatleuten angeboten werden. Direkt im Dorf unweit vom Bootsanleger befindet sich das Mario’s Scuba Diving and Homestay*, was Mehrbettzimmer anbietet. Nicht weit davon entfernt liegt Elnor’s homestay*, wo du in einfachen Privatzimmern schläfst.

 

Tauchen auf Apo Island & Dauin

Auf Apo Island kannst du nicht nur mit den Schildkröten schwimmen gehen, sondern auch Tauchen gehen. In den letzten Jahren haben jedoch die Korallen durch Erdbeben und Taifune gelitten, aber es gilt immer noch als hervorragendes Tauchgebiet.

 

Die meisten Tauchschulen und Unterkünfte befinden sich nicht auf Apo Island, sondern auf dem gegenüberliegenden Festland in Dauin. Denn Dauin ist bekannt für sein gutes Makro-Tauchen. Der Ort selber ist winzig, aber die Unterwasserwelt in diesem Teil von Negros ist fantastisch.

 

Eine günstige Unterkunft mit angeschlossener Tauchschule ist das AivyMaes Divers Resort*, das sowohl Mehrbettzimmer, als auch Privatzimmer anbietet. Die Anlage befindet sich direkt am Meer in einem Garten. Darüber hinaus findest du natürlich auch schönere Resorts in Dauin, passend für jeden Geldbeutel.

 

negros-visayas-philippinen

 

Der Rest von Negros

Das war der Süden von Negros, kommen wir nun zum Rest, wohin sich nur wenige Touristen verirren. Um durch diesen Teil von Negros zu reisen, brauchst du dein eigenes Transportmittel. Am besten leihst du dir für ein paar Tage einen Scooter in Dumaguete und nimmst nur das Nötigste mit, lass deinen großen Rucksack in deiner Unterkunft in Dumaguete.

 

Dann kann das Abenteuer beginnen. Der nördliche Teil von Negros wird vom Zuckerrohranbau dominiert. Eine gute Basis zum Erkunden des Nordens ist die Stadt Bacolod City, wo du ein gutes Angebot an Unterkünften findest. Ein weiteres Highlight der Region ist die alte spanische Kolonialstadt Silay, die durch den Zuckerboom reich geworden ist.

 

Im Westen von Negros lohnen sich besonders die naturbelassenen Strände bei Sipalay, wie den Sugar Beach und den Punta Ballo Beach. Vor allem Taucher kommen nach Sipalay, da vor der Küste ein buntes Korallenriff wartet. Die Anreise ist etwas beschwerlich, aber bist du erstmal hier, kannst du ein Stück vom Paradies genießen. Es gibt sogar ein paar Unterkünfte in Sipalay.

 

Ansonsten muss die Aussicht vom dem 2.465 Meter hohen Mount Kanlaon überwältigend sein, du erreichst den Gipfel im Zuge einer mehrtägigen Wanderung.

 

Weiterreise durch die Philippinen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren.

 

 

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.

0