Mein Minicamper Nissan NV200

Mein Minicamper: Ein neues Abenteuer beginnt

Es ist die Zeit für große Träume, aber nicht für Pläne.

 

Wenn ich eins durch die Pandemie gelernt habe, mach keine Pläne. Gerade am Anfang spukten viele Pläne durch meinen Kopf, aber es kam doch immer anders. Was geblieben ist, ist eine große Idee. Ein Traum: Von einem Leben im Van, mit dem ich durch Europa reise.

 

Wohin die Reise genau geht, wird sich zeigen. Und das es jetzt endlich soweit ist, kann ich kaum glauben.

 

Mein Van Coco steht gepackt in der Einfahrt und morgen beginnt ein großes neues Abenteuer: mit vielen ersten Malen, unbekannten Ländern und unvergesslichen Erlebnissen. Nach fast anderthalb Jahren geht meine Weltreise weiter und du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber freue. Nächster Halt ist Rumänien.

 

 Kennst du eigentlich schon meine Story, wie ich zur Nomadin geworden bin?!

 

mein-minicamper nissan nv200 von aussen

mein-minicamper-vorher-nachher

 

Mein Van Coco

Aber vorher will ich dir noch kurz meinen Van Coco vorstellen.

 

Es ist ein Nissan NV200, der außen etwa so groß wie ein Hochdachkombi ist, aber innen ein wahres Raumwunder ist. Während ich anfangs von einen VW Bus geträumt habe, bin ich zum absoluten Nissan-Fan mutiert, als ich den NV200 entdeckt habe. Er ist etwas exotisch, du siehst ihn seltener auf der Straße. Der Van ist kompakter als ein VW Bus, ohne zu viel Platz dafür innen einzubüßen und somit perfekt für eine Person, für mich. Als Minimalistin brauche ich nicht viel.

 

Die Suche nach Coco hat sich etwas hingezogen, aber das finde ich rückblickend gar nicht so schlimm.

 

Your direction is more important than your speed

 

Und so hat alles begonnen…

 

 

mein-minicamper-bett

mein-minicamper küche

 

Der Campervan Ausbau

Im Februar habe ich Coco im Internet entdeckt, sie mir angeschaut und gekauft. Auf einmal ging alles ganz schnell.

 

So stand der Wagen fortan in der Einfahrt meiner Eltern, wo ich ihn mit deren Unterstützung ausgebaut habe. In etwa zwei Monaten haben wir den leeren Lieferwagen in ein Zuhause auf Rädern verwandelt, in dem ich schlafen, kochen und arbeiten kann. Coco hat ein Solarmodul auf dem Dach und ist mit Wasserkanistern ausgestattet, so dass ich mehrere Tage autark stehen kann. Ein Traum.

 

 Neugierig?! Noch mehr Fotos von meinem Minicamper findest du hier.

 

Der Van Ausbau hat Spaß gemacht. Endlich mal wieder mit den Händen arbeiten und etwas schaffen, was man sehen und anfassen kann. Ich liebe meine Online-Arbeit, aber ich vermisse die Erfolge in der realen Welt. So war der Ausbau eine Herausforderung und Wohltat zugleich. Noch nie zuvor habe ich ein vergleichbares Projekt angepackt, aber Dank YouTube und dem Internet hat’s geklappt und ich bin ultra stolz auf das Ergebnis.

 

DesignVan: Blog für DIY Minicamper mit Tipps für Van Ausbau

 

Mein neuer Blog: DesignVan

Da ich in dem Prozess so viel gelernt habe, entsteht im Moment ein neuer Blog mit dem Namen DesignVan. Auf ihm wird sich alles um Minicamper drehen, mit vielen Inspirationen und Tipps für den Van Ausbau. Vielleicht träumst du ja auch von einem Minicamper, dann ist der Blog DesignVan etwas für dich.

 

In den nächsten Monaten wird es viele neue Artikel auf DesignVan geben. Schau also mal rein und hilf mir ihn bekannt zu machen. Erzähl Freunden, Kollegen oder deiner Familie davon, die sich einen Camper selber ausbauen wollen. Danke im Voraus.

 

Und falls du noch nie in einem Campervan gereist bist, teste doch einfach in deinem nächsten Urlaub, ob das etwas für dich ist. Auf PaulCamper* kannst du selbstausgebaute Camper mieten, vom Minicamper bis zum Wohnwagen ist alles mit dabei. Gefällt es dir, kannst du dir deinen eigenen Camper ausbauen.

 



 

mein-minicamper-arbeitsplatz

mein-minicamper-arbeitstisch

 

Was erwartet dich?

Ein neuer Blog bedeutet nicht, das Ende für Backpacking Hacks. Wie gewohnt wirst du regelmäßig neue Artikel auf dem Blog finden, die sich rund ums Backpacking und Weltreisen drehen. Mit dabei werden neue Länderguides europäischer Reiseziele sein und wahrscheinlich auch mehr Interviews von Reisenden, die in der ganzen Welt unterwegs sind.

 

Melde dich also bei mir, falls bald deine Weltreise startet und du Lust auf ein Interview hast. Schreib mir einfach unter: blog@backpackinghacks.de

 

Für die nächsten Monate werde ich sicher das Vanlife genießen, aber danach kann ich mir durchaus vorstellen zwischendurch Backpacking Trips zu unternehmen. Gerade im Wintern, wenn es in vielen Ecken Europas zu kalt ist, hätte ich nichts gegen eine wärmere Umgebung. Wir werden sehen…

 

mein-minicamper-kocher

 

 

Meine Reise mitverfolgen

Auf Instagram @backpackinghacks werde ich fortan wieder regelmäßig Stories posten, so kannst du alles live miterleben. Den August und September werde ich in Rumänien verbringen. Danach wird es über Bulgarien nach Griechenland gehen, wenn alles klappt, werde ich wohl hier überwintern. Soweit ist die Idee.

 

Ansonsten schicke ich wieder alle zwei Wochen einen neuen Newsletter raus, in den du dich unter dem Artikel kostenlos eintragen kannst. Hier erfährst du immer als erstes, was ich unterwegs erlebt habt, über neue Blogartikel und was sich in der Reisewelt so tut. Trag dich einfach in die Liste ein und schau ob dich meine Emails interessieren, wenn nicht kannst du dich mit einem Klick wieder austragen.

 

Jetzt ist es Zeit: „Auf wiedersehen Deutschland“ zu sagen. Ein neues Kapitel in meinem Leben beginnt und ich nehme dich mit.

 

mein-minicamper-vorne

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft buchst, eine Versicherung abschließt, eine Kreditkarte beantragst oder einen anderen Service nutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Danke für deine Unterstützung.