Stadt entdecken gratis

Entdecke jede Stadt gratis oder für lau!

Gerade Städte können ein großes Loch in das Budget jedes Backpackers reißen. Alles ist teurer. An jeder Ecke kann man Geld ausgeben. Und überall gibt es Verlockungen. Dabei gibt es auch viele kostenlose Aktivitäten in jeder Stadt, die sogar Spaß machen. So lernst du eine Stadt von einer ganz neuen Seite kennen und sparst sogar noch Geld dabei. Was willst du mehr?!

Stadt (fast) kostenlos erkunden – so geht’s!

 

 

Durch die Stadt streunen

Wenn du eine Stadt wirklich kennenlernen willst, musst du dich einfach mal treiben lassen. Egal, ob zu Fuß, joggend, mit dem Skateboard oder Rad. Lass den Stadtplan und Google Maps tief vergraben in der Tasche und lass dich von deiner Neugierde treiben. So arbeitest du dich langsam vor und entdeckst ganz neues Terrain. Kannst den Alltag in der Stadt beobachten und erläufst dir so ganz verschiedene Viertel abseits der Touri-Ecken.

 

Frag einen New Yorker, wie oft er am Times Square ist.

 

So bekommst du ein Gefühl von der Stadt. Überlass es dem Zufall, wohin du gehst, was du entdeckst, wenn du kennenlernst, was du isst, was du beobachtest, … So wird dein kostenloser Stadtrundgang zu deinem ganz eigenen Erlebnis. Jeder wird von anderen Dingen angezogen und erlebt so die Stadt auf seine Art. Es ist ein aktives Entdecken, was dir lebendig im Gedächtnis bleiben wird. Wenn du dich doch mal verläufst, hast du immer noch dein Smartphone, was dir den Weg zurück weisen wird.

 

Hinsetzen und beobachten

Gönn dir zwischendurch Pausen und setz dich auf eine Bank im Park oder in ein Cafe. Beobachte das Treiben und die Leute um dich herum. Ganz alltägliche Dinge können in der Ferne wahnsinnig faszinierend sein. Sprich die Leute um dich herum an. Mit einer Frage kommst du meistens schnell in ein Gespräch. So bekommst du viele tolle Tipps und lernst interessante Leute kennen.

 

Kostenlose Veranstaltungen

Mit ein wenig Glück kannst du an kostenlosen Veranstaltungen in der Stadt teilnehmen. Hör dich um im Hostel, der Touri-Info oder check das Internet, was momentan läuft. Viele Städte haben ein buntes Programm gerade in den warmen Monaten: Konzerte, Sportevents, Festivals, Flohmarkt, Feiertage, Paraden, Märkte, etc. Mit ein wenig Glück kannst du dabei sein.

 

Zahl weniger oder gar nichts im Museum

Gerade die Eintrittspreise für Museen können schnell ins Geld gehen. Wenn du dir sehr viel ansehen willst, sind Kombi-Eintrittskarten oder City-Cards mit ermäßigtem Eintritt interessant für dich. Bring deinen Studentenausweis (oder Seniorenausweis) mit, oft bekommst du damit eine Ermäßigung. Manche Museen reduzieren ihre Preise abends oder bieten kostenlose Tage im Jahr an. Einfach nachfragen.

 

Streetart

 

Kostenlose Stadtführungen – Free Walking Tours

Nicht wirklich kostenlos sind die Free Walking Tours, da du dem Guide am Ende ein Trinkgeld gibst. Dafür ist es eine super Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von einer Stadt zu verschaffen. So sparst du dir alles im Reiseführer nachzulesen, sondern bekommst es direkt live vor Ort erzählt.

 

In vielen Städten werden sie mittlerweile angeboten. Ich mag besonders Streetart-Touren, da man einfach wissen muss, wo man die coolsten Graffitis findet. Oft liegen Flyer im Hostel aus oder du erkundigst dich bei den Mitarbeitern.

 

Günstige Alternativen für Stadtrundfahrten

Eine Alternative zur klassischen Stadtrundfahrt sind öffentliche Verkehrsmittel. Nimm den stinknormalen Bus, anstatt der Hop-on-Hop-off-Busse. So lernst du die Stadt aus Sicht der Locals kennen. Erkundige dich, welche Strecke besonders interessant ist. Manchmal gehört so ein Erlebnis einfach dazu, wie eine Fahrt in der ratternden Straßenbahn in Wien.

 

In Städten am Wasser gibt es meistens auch regelmäßig verkehrende Fähren. So erlebst du schon für wenig Geld die Stadt aus einer ganz neuen Perspektive. In Sydney gehört die Fährfahrt nach Manly schon zum Klassiker. Auch Bangkok zeigt sich von einer seiner schönsten Seiten, wenn du mit einem der Linien-Booten auf dem Fluss fährst.

 

gruppenreise

 

Tipps von Anwohnern

Wenn du eine Stadt wirklich kennenlernen willst, mit all seinen geheimen Ecken und Geheimnissen. Dann lass dir die Stadt von einem Local zeigen. Entweder du lernst durch Zufall jemanden kennen, der dich rumführt. Oder du suchst gezielt nach Kontakten, Meetups oder Facebook-Gruppen. Couchsurfing ist auch eine super Anlaufstelle, denn du kannst dich mit einem Host auch nur in der Stadt verabreden. Wenn er Lust und Zeit hat nimmt er dich mit und zeigt dir seine Stadt.

 

Oder schau bei Spotted by Locals vorbei. Hier findest du von 66 Städten City-Guides, die von Locals zusammengestellt wurden.

 

Picknick im Park

Die meisten Parks sind kostenlos in der Stadt. Es ist eine willkommene Auszeit vom ganzen Trubel. Frag ein paar Leute im Hostel, ob sie Lust haben mitzukommen. Geht im Supermarkt etwas zu essen und zu trinken kaufen. Dann könnt ihr ein Picknick machen. Wenn ihr jetzt noch eine Frisbee oder einen Ball dabei habt, habt ihr alles für einen entspannten Nachmittag im Park.

 

Erkundige dich

Im Hostel bekommst du oft viele Tipps, von den Mitarbeitern oder anderen Backpackern. Unterhalte dich mit Einheimischen, die du in der Stadt kennenlernst. Oder frag Google: „kostenlose Aktivitäten + Stadtname“ oder „free stuff + Stadtname“. Hier findest du meistens eine Fülle an Informationen und kannst auch ganz gezielt suchen. Mit ein wenig Glück findest du kostenlose City-Guides, Apps oder Audio-Guides.

 

Weitere kostenlose City-Guides und Inspirationen findest du auf:

 

Wikivoyage  |  Tripadvisor  |  Use-It  |  Atlas Obscura  |  Buggl  |  Afar  |  Design Sponge  |  12hrs

Hast du noch mehr Ideen?

 

 

2 Comments

  • Lydia

    Her Claudia,

    Tolle Tipps hast du da zusammen getragen. Bei den Linnien Bussen und Booten kann ich dir nur zustimmen.

    Um schnell einen Einblick über alle Veranstaltungen einer Stadt zu bekommen suche ich immer im AppStore nach der veranstaltungs app für eine bestimmte Stadt. Fast jede Größe Stadt hat eine eigenen App für so etwas. Sei es Dresden, Berlin oder auch New York. Da finden man immer tolle Veranstaltungen und Partys. 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Lydia

    • Claudia

      Super Hack Lydia, werde ich direkt bei meinem nächsten Trip testen 🙂

Post A Comment

1 × vier =