top reiseziele für alleinreisende backpacker

Was sind die besten Reiseziele für Alleinreisende?

Das ist die umfangreichste Liste aller Backpacking-Reiseziele für Alleinreisenden weltweit. Insgesamt sind es über 30 Reiseländer in Asien, Amerika und Europa aus denen du wählen kannst. Die einzelnen Länder habe ich bewertet, wie einfach, sicher, günstig und frauenfreundlich sie zu bereisen sind.

 

Eine kleine Warnung vorweg: Es ist ein langer Artikel geworden, deshalb nutze das Inhaltsverzeichnis, wenn dich nur bestimmte Regionen interessieren.

 

Inhaltsverzeichnis

 

bulgarien-melnik

 

Was macht ein gutes Reiseland für Alleinreisende aus?

Im Grunde sind es fünf Faktoren, die ausschlaggebend sind, ob es ein gutes Reiseziel für Alleinreisende ist. Da sind Community, Sicherheit, Infrastruktur, Reisekosten und Frauenfreundlichkeit, die ich kurz erläutere.

 

Community: Wo gibt es eine lebendige Backpacker-Szene?

Als Alleinreisender startest du zwar alleine ins Abenteuer, aber natürlich willst du andere Backpacker treffen. Im Hostel mit ihnen abhängen, Sachen mit anderen Leuten unternehmen und abends die Stadt erkunden gehen oder bei einem Bier chillen.

 

In eher untypischen Backpacking-Ländern wie Usbekistan oder Kenia wirst du vielleicht Gruppenreisende treffen, aber relativ wenig Backpacker. Das mag für ein paar Tage okay sein, aber auf Dauer wird es einsam, so ganz alleine unterwegs zu sein.

 

Wie sicher ist das Reiseziel?

Der nächste Faktor ist die Sicherheit. Als Alleinreisender stellst du ein einfacheres Opfer für Diebe da, als wenn ihr zu zweit unterwegs seid. So musst du viel wachsamer sein, aber zum Glück gibt es Reiseziele, wo du dir um deine Sicherheit weniger Gedanken machen musst.

 

In Ländern mit fünf Sternen musst du dir keine große Sorgen vor Überfällen machen, nur vor Taschendieben musst du dich in größeren Städten in acht nehmen.

 

Das sind die sichersten und gefährlichsten Reiseziele weltweit.

 

chicken-bus-guatemala

 

Infrastruktur: Wie einfach ist das Reisen vor Ort?

Backpackerfreundliche Reiseziele haben eine gute Infrastruktur an preisgünstigen Unterkünften, öffentlichen Transportmitteln und Touranbietern für Ausflüge. So kannst du unbeschwert das Land erkunden, Städte besuchen und Ausflüge in die Natur unternehmen, ohne dafür Unmengen an Geld auszugeben. Denn nicht alle Länder sind gleich gut auf Backpacker eingestellt, sondern eher auf Pauschaltouristen oder klassische Urlauber.

 

Wie hoch sind die Reisekosten?

Der vierte Punkt erklärt sich von alleine. Länder mit nur einem Stern sind teuer zum Reisen und Reiseziele mit fünf Sterne sind ein Paradies für Budget Backpacker, da du schon mit 15 Euro pro Tag auskommst.

 

Das sind die günstigesten Reiseziele in Europa und außerhalb von Europa.

 

Ist es für allein reisende Frauen geeignet?

Als allein reisende Frau wirst du Länder teilweise anders erleben, als solo reisende Männer. Besonders in konservativen Regionen wirst du als Frau mehr Aufmerksamkeit erregen, weil eine einheimische Frau dort niemals alleine reisen würde. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass du dir Sorgen um deine Sicherheit machen musst.

 

Und dann gibt es Länder mit einer „Machokultur“, bestes Beispiel ist hierfür Südamerika, wo Männer dir hinterher pfeifen und Sprüche klopfen. Hier lernst du schnell, alles an dir abperlen zu lassen, um sie nicht noch weiter zu ermutigen.

 

Alle Länder in dieser Liste kannst du als Frau bereisen, jedoch haben nicht alle fünf Sterne. Ich selber habe schon negative Erfahrungen gemacht, wo ich mich in einem Land nicht wohlgefühlt habe, dann warne ich dich auch.

 

vietnam-halong-bucht2

 

Südostasien ist super für Alleinreisende

Malaysia, Thailand, Kambodscha, Laos & Vietnam

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Südostasien ist schon lange kein Geheimtipp mehr unter Backpackern. Es ist ein tropisches Paradies und günstig zu bereisen. Jedes Jahr kommen Tausende Rucksackreisende, um für ein paar Wochen oder Monate Südostasien zu ziehen. So ist eine backpackerfreundliche Infrastruktur entstanden mit günstigen Unterkünften und Touranbietern.

 

Vor allem Malaysia, Thailand, Kambodscha, Laos und Vietnam sind perfekt für Alleinreisende, da du schnell neue Leute kennenlernst und das Reisen unbeschwert genießen kannst, auch als allein reisende Frau. Ich liebe Südostasien: das leckere Essen, die exotische Kultur, die freundlichen Menschen und die Lebendigkeit.

 

sumatra-pulau-weh

 

Indonesien ist herausfordernder

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Am einfachsten ist Bali für Backpacker, da die Insel vom Tourismus lebt. Hier hast du kein Problem andere Backpacker kennenzulernen, es gibt viele Hostels und Touranbieter für Ausflüge. Das macht Bali zu einem guten Einstiegsland für unerfahrene Backpacker und alle, die Anschluss suchen.

 

Je weiter du dich jedoch von Bali entfernst, desto herausfordernder wird das Reisen und desto weniger Backpacker wirst du treffen.

 

Java ist chaotischer und in Lombok wirst du abgesehen von Surfern im Süden wenige Reisende treffen. In Flores, Sumatra oder Sulawesi wird das Reisen dann anspruchsvoller, du wirst ständig Preise verhandeln, in uralten Bussen herumfahren und in einfachen Unterkünften schlafen.

 

Das hat seinen Reiz, ist aber anstrengender und als Alleinreisende bist du teilweise tagelang alleine unterwegs. Als allein reisende Frau habe ich mich immer sicher gefühlt. Nur im konservativen muslimischen Teil von Nord-Sumatra habe ich mich nicht immer wohl gefühlt.

 

Welche indonesischen Inseln sind sonst noch interessant?

 

palawan-port-barton2

 

Die Philippinen

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Die Philippinen fand ich ebenfalls etwas anspruchsvoller zu bereisen. Schon alleine die Logistik von Insel zu Insel zu kommen, erfordert etwas mehr Planung. Außerdem gibt es auf den kleinen Inseln oft nur einfache Transportmittel wie die bunten Jeepneys oder Tricycles.

 

Wenn dich das nicht stört, sind die Philippinen ein abwechslungsreiches Reiseziel mit wunderschönen Stränden, einer bunten Unterwasserwelt, Vulkanen und grünen Reiseterrassen.

 

Am einfachsten zu bereisen, ist Palawan, eine Trauminsel wie aus dem Bilderbuch.

 

taiwan-keelung

 

Welche Länder sind sonst noch interessant für Solo-Backpacker in Asien?

Tatsächlich bekommen weite Teile Asiens wenig Touristen zu Gesicht, was vielfältige Gründe hat. Da sind Sicherheitsbedenken, höhere Reisekosten, eine fehlende Infrastruktur oder aufwendigere Visa-Formalitäten. So kann ich viele Ländern nicht uneingeschränkt Alleinreisenden empfehlen, aber es gibt ein paar Ausnahmen.

 

Taiwan und Japan

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Sowohl Taiwan, als auch Japan, sind keine klassischen Backpacking-Länder. So wirst du auf weniger Backpacker unterwegs treffen.

 

In Japan liegt es sicher an den hohen Reisekosten und Taiwan ist einfach zu unbekannt, obwohl es nur etwas teurer als Südostasien ist. Beide Länder haben eine reichhaltige Kultur, leckeres Essen, moderne Städte und abwechslungsreiche Landschaften zu bieten.

 

Das Reisen in Taiwan und Japan ist stressfreier, als in Südostasien, weil sie viel moderner und besser organisiert sind. Züge und Busse kommen pünktlich, es ist sauber und sicher.

 

huayhuash-peru

 

Nepal, das Trekking-Paradies

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Wer nach Nepal kommt, will wandern gehen und den Berggiganten des Himalayas näher kommen. Dafür nimmst du kalte Nächte in einfachen Unterkünften und lange Busfahrten in Kauf. Anschluss findest du schnell in den Gästehäusern entlang der Strecke.

 

Nepal ist perfekt für allein reisende Wanderer.

 

sri-lanka

 

Sri Lanka: Indien-light

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Sri Lanka, das ist Indien im Kleinformat. Mit der Exotik, der Lebendigkeit und den leckeren Curries, aber nicht so überwältigend wie Indien. Zudem ist es ein günstiges Reiseziel, das neben Surfern und Yoggis, auch viele Backpacker anzieht.

 

Das macht es zu einem guten und abwechslungsreichen Reiseziel für Alleinreisende.

 

Lediglich von ein paar allein reisenden Frauen habe ich negatives gehört. So wurden sie von den Männern oft angestarrt oder sogar berührt. Leider gibt es Männer, die mit unabhängigen Frauen nicht umgehen können. Das heißt jedoch nicht, das jede Frau negative Erfahrungen macht. Durch dein Aussehen und Auftreten, wird es jede anders empfinden. Trotzdem wirst du aufmerksamer sein, als zum Beispiel in Taiwan.

 

Uluru Australien

 

Australien und Neuseeland sind ein Traum für Backpacker

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Ich bin selber für ein Jahr durch Australien gereist und habe sechs Wochen in Neuseeland verbracht. Und was soll ich sagen, es war einfach genial. Die Kombination aus Abenteuer, Spaß, der Backpacker-Community, der Easy-Going-Mentalität der Einheimischen und den atemberaubenden Landschaften. Es war meine erste große Backpacking-Reise und ein einfacher Start.

 

Australien und Neuseeland sind perfekt für Alleinreisende, einzig die Entfernung und die hohen Reisekosten sprechen gegen sie. Wenn du jedoch mit einem Working Holiday Visum vor Ort dein Geld verdienst und ein Jahr bleibst, relativiert es sich. Mit einen Aushilfsjob in Downunder verdienst du deutlich mehr, als daheim.

 

Indian Summer USA

 

Was sind gute Länder in Amerika für Alleinreisende?

Kanada ist ein jein

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Bei Kanada bin ich etwas unentschlossen, als Backpacker ohne Auto wirst du dich mehr auf die Städte konzentrieren. Das beste an Kanada sind für mich jedoch die atemberaubende Natur der Rocky Mountains und der Westküste.

 

Planst du einen längeren Aufenthalt in Kanada und hast sogar ein Working Holiday Visum, wirst du dir vielleicht ein Auto kaufen oder lernst Leute mit einem Van kennen. Dann wirst du sicher eine unvergessliche Reise haben. Ein weiterer Pluspunkt mit Working Holiday Visum ist, dass das Reisen in Kanada teuer ist und wie schon in Australien gleicht es sich durch die Arbeit vor Ort aus.

 

Die USA haben das gleiche Problem. Sie eignen sich gut fürs Städte-Hopping, für die Nationalparks brauchst du hingegen ein Auto. So sind die USA nur bedingt interessant für Alleinreisende, allein schon wegen den höheren Reisekosten.

 

 

 

mexiko-san-cristobal-de-las-casas

 

Mexiko

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Die Yucatan-Halbinsel ist besonders bei nordamerikanischen Backpackern beliebt, so findest du alles, was dein Backpacker-Herz begehrt: tolle Hostels, gute Busverbindungen, Touranbieter, Traumstrände, Maya-Pyramiden, Cenoten, warmes Wetter und leckeres Essen. Im Vergleich zum Rest des Landes ist es zwar etwas teurer, dafür aber ist das Reisen einfach.

 

Mexiko hat jedoch viel mehr zu bieten: alte Kolonialstädte, tropische Wasserfälle, Vulkane, pulsierende Großstädte und vieles mehr. Insgesamt ist Mexiko ein modernes Land, durch das du einfach und relativ günstig reisen kannst. Ich habe selber schon mehrere Monate in Mexiko verbracht und liebe es, die freundlich Mexikaner und wie abwechslungsreich es ist.

 

Hier findest du Vorschläge für Reiserouten durch Mexiko.

 

Tipp: Lerne wenigstens ein paar Worte Spanisch, das macht alles einfacher. Noch dazu sind die Mexikaner sehr freundlich und du wirst viele interessanten Begegnungen haben.

 

tikal-guatemala

 

Ist Mittelamerika sicher zum Reisen?

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Nicht unbedingt alle Länder in Zentralamerika kannst du bedenkenlos bereisen, aber es gibt Ausnahmen. So gelten Costa Rica, Panama und Belize als die sichersten Länder der Region, wo du dir weniger Gedanken um deine Sicherheit machen musst. Einziger Haken ist, das die drei Länder teurer zu bereisen sind und von mir nur 3 Sterne bei den Reisekosten bekommen.

 

Und dann gibt es Guatemala und Nicaragua, wo du etwas mehr aufpassen musst, aber auf den klassischen Backpacker-Routen durchaus sicher bist. Meiden würde ich hier jedoch die Hauptstädte und abgelegene Regionen, die als nicht sicher gelten. Beide Länder sind günstige Reiseziele, wo du vor Ort Hostels und gute Minibusverbindungen findest.

 

Honduras und El Salvador kann ich nur erfahrenen Backpackern empfehlen, weil vielfach die Touri-Infrastruktur fehlt und es „No-Go-Areas“ gibt. Ich selber habe meine Zeit in El Salvador genossen, aber ich habe nur bestimmte Orte angesteuert.

 

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Sicherheit in Mittelamerika mit vielen Tipps findest du hier.

 

 

Chile und Argentinien

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Als gute Einstiegsländer in Südamerika gelten Chile und Argentinien, die beide wunderschön und extrem abwechslungsreich sind. Kein Wunder erstrecken sie sich doch vom kühlen Patagonien bis hoch in den tropischen Norden. Dich erwarten raue atemberaubende Berglandschaften in Patagonien, lebendige Studentenstädte, Weinbauregionen, die Iguazu Wasserfälle, die Atacama-Wüste und die trockene Pampa.

 

Beide Länder haben eine gute Infrastruktur und einen europäischen Vibe. Vor allem Patagonien gilt als sicher, nur in den Großstädten im Rest des Landes musst du mehr aufpassen. Wenn du Spanisch sprichst, wirst du viel Spaß mit den Chilenen und Argentiniern haben.

 

Ein negativer Punkt sind die höheren Reisekosten im Vergleich zu Peru oder Bolivien und die riesigen Ausmaße von Chile und Argentinien. So wirst du viele Nachtbusse nehmen, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Zum Glück sind die Busse modern und ultra-bequem, vor allem wenn du die erste Klasse buchst.

 

Machu Picchu Peru

 

Peru, Ecuador und Kolumbien

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Ansonsten sind Peru, Ecuador und Kolumbien noch empfehlenswerte Reiseziele für Alleinreisende in Südamerika. Alle drei haben eine gute Infrastruktur und liegen auf dem „Gringo-Trail“, der Backpacking-Hauptreiseroute durch Südamerika. Und lassen sich immer noch relativ günstig, für etwa 25 bis 30 Euro pro Tag bereisen, einzige Ausnahme sind touristische Orte wie Cusco, Machu Picchu oder Cartagena.

 

Peru ist bekannt für Machu Picchu, den Colca Canyon, Partys in Cusco, Trekking in Huaraz und Ausflüge in den Dschungel. In Ecuador folgen viele der „Route der Vulkane“, wo viele Outdoor-Abenteuer warten, wie zum Beispiel die Besteigung eines 6.000 Meter hohen Vulkans.

 

Bunt wird es dann in Kolumbien, wo es vor allem die Menschen sind, die dich begeistern werden. Von Karibikstränden, zum Besuch einer Kaffeefarm im Hochplateau bis hin zu modernen Städten hat Kolumbien alles zu bieten.

 

Kommen wir nun zum Thema Sicherheit. In Peru, Ecuador und Kolumbien musst du wachsamer sein, als in Patagonien oder Südostasien. Vor allem in den größeren Städten und nachts wirst du vorsichtiger sein, nicht alleine herumlaufen und bestimmte Ecken meiden. Aber irgendwie gewöhnst du dich schnell daran und verhältst dich einfach anders.

 

Hier findest du meine Tipps wie du sicher durch Südamerika reist.

 

Kroatien

 

Das sind die Top-Reiseziele in Europa für Alleinreisende

Eigentlich sind alle Länder in Europa für Alleinreisende geeignet, aber ich habe die Auswahl etwas eingeschränkt und mich auf die günstigen Reiseziele in Europa konzentriert.

 

Der Balkan

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Die ehemaligen jugoslawischen Länder gelten vielfach noch als relativ touristisch unerschlossen, was sie interessant für etwas erfahrenere Budget Backpacker macht.

 

Sie sind in Abstufungen allesamt günstig zu bereisen, ab etwa 25 Euro pro Tag. Einzig Kroatien und Montenegro stechen heraus und sind teurer. Bis auf wenige Ausnahmen gelten sie als relativ neue Reiseländer, wo es nur wenige Hostels gibt und kaum Backpacker unterwegs sind. Zudem ist es teils mühsam mit den öffentlichen Minibussen durch die Länder zu reisen.

 

So ist der Balkan herausfordernder, aber gleichzeitig eine große Chance, Länder authentisch vor dem großen Ansturm zu erleben. Insgesamt sind es spannende Länder, wo der Osten auf den Westen trifft, es sowohl tolle Berglandschaften, als auch traumhafte Strände an der Adria gibt.

 

Hier findest du meine Backpacking Guides für Montenegro und Albanien.

 

braunbär in rumänien

 

Bulgarien und Rumänien

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Bleiben wir bei den „Underdogs“ und schauen etwas weiter im Nordosten. Bulgarien und Rumänien stehen bei kaum einem Backpacker auf der Bucketlist, weil wenig über sie bekannt ist. Zu Unrecht, wenn du mich fragst.

 

Beide Länder sind super zum Wandern, haben viele historische Orte zu bieten und Bulgarien hat zudem noch eine schöne Schwarzmeerküste. Die Städte sind alle gut mit dem Bus zu erreichen, nur die Sehenswürdigkeiten in der Natur sind nicht immer gut angeschlossen. Beim Wandern ist es etwas leichter in Rumänien zum Startort einer Wanderung zu kommen.

 

Meine persönlichen Highlights in Rumänien war die Begegnung mit wilden Bären, die Wanderungen in den Karpaten und die wunderschönen Städte wie Sibiu. In Bulgarien habe ich die Tage am Meer im September, die beeindruckende Devatashka Höhle und die Wanderung zu den Rila Seen genossen.

 

Noch nicht überzeugt?! Dann schau dir diese Fotos von Rumänien und Bulgarien an.

 

polen-breslau-wroclaw-hausfassade

 

Polen

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

So nah und doch so fern. Als ich 2019 durch Polen gereist bin, habe ich mich ehrlich gefragt, warum ich solange damit gewartet habe. Polen hat mich positiv überrascht. Der Ostblock-Staub ist schon lange abgeschüttelt und Polen wartet mit bunten Altstädten, Burgen, Street Art, der wilden Ostseeküste und dem Tatragebirge auf dich.

 

Polen ist kein Geheimnis unter internationalen Backpackern, so triffst du in den Hostels viele Leute aus den USA und Kanada. Im Vergleich zu Westeuropa ist Polen ein Schnäppchen für Budget Backpacker, wo du überallhin gute Zug- oder Busverbindungen hast.

 

Check meinen Polen Backpacking Guide aus.

 

meteora klöster aussicht

 

Griechenland in der Nebensaison

Community Sicherheit Infrastruktur Reisekosten Frauenfreundlich

 

Griechenland ist nicht unbedingt als günstiges Reiseziel bekannt. Santorini im August kann dich schnell 50 Euro und mehr pro Tag kosten. Kommst du jedoch in der Nebensaison oder sogar im Winter, kannst du ab 30 Euro pro Tag durch Griechenland reisen. Am besten entscheidest du dich für eine Region, denn das „Insel-Hopping“ geht schnell ins Geld.

 

Einziger Nachteil der Nebensaison ist, das manche Orte dicht machen, es weniger oder kaum noch Fähr- und Busverbindungen gibt, außerdem wirst du weniger Backpacker antreffen. Vor allem der Winter ist vielerorts sehr ruhig.

 

Der Trick ist sich auf das Festland in Zentralgriechenland, die Peloponnes oder eine Inselgruppe zu konzentrieren. So kannst du Griechenland abseits des Touristenansturms bei milden Temperaturen erleben. Vor allem auf dem Festland fahren das ganze Jahr über Busse und Hostels in den wichtigsten Orten wie Athen, Meteora und Co. bleiben geöffnet.

 

So das waren meine Empfehlungen für Alleinreisende. Hoffentlich war eine Reiseziel für dich dabei!

 

 

2