polen backpacking route reisetipps

Polen Reiseroute & Reisetipps für Backpacker

Polen ist ein fantastisches Backpacking Land! Hier findest du drei Vorschläge für Reiserouten durch Polen und im zweiten Teil Reisetipps für die Planung deiner Reise und für unterwegs.

 

Kennst du schon die Highlights von Polen?! Falls nicht, solltest du diesen Artikel zuerst lesen.

 

polen-backpacking-reiseroute-karte

 

Polen Reiseroute für 2 Wochen

Polen ist ein sehr kompaktes Land mit einer guten Infrastruktur, daher gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten für eine Reiseroute. Insbesonders wenn du über Land aus Deutschland oder den Nachbarländern einreist. Dies sollen nur ein paar Inspirationen sein.

 

Alle Routen sind sehr kompakt und können beliebig verlängert werden.

 

Cityhopping Polen – Reiseroute für 2 Wochen

Diese Route vereint die schönsten Städte Polens. Es ist eine Rundreise, die in Warschau startet und endet, von wo es Flüge nach Deutschland gibt.

 

Tag 1+2: Warschau – Eine lebendige Großstadt zwischen alt und neu.

 

Tag 3-5: Krakau – Beliebteste Stadt bei Backpackern mit viel Geschichte und Hipster-Vibe.

 

Optional: Tagesausflug nach Auschwitz & Zakopane zum Wandern (Tatra Gebirge)

 

Tag 6-8: Breslau – Meine Lieblingsstadt in Polen mit viel Atmosphäre und weniger Touristen.

 

Optional: Ausflug zum Schloss Fürstenstein

 

Tag 9: Posen (Poznań) – Eine der schönsten und farbenfrohsten Altstädte Polens und viel Geschichte.

 

Tag 10: Toruń (halber Tag) – Nette mittelalterliche Stadt und Geburtsort von Kopernikus.

 

Tag 11-13: Danzig (Gdańsk) – Wunderschöne Hansestadt mit bunter Altstadt und modernisiertem Hafenviertel.

 

Optional: Ausflug zur Marienburg der Tempelritter & Strandtag an der Ostsee

 

Tag 14: Heimreise von Warschau

 

polen-krakau-krakow2

 

Die Highlights in Südpolen – Reiseroute 2 Wochen

Diese Route kannst du super von Dresden oder Berlin aus unternommen werden, da du mit dem Zug anreisen kannst. Alternativ kannst du nach Krakau fliegen und von hier aus die Route beginnen.

 

Tag 1-3: Breslau – Meine Lieblingsstadt in Polen mit viel Atmosphäre und weniger Touristen.

 

Optional: Ausflug zum Schloss Fürstenstein

 

Tag 4: Kattowitz (Katowice) – Der Ruhrpott Polen, einst dominiert von Schwerindustrie hat sie sich neu als Kreativzentrum erfunden. Interessante Stadt.

 

Tag 5+6: Bielsko-Biała – Erlebe eine authentische Kleinstadt abseits des Tourismus.

 

Optional: Ausflüge zum Wandern, Holzkirche in Mikuszowice, Żywiec oder Cieszyn

 

Tag 7-9: Krakau – Beliebteste Stadt bei Backpackern mit viel Geschichte und Hipster-Vibe.

 

Optional: Tagesausflug nach Auschwitz

 

Tag 10-12: Zakopane – Guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Tatra Gebirge, wo du kein Mietauto benötigst.

 

Tag 13: Zalipie – Ein traditionelles Dorf dessen Häuser kunstvoll bemalt sind, das wahrscheinlich süßeste Dorf Polens.

 

Tag 14: Heimreise

 

 

polen-tatra-zakopane

 

Auf der Durchreise von Berlin ins Baltikum – Reiseroute 2 Wochen

Warum fliegen, wenn du über Land reisen kannst. Von Berlin und Dresden gibt es gute Zugverbindungen nach Breslau. Von da aus kannst du quer durch Polen reisen, weiter ins Baltikum und mit der Fähre nach Helsinki, um durch Skandinavien zu reisen.

 

Tag 1-3: Breslau – Meine Lieblingsstadt in Polen mit viel Atmosphäre und weniger Touristen.

 

Optional: Ausflug zum Schloss Fürstenstein

 

Tag 4-6: Krakau – Beliebteste Stadt bei Backpackern mit viel Geschichte und Hipster-Vibe.

 

Optional: Tagesausflug nach Auschwitz & Zakopane zum Wandern (Tatra Gebirge)

 

Tag 7: Lodz (Łódź) – Früher war Lodz als häßliche Industriestadt bekannt, heute lockt es mit Street Art und hat ein wenig den Charme vom Berlin der frühen Jahre.

 

Tag 8+9: Warschau – Eine lebendige Großstadt zwischen alt und neu, die mich positiv überrascht hat.

 

Tag 10-12: Danzig (Gdańsk) – Wunderschöne Hansestadt mit bunter Altstadt und modernisiertem Hafenviertel.

 

Optional: Ausflug zur Marienburg der Tempelritter & Strandtag an der Ostsee

 

Tag 13+14: Naturparadiese im Nordosten von Polen – Die Seelandschaft der Masuren, das größte Tiefmoorgebiet Europas im Biebrza Nationalpark oder Urwälder im Bialowieski Nationalpark.

 

Weiterreise nach Vilnius, in Litauen und weiter ins Balitkum

 

polen-breslau-wroclaw

 

Alles, was du für die Polen Reiseplanung brauchst

 

Beste Reisezeit

Meine Empfehlung: Mai bis September

 

Die schönste Jahreszeit zum Reisen ist der Sommer, wobei es zur Ferienzeit im Juli und August mancherorts voll werden kann. Der Frühling und Herbst eignet sich ebenfalls, wobei es teilweise noch kalt und nass sein kann. Pack also warme Sachen und eine Regenjacke ein.

 

Den Winter kann ich dir nicht empfehlen, da es kalt und oft grau ist. Deine Reisepläne sind dann eingeschränkt, da einige Orte über die kalte Jahreszeit dicht machen und die Natur im Winterschlaf versinkt.

 

Tipp: Hier ist meine Packliste, die ich als Orientierung für jede Reise nutze.

 

Feiertage in Polen

Polen ist ein katholisches Land und feiert viele religiöse Feste, an denen alle Geschäfte geschlossen bleiben.

 

1. Januar, Heilige Drei Könige 6. Januar, Ostern, 1.+3. Mai, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Maria Himmelfahrt, Allerheiligen 1. November, Unabhängigkeitstag 11. November, Weihnachten 25.+26. Dezember

 

polen-zloti-geld

 

Währung & Bezahlen

Polen hat nicht den Euro, sondern nutzt die polnische Złoty (PLN) und das scheint sich auch in naher Zukunft nicht zu ändern. Für einen Euro bekommst du etwa 4,35 Złoty.

 

Was das Bezahlen angeht, sind die Polen den Deutschen voraus. Es ist ganz normal alles mit Karte zu zahlen, daher check, ob du kontaktlos bezahlen kannst.

 

Tipp: Achte beim Bezahlen mit der Karte darauf, dass du eine verwendest, die keine zusätzlichen Gebühren fürs Bezahlen in Fremdwährung verlangt. Schau mal in den Vergleich der besten Reise-Kreditkarten rein.

 

Tipp: Wenn du die Wahl hast, lass deine Bankkarte immer in Złoty belasten, da du meist einen besseren Wechselkurs bei deiner Bank bekommst.

 

Reisekosten

Budget Backpacker: 25 bis 35 Euro pro Tag

 

Inspiration für deine nächste Reise: Das sind die günstigsten Backpackpacking Länder Europas.

 

Budget Backpacking Hacks

Wenn du nicht aufpasst, kannst du natürlich schnell mehr Geld ausgeben, daher habe ich ein paar Tipps für dich.

 

  • Geh nur ein Mal pro Tag essen. Frühstück kannst du schnell im Hostel machen und einen Snack für mittags einpacken oder abends kochen.
  • Im Supermarkt kannst du günstig Lebensmittel einkaufen und sie haben oft einige Mittagssnacks im Angebot. Als besonders preisgünstig habe ich Biedronka empfunden, der mit dem Marienkäfer.
  • Schon für zwei bis vier Euro kannst du dich in einer Milchbar (Bar Mleczny) satt essen.
  • Ansonsten gibt es preiswertes Street Food in Polen: Zapiekanki (überbackenes Baguette), Bratwurst (Kielbasa), Döner, Hamburger, Hot Dog, etc.
  • In den grünen Kioske Żabka bekommst du günstige Snacks und Kaffee.
  • Ansonsten pass bei den Ausgaben fürs Sightseeing auf, in jeder Stadt kannst du kostenlose oder günstig Sachen unternehmen.
  • Allgemeine Backpacking Spartipps findest du hier.
  • Im Polen Reiseführer* findest du weitere Ideen, was du kostenlos in der Stadt erleben kannst.

 

polen-leba-ostsee2

 

Unterkunft

Hostelbett: 25 bis 50 PLN (6-12 Euro)

 

Und übernachte in Hostels, damit kannst du viel Geld sparen. Vielerorts findest du welche, besonders in den beliebten Städten sind die Preise durch den Wettbewerb niedrig. So kannst du schon ab 25 PLN (knapp 6 Euro) ein Bett im Dorm finden. Im Durchschnitt habe ich 40 PLN (unter 10 Euro) bezahlt.

 

In den Städten steigen die Preise Freitag und Samstag um 30 bis 50% an, was in Europas Städten normal ist.

 

In Polen ist es üblich vorab online zu reservieren, und meist auch günstiger. Es lohnt sich die Preise auf Booking.com und Hostelworld zu vergleichen.

 

Meine Unterkunft-Empfehlungen

Leba (Łeba): Manifik Pokoje Gościnne* – Modern und hell eingerichtete Privatzimmer mit eigenem Bad und Gemeinschaftsküche.

 

Posen (Poznań): Poco Loco Hostel* – Klassisches Hostel im Herzen der Stadt mit gemütlichen Gemeinschaftsbereich.

 

Lodz (Łódź): Hostel Flamingo Centrum* – Lodz hat kaum Hostel, am schönsten fand ich das Flaming Hostel im Stadtzentrum.

 

Warschau: Chillout Hostel (Booking.com* / Hostelworld*) – Am besten haben mir die Lage, Sauberkeit und die hellen Gemeinschaftsräume gefallen.

 

Krakau (Kraków): Das Hostel* & One World Hostel* – Krakau ist ein beliebtes Backpackerziel, so hast du eine große Auswahl an Hostels. Besonders schön fand ich diese beiden modern eingerichteten Hostels.

 

Zakopane: Hostel 1902* – Das Hostel ist in einer ehemaligen Wohnung und hat nur zwei große Schlafzimmer mit mehreren Betten, eine Küche und ein Bad. Alles ist modern, hell und sauber, mehr brauchst du nicht, um wandern zu gehen.

 

Bielsko-Biała: Hello Hostel* – Es ist kein Hostel, sondern ein Hotel, was Privatzimmer anbietet. Die Zimmer sind großzügig geschnitten und preiswert. Es hat einen Gemeinschaftsbereich mit Couch, Tisch, Küche und Balkon, wo du morgens ein leckeres Frühstück bekommst.

 

Kattowitz (Katowice): Hostel Sentral*

 

Breslau (Wrocław): Chilli Hostel* & TOGOTO Hostel* – Mein Favorit ist das Chili Hostel, wegen den freundlichen Mitarbeitern und der netten Atmosphäre. Das TOGOTO Hostel ist modernen eingerichtet, aber dafür anonymer.

 

polen-warschau-warszawa1

 

Transport

Zug

Polen ist durchzogen von einem guten Eisenbahnstreckennetz, daher ist der Zug ein gutes Transportmittel in Polen. Noch dazu sind Ticket preiswert, auch kurzfristig. Am günstigsten sind Regionalzüge, aber selbst Expresszüge (IC, EC, EIC, EIP, TLK) bieten einen top Preis.

 

Hier findest du eine Fahrplanauskunft, nur leider keine Preisauskunft. Du musst die Städte und Stationsnamen in der polnischen Schreibweise eingeben. Główny bedeutet Hauptbahnhof.

 

Tickets für Expresszüge und Regionalzüge kannst du bequem online kaufen. In den meisten Fällen reicht es aus, das Online-Ticket auf dem Handy zu zeigen. Denk nur dran, dir die PDF vorab herunterzuladen. Normalerweise musst du dich zusätzlich noch mit deinem Perso oderr Reisepass ausweisen.

 

Natürlich kannst du sie auch am Schalter im Bahnhof kaufen. Achte darauf, dass du dich in der richtigen Schlange anstellst. Zur Rushhour in Großstädten und an Wochenenden musst du 20 bis 30 Minuten warten.

 

Bus

Eine Alternative zum Zug ist der Bus, besonders in abgelegenen Ecken.

 

In ganz Polen bietet PKS Strecken an. Sie betreiben für jede Stadt eine eigene Webseite, tausche einfach den polnischen Städtenamen in der Adresse aus (Beispiel: www.pks.krakow.pl). Weitere polnischen Anbieter sind Polskibus, Arriva und viele mehr.

 

Flixbus bietet besonders Verbindungen ins Ausland an, bedient aber auch einige bekannte Strecken in Polen. Ich fand sie oft etwas teurer, als die Konkurrenz. Wenn du länger im Voraus buchst, findest du hier sicher die besten Schnäppchen.

 

Selber fahren oder mitfahren

In Polen sind Autobahnen in der Regel für alle Fahrzeuge mautpflichtig und du musst immer das Abblendlicht einschalten.

 

Eine preiswerte Transportmöglichkeit ist, bei anderen Leuten mitzufahren. Du findest Angebote auf Blabalcar.

 

Das könnte dich noch interessieren

Den Sommer bin ich nicht nur durch Polen gereist, sondern habe auch das Baltikum besucht. Meine Artikel von meinem Trip in den Nordosten kannst du hier nachlesen.

 

 

Viel Spaß!

 

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.

 

 

0