interview-lisa

Interview mit Lisa von abenteuer.statt.alltag

Schon in ein paar Monaten startet Lisa ins große Abenteuer WELTREISE. Im März geht’s mit dem Flieger nach Bangkok und von da aus weiter durch Südostasien. Auf meine Frage, warum sie eine Weltreise machen will. Meinte sie nur: Das es eines Tages „klick“ gemacht hat und sie dachte: „du musst es jetzt einfach tun!“. Gesagt. Getan. Ihr Job ist gekündigt. Aus der Wohnung zieht sie gerade aus.

 

Neugierig?! Im Interview erzählt Lisa alles zu ihrer Weltreise. Wie sie sich von Zweifeln und Herausforderungen nicht abhalten lässt. So steht ihrem Traum nun nichts mehr im Wege.

Interview mit Lisa

Stell dich kurz vor

Ich heiße Lisa, bin 26 Jahre alt und komme aus einer kleinen Stadt mitten im Ruhrgebiet. Zur Zeit arbeite ich noch bis Ende Februar in meiner Heimatstadt im Öffentlichen Dienst.  Noch habe ich keinen Blog, aber ich habe bei Instagram unter abenteuer.statt.alltag meinen Travelaccount eröffnet. Unter gleichen Namen wird in nächster Zeit mein Blog entstehen.

 

Warum willst du eine Weltreise machen?

Ich träume schon sehr lange davon, die Welt zu bereisen oder sogar eine Weltreise zu machen. Doch ich habe mir immer selbst eingeredet, dass dies nicht möglich sei. Man hat ja einen festen und sicheren Job und sowieso zu wenig Geld dafür.

 

Bis es eines Tages „klick“ gemacht hat und ich mir dachte: „du musst es jetzt einfach tun!“

 

Ich will nicht im hohen Alter zurückblicken und bereuen es nicht getan zu haben. Ich möchte andere Lebensweisen und Kulturen kennen lernen, neue Sprachen lernen, neue Freunde von überall auf der Welt finden und einfach meinen Horizont erweitern.

 

Wir alle haben viel zu schnell viel zu viele Vorurteile gegenüber anderen Kulturen und den Menschen, die anders leben als man selber. Zu verstehen wie Menschen in einem anderen Land wirklich leben, fernab vom Massentourismus, unberührte Natur und an Orte zu kommen, an denen nur die wenigsten von uns einen Fuß setzen werden, reizt mich am meisten.

 

lisa-sevilla

 

Ist dir die Entscheidung leicht gefallen?

Ja! In meinem Job bin ich schon lange unzufrieden und als mir klar wurde, dass es für mich auch finanziell machbar ist, folgten schnell die ersten wichtigen Schritte. Ich habe meine Wohnung gekündigt und fing an, meine ersten Sachen zu verkaufen. Sämtliche, sowieso längst unnütze Verträge wurde ebenfalls gekündigt.

 

Bald ziehe ich für die letzten 3 Monate wieder in mein altes Zimmer.

 

Wie haben Freunde und Familie reagiert?

Eigentlich durchweg positiv. Natürlich machen sie sich Sorgen, dass etwas schlimmes passieren könnte und nicht jeder kann nachvollziehen, warum ich hier in Deutschland Job und Wohnung dafür aufgebe. Aber trotzdem stehen alle hinter mir und meiner Entscheidung und das ist das Wichtigste.

 

Wie finanzierst du die Reise? Hast du gespart? Willst du unterwegs arbeiten?

Ich habe gespart, verkaufe meine Möbel und mein Auto und habe meinen Bausparvertrag auflösen lassen. Dadurch kam einiges zusammen, zudem werde ich in Neuseeland mein Reisen durch work&travel weiter finanzieren.

 

Wann geht es los? Was ist dein erstes Reiseziel?

Wenn mein Arbeitgeber meinen Auflösungsvertrag zustimmt, geht mein Flieger am 8. März nach Bangkok. Mehr ist zur Zeit noch nicht geplant, ich weiß nicht mal wie lange ich in Bangkok bleiben werde, noch wo es danach hin geht.

 

lisa-irland

 

Reist du alleine?

Ja, ich finde so eine Weltreise kann und sollte man auch nur alleine machen. Ich freue mich darauf, das zu tun worauf ich Lust habe, weiter zu reisen wann und wohin ich es möchte. Auf der anderen Seite freue ich mich ebenso darauf, unterwegs Leute kennen zulernen, die die gleichen Ziele und Interessen wie ich haben und man auch zeitweise gemeinsam weiterreist.

 

Lesetipp: Pro und Contra fürs alleine reisen

 

Worauf freust du dich am meisten?

Das ist schwer zu sagen! Ich freue mich auf das ganze Abenteuer mit all seinen Überraschungen, positive als auch negative. Ich möchte meine Grenzen austesten und darüber hinaus gehen, aus meiner Komfortzone kommen und jeden Tag etwas neues zu lernen.

 

Was stresst dich im Moment?

Mich stresst es, an alles zu denken. Es sind so viele Dinge, die erledigt, beantragt, gekündigt werden müssen und ich habe Sorge, dass ich etwas wichtiges vergesse. Jetzt steht aber erstmal mein Umzug in mein altes Zimmer an und wenn das geschafft ist, wird es Zeit sich um den Rest zu kümmern.

 

Worüber machst du dir Sorgen?

Zur Zeit mache ich mir nur Sorgen darum, nichts wichtiges in der Vorbereitung zu vergessen. Ich bin eine sehr chaotische und unorganisierte Person und es würde mich nicht wundern, wenn ich etwas sehr wichtiges noch kurz vor knapp erledigen müsste :D und es macht mir ein wenig Sorge, nicht alles zu sehen und zu bereisen, was ich mir vorgenommen haben, weil das Geld hinterher nicht mehr reicht. Das wäre schade, aber ich kann hoffentlich noch mein ganzes Leben lang reisen und werde dann einfach verpasste Dinge nachholen.

 

Auf einer Skala von 1 bis 10, wie aufgeregt bist du?

Noch 7 – es fühlt sich im Moment einfach noch nicht real an. Richtig aufgeregt werde ich wahrscheinlich erst ein paar Tage vorher.

 

Wann startest du ins Abenteuer Weltreise?