global-companion-40l-eagle-creek-test-rucksack

Der Eagle Creek Global Companion 40l im Test

Mein Bruder ist mit dem Global Companion Rucksack von Eagle Creek schon in Kolumbien, Borneo und Mosambik gewesen. Und ist begeistert. Also wurde es höchste Zeit, dass ich ihn selber einem intensiven Test unterziehe und hier ist das Resultat.

 

Nur eins vorweg, der Global Companion hat den Test bestanden. Es ist wirklich ein solider Handgepäckrucksack, der den Herausforderungen des Backpackens gewachsen ist. Aber lass uns mal gemeinsame, genauer hinschauen….

 

eagle-creek-global-companion-40

 

Eagle Creek Global Companion im Test

Die Form

Der Global Companion entspricht mit seinen Abmessungen (56 x 36 x 20 cm) den Anforderungen der Fluggesellschaften. Durch seine kompakte Form nutzt er zudem den Platz optimal aus und bietet 40 Liter Stauraum. Das ist absolut ausreichend für warme Reiseländer und minimalistische Backpacker, auch für eine Weltreise.

 

Es gibt den Rucksack als Unisex-* und Frauen-Modell*. Ich selber habe die Unisex-Version getestet. Laut Hersteller haben sie den Rucksack den geschwungenen Formen einer Frau angepasst, was Auswirkungen auf die Form der Schulter- und Beckengurte hatte.

 

Der Tragekomfort

Was mir besonders gut gefällt ist, dass das Laptopfach im Rücken ist. So nimmst du das Gewicht weit weniger wahr, weil es näher am Körper ist. Ansonsten ist der Rücken relativ fest gepolstert, so dass er beim Tragen nicht ausbeult (wie das beim Osprey Farpoint/Fairview der Fall ist). Trotzdem ist er angenehm zu tragen, auch wenn es mal weiter ist.

 

global-companion-40l-eagle-creek-test-rucksack-hauptfach

 

Das Hauptfach

Der Rucksack lässt sich der Länge nach, wie ein Buch öffnen. Das Hauptfach ist in zwei gleichgroße Fächer aufgeteilt, die mit einem Netz abgetrennt sind. Was du auf dem Foto nicht sehen kannst, auf der linken Seite, also im Rücken des Rucksacks, ist das Laptopfach (bis 17″).

 

Über das Hauptfach und einen weiteren Reißverschluss kannst du von oben schnell das Laptop herausholen. Was super praktisch unterwegs ist. Auch wenn du ohne Laptop reist, kannst du so schnell zwischendurch Sachen wegstecken oder raus nehmen, ohne den gesamten Rucksack öffnen zu müssen.

 

Tipp: Um nicht im Chaos zu versinken, sind Packing-Cubes* für den Global Companion sinnvoll.

 

Noch eine persönliche Anmerkung: Ich bevorzuge eher ein großes Hauptfach, da es dir mehr Möglichkeiten bietet, auch sperrige Sachen unterzubringen. Aber vielleicht ist das Gewohnheitssache.

 

global-companion-40l-eagle-creek-test-rucksack-laptopfach-schuhfach

global-companion-40l-eagle-creek-test-rucksack-vorderseite

 

Die Außenfächer

Und davon gibt es viele. Fangen wir unten mit dem Schuhfach an. Es macht durchaus Sinn die dreckigen Schuhe von den sauberen Klamotten fernzuhalten, aber das Fach ist nicht immer praktikabel. Besonders wenn du einen voll bepackten Rucksack hast. Denn das Schuhfach ragt in das Hauptfach rein.

 

Tipp: Pack die Schuhe zuerst ein, dann hast du eine Chance sie rein zu bekommen.

 

An der Vorderseite hast du sechs weitere Fächer. Zwei seitliche offene Netztaschen für eine Trinkflasche und Snacks. Ein mittleres Netzfach für eine Jacke oder ein nasses Handtuch. Die Netztaschen sind alle aus einem elastischen Material. Und zwei länglich geschwungene Reißverschlussfächer mit Organisationsmöglichkeiten. Oben auf dann noch ein kleines weiteres Fach, wo gerade mal eine Sonnenbrille reinpasst.

 

Das ist einfach zu viel, und du verlierst schnell den Überblick. Auch finde ich den Platz in den kleinen Frontfächern viel zu begrenzt, um sie sinnvoll nutzen zu können. Hier hätte ich mir lieber ein großes Fach gewünscht.

 

Gut hingegen finde ich das kleine Fach am Hüftgurt, wo du dein Smartphone oder Portemonnaie reinstecken kannst.

 

Die Details

Farben: schwarz | blau* | brombeer-rot* (nur Frauen-Modell)

 

Der Global Companion ist hochwertig verarbeitet und besticht durch seine durchdachten Details, wie das abwischbare robuste Material am Boden und das integrierte Regencape. Er hat Kompressionsriemen außen. Und je einen Griff oben und seitlich, so dass er sich gut handhaben lässt. Von den sechs Reißverschlüssen sind nur drei abschließbar.

 

eagle-creek-global-companion-40-aussen

 

Fazit zum Eagle Creek Global Companion

Rundherum gefällt mir der Global Companion sehr gut. Vor allem seine kompakte Form und die gute Gewichtsverteilung sind top, durch das Laptopfach im Rücken. Etwas übertrieben haben sie bei den Außenfächern, hier hätte ich mir lieber weniger, dafür aber größere gewünscht.

 

Hier findest du seine Vor- und Nachteile in der Übersicht:

+ Kompakte, rechteckige Form, schlank (nur 20cm tief)
+ Entspricht Handgepäckregeln der Airlines
+ 2 Modelle: Unisex und Frauen
+ Angenehmes, festes Tragegefühl
+ Gute Gewichtsverteilung durch Laptop im Rücken
+ Einfaches Handling durch Tragegriffe
+ Schnellzugriff auf Hauptfach (Laptop, Flüssigkeiten Flughafen)
+ Kleine Tasche am Hüftgurt
+ Integriertes Regencape

 

+- Schuhfach

 

– Zweigeteiltes Hauptfach
– Packing Cubes sind ein Muss
– Organisationsfächer außen zu kleinteilig

 

Den Global Companion 40l bekommst du ab 170 Euro.

 

Modell: Unisex*  |  Frauen*

 

Noch mehr Handgepäckrucksäcke im Test

Einen Vergleich der besten Handgepäck Rucksäcke findest du hier.

Osprey Fairview 40 vs. Farpoint 40

Cabin Max Rucksack 40 Liter

 

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über den Link ein Produkt kaufst, eine Unterkunft oder Flug buchst, eine Versicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Als Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Danke für deine Unterstützung.