bettwanzen

Was du über Bettwanzen wissen musst

Auf dieser Reise habe ich schon zum dritten Mal ein Problem mit Bettwanzen. Die kleinen Biester scheinen sich immer mehr auszubreiten, denn auf all meinen bisherigen Reisen bin ich nur einmal Bettwanzen begegnet. Ich habe viel über das Thema recherchiert und verrate dir gerne, woran du erkennst, dass es Bettwanzen sind und wie du Bettwanzen wieder los wirst.

 

Was sind Bettwanzen

Das sind kleine Tiere, die sich von Blut ernähren. Am liebsten leben sie rund um das Bett, da sie nachts auf die Jagd gehen, wenn Menschen ihnen hilflos ausgeliefert sind. Sie sind wahre Überlebenskünstler und können bis zu ein Jahr ohne Nahrung auskommen. Sie sind anpassungsfähig und gegen viele Insektizide mittlerweile resistent.

 

Ausgewachsene Bettwanzen sind mehrere Millimeter groß, mit Blut vollgesogen bis zu 9 Millimeter. Sie haben einen linsenförmigen Körper mit einem braunen streifigen Panzer. Baby-Bettwanzen hingegen sind oft nur 1 bis 2 Millimeter groß und erscheinen rötlich, da das Blut durchscheint.

 

Es gibt übrigens noch keine Nachweise, ob sie Krankheiten übertragen.

 

Ausbreitung

Bettwanzen kannst du auf der ganzen Welt finden. Früher dachte ich immer, dass es sie nur in schäbigen dreckigen Unterkünften gibt. Das ist ein Irrtum. In den letzten Jahren breiten sie sich rasant aus, da sie von Reisenden immer weiter getragen werden. So habe ich gelesen, dass selbst 5-Sterne Hotels in New York City, Kinos oder Wanderhütten in den Alpen ein Bettwanzen-Problem haben.

 

Hygiene spielt eine große Rolle, aber selbst saubere Hotels sind betroffen, da Reisende Bettwanzen einschleppen. Und sind diese erst mal da, ist es schwer sie wieder los zu werden.

 

Tagsüber verstecken sie sich

Denn diese kleinen Biester verschwinden tagsüber im Bettgestell oder rund ums Bett in kleinen Ritzen und Löchern, hinter Leisten, Steckdosen, Gardinen oder der Tapete.

 

Im Internet wirst du vielleicht gelesen haben, dass du dein Bett inspizieren sollst. Das habe ich alles gemacht, aber noch nie eine Bettwanze gefunden.

 

bettwanzen-hostel

 

Woran erkennst du, ob es Bettwanzen waren

Die Bisse

Das ist oft gar nicht so einfach zu sagen, ob es sich um einen Mückenstich oder einen Biss einer Bettwanze handelt. Jeder Mensch reagiert anders auf den Biss und es gibt viele verschiedene Bettwanzen-Arten. So bekommt der eine nur kleine rote Flecken, während ein anderer mit dicken juckenden Pusteln aufwacht.

 

In Taiwan bin ich von den Bettwanzen sogar aufgewacht, weil die Bisse so gejuckt haben, viel stärker als ein Mückenstich. Die Bettwanzen waren sehr groß.

 

Dann beginnt die Suche nach dem Übeltäter. Das Problem ist, dass Bettwanzen die Stelle betäuben, bevor sie dich beißen. So reagiert der Körper zeitverzögert und die Viecher haben sich längst aus dem Staub gemacht. Mein Trick: Ich schalte das Licht an und checke das gesamte Bett: das Kissen, das Bettlaken und die Matratze. Da junge Bettwanzen winzig sind, mache ich das sehr gründlich. Manchmal finde ich direkt welche, ansonsten warte ich. Sehr oft kommen sie nach einigen Minuten irgendwo hervor gekrochen. Dann zerdrücke ich sie.

 

Aber nicht jeder bekommt nachts etwas davon mit und ist am nächsten Morgen übersät von Bissen. Diese sind oft in einer Linie oder in einem Bereich geballter. Dann heißt es nicht kratzen, sonst wird es nur noch schlimmer. Nach ein paar Tagen ist alles wieder weg.

 

Und dann gibt es noch Leute, deren Körper keine allergische Reaktion zeigt und sie so gar nicht bekommen, dass sie Besuch von Bettwanzen hatten. Und die Gefahr ist jetzt, dass sie unwissend Bettwanzen in ihrer Kleidung oder im Gepäck mit zum nächsten Hostel nehmen.

 

Indizien

Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du immer Ausschau nach weiteren Anzeichen halten.

 

Ob eine Unterkunft Probleme mit Bettwanzen hat, erkennst du oft an der Bettwäsche. Wenn diese undefinierbare dunkle kleine Flecken hat, kann dies ein Zeichen für Bettwanzen sein. Die vollgefressenen Bettwanzen hinterlassen oft kleine Blutflecken auf dem Weg zu ihrem Versteck. Beim Waschen gehen diese nicht raus.

 

Eine weiteres Indiz sind kleine braune Krümel, das ist ihr Kot. Finden kannst du ihn unter der Matratze, in den Ritzen und in einem benutzten Bett auf dem Laken.

 

Viele Buchungsplattformen löschen übrigens schlechte Bewertungen, wo vor Bettwanzen gewarnt wird. Das geschieht aus Schutz, da diese Unterkünfte in den Ruin stürzen können.

 

 

bettwanzen-auf-reise

 

So wirst du Bettwanzen wieder los

  • Als erstes solltest du die Unterkunft informieren, damit sie sich um das Problem kümmern können. Oft brauchen sie hierfür professionelle Hilfe, da es nicht leicht ist Bettwanzen loszuwerden. Oft sind mehrere Versuche notwendig.
  • Bestehe darauf, dass du das Zimmer oder Bett wechselst.
  • Ein Hüttenschlafsack* ist übrigens nur ein bedingter Schutz. Bettwanzen gehen gerne an freiliegende Hautstellen, aber manche klettern auch in den Schlafsack.
  • Jetzt musst du alle deine Sachen kontrollieren, damit du keine Bettwanzen mit nimmst.
  • Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du deine Kleidung bei mindestens 45 Grad waschen oder sie nach dem Waschen in den Trockner auf der höchsten Stufe schmeißen.
  • Alles was du nicht waschen kannst und viele Verstecke bietet, solltest du in schwarzen Abfallsäcken luftdicht verpacken und für mehrere Wochen an einem warmen Ort aufbewahren. Wenn du sie im Anschluss öffnest, werden die ausgehungerten Bettwanzen hervorkommen und du kannst sie töten. Am einfachsten geht das auf einem hellen Untergrund, zum Beispiel einem weißen Bettlaken.
  • Zu dieser Maßnahme habe ich noch nie gegriffen, da dies auf Reisen gar nicht möglich ist. Ich mache immer eine Sichtkontrolle und wasche meine Sachen.
  • In Zukunft solltest du deine Sachen und deinen Rucksack nicht mehr auf dem Bett oder direkt daneben auf den Boden stellen. Bettwanzen verstecken sich tagsüber rund um das Bett. Bring deine Sachen also besser aus der Gefahrenzone.
  • Wenn du aus dem Urlaub oder einer langen Reise nach Hause kommst, ist es eine gute Idee alles gründlich zu checken und alle Klamotten zu waschen. Es wäre ein Alptraum, tierische Souvenirs mit nach Hause zu bringen.

 

Hattest du schon mal Bettwanzen?

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über einen Link etwas auf Amazon kaufst, eine Unterkunft buchst, eine Auslandskrankenversicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Danke für deine Unterstützung.

 

 

No Comment

Post A Comment

10 + 1 =