sabbatical-lydia

So plane ich meine Auszeit vom Job – ein schonungsloser Blick hinter die Kulissen

Gastartikel von Lydia – On a Journey

 

„Es reicht!“

 

Ich habe genug von nur 30 Tage Urlaub im Jahr. Es wird Zeit für Strand, Palmen und Meer! Aber wie?

 

Meine Job kündigen?

 

Nein, kein Interesse. Ich arbeite gern bei meinem jetzigen Arbeitgeber und verdiene gutes Geld, das will ich nicht aufgeben. Geht es dir genauso?

 

Dann ist ein Sabbatical genau das richtige für dich! Nimm dir eine Auszeit vom Job für 6 Monate und komme danach zurück in deinen alten Job, mit altem Gehalt und der alten Tätigkeit.

 

Warum du eine Auszeit vom Job nehmen solltest

Ich träume von einer Weltreise: vom Leben im Campervan, gigantischen Landschaften, Tauchen in Korallenriff und einen Ausflug zum Ayers Rock. Ich möchte surfen lernen, mein Englisch verbessern, hohe Berge erklimmen und tolle Menschen kennenlernen.

 

Das alles möchte ich nicht erst wenn ich in Rente bin mit 70 und nicht nur 3 Wochen beim Jahresurlaub. Nein ich möchte es jetzt – nicht irgendwann. „Leider“ habe ich einen Job bei einem tollen Arbeitgeber und verdiene gutes Geld. Ich möchte das nicht aufgeben und kündigen.

 

Ich will meinen bisherigen Job behalten und habe keine Lust alles hinzuschmeißen! Aber trotzdem will ich reisen und die Welt entdecken – auf der Suche nach einer Lösung entdeckte ich die Möglichkeit für eine Auszeit vom Job: das Sabbatical. Sofort war klar, das ist es! 6 Monate reisen und danach geht es zurück in den alten Job.

 

Magst du deinen Job oder hast du Angst einfach zu kündigen? Dann ist ein Sabbatical genau das richtige für dich. Du wirst von deiner Arbeit freigestellt und kannst deinen Traum erfüllen. Eine Reise nach Australien, Segeln in der Karibik oder mit dem Campervan durch Argentinien. Was es auch ist, erfühle dir deinen Traum und kehre danach zurück in dein altes Leben mit deinem alten, sicheren Job.

 

Welche Sabbatical-Modelle gibt es und was ist das Beste?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für deine Auszeit. Die beliebtesten sind das Teil-Zeit-Modell, der Unbezahlter Urlaub und das Langzeitkonto.

 

Das Teilzeit Modell

Du gehst 2 Jahre Vollzeit arbeiten und bekommst nur 2/3 deines Gehaltes. Dafür kannst du das dritte Jahr eine Auszeit nehmen und erhältst weiterhin 2/3 deines Gehaltes.

 

Unbezahlten Urlaub

Du bist von deiner Arbeit freigestellt und bekommst kein Geld. Du bist nicht mehr sozialversichert und musst dich selbst versichern! Nach deiner Auszeit kehrst du in deinen alten Job, zu gleichen Bedingungen zurück.

 

Das beste Modell und meine Wahl: Langzeitkonto

Du zahlst jeden Monat einen Teil deines Gehaltes in ein separates Konto ein. Hast du genug auf deinem Konto angespart, kannst du dich freistellen lassen und beziehst weiterhin dein normales Gehalt. Du zählst als angestellt und bist versichert, außerdem zahlst du deine Rentenbeiträge und Co weiterhin ein.

 

sabbatical-lydia

 

Die perfekte Dauer für deine Auszeit und warum ich 6 Monate freinehme

Wie lange sollte deine Auszeit dauern?

Schwer zusagen. Da ist jeder anders. Für einen sind 8 Monate viel zu kurz, für andere ist die Auszeit nach 4 Monaten die reinste Qual und sie wollen zurück in ihren alten Job. Wie schnell kannst du abschalten von deinem Alltag? Wie schnellst lernst du im Hier und Jetzt zu leben und nicht mehr zu hetzten, sonder deine Reise zu genießen? Das kann dir vorab niemand sagen.

 

Wieso nehme ich 6 Monate frei?

Die Frage ist leicht und recht unspektakulär zu beantworten: bis zu 6 Monate ist mein alter Arbeitsplatz + Standort garantiert. Bei einer längeren Auszeit kann ich Deutschland weit eingesetzt werden. Da ich keine Lust habe in Zukunft in Bonn zu wohnen (nix gegen die Stadt), habe ich mich für 6 Monate entschieden.

 

Wie du deine Chef vom Sabbatical überzeugst

Dein Herz rast. Man kann es 3 Etagen unter dir schlagen hören. Du fühlst dich wie nach einer Hetzjagd durch die Bürozellen. Jetzt ist es soweit. Nach langer Vorbereitung fragst du deinen Chef.

 

Er sagt JA und warum?

 

Weil er dich so lieb hat und dir deine Auszeit gönnt?

 

Nein.

 

Weil du ihn mit den richtigen Argumenten überzeugt hast. Dein Chef konnte gar nicht anders als ja sagen bei all den gigantischen Vorteilen für seine Firma. Aber was hat das Unternehmen von deiner Auszeit?

 

Dein Chef erlangt hohes Ansehen. Ein Unternehmen das Sabbaticals anbietet hat einen super Ruf. Engagierte Nachwuchskräfte arbeiten lieber in einem flexiblen Unternehmen, die auf die individuellen Wünsche ihrer Mitarbeiter eingeht.

 

Während deiner Auszeit wirst du mit Problemen konfrontiert: dein Flug hat Verspätung und deine Hotelreservierung verfällt und nun? Du löst alle Probleme und Hindernisse auf deiner Reise – dich macht so schnell nichts mehr nervös. Das betrifft auch deine Arbeit – du bist belastbarer und findest immer eine Lösung.

 

Bist du in einem globalen Unternehmen tätig? Bei längeren Reisen verbesserst du deine Englischkenntnisse und vielleicht lernst du eine neue Sprache? Spanisch, Chinesisch oder Thai? Bei späteren Deals mit fremdsprachigen Kunden ein absoluter Vorteil für deinen Chef!

 

Meine persönliche Erfahrung?

Anders als geplant.

 

Ich war mega nervös und musste meine Chefin früher Fragen als geplant. Meine Teamleiterin verkündete sie würde uns bald verlassen und den Bereich wechseln. Am nächsten Tag hab ich sie gefragt, ob ich meine Auszeit nehmen darf, damit ich eine solide Grundlage für das Gespräch mit meiner neuen Chefin habe.

 

„Hey neue Chefin, ich habe mit meiner früheren Teamleiterin abgeklärt, dass ich von Juni bis Dezember 17 eine Auszeit nehme.“ ist besser als „Hey neue Chefin, sie kennen mich jetzt seit 3 Tagen und ich wollte gern für 6 Monate verschwinden – was halten sie davon?.“

 

Daher habe ich vorab noch alles mit meiner alten Chefin abgeklärt und konnte so besser vorbereitet in das Gespräch mit meiner neuen Chefin gehen. Aufgeregt war ich natürlich trotzdem, denn die Entscheidung lag bei der neuen Chefin, die ich bis dahin nicht kannte.

 

Mit rasenden Herzen hab ich sie gefragt. Ihre Aussage: Es ist ja alles schon mit meiner Vorgängerin abgeklärt, daher kann ich ja nur zustimmen. Seitdem schwebe ich auf Wolken durch den Arbeitsalltag.

 

sabbatical-lydia

 

Was muss in den Sabbaticalvertrag?

Im Vertag müssen alle relevanten Dinge geregelt sein, die dich und deinen Arbeitsplatz betreffen. Die 3 wichtigsten Punkte sind die Dauer, deine Rückkehr und der Kündigungsschutz.

 

Die Dauer

Du bist gerade in Bali und genießt eine Kokosnuss, während in deiner Firma alles Drunter und Drüber geht. Es ist einfach zu viel Arbeit da und dein Chef möchte, dass du deine Auszeit abbrichst und sofort zurück kommst. Darf er das?

 

Nein. Nur wenn ihr es im Vertrag geregelt habt.

 

Halte im Vertrag zu deiner Auszeit fest wie lange deine Auszeit dauert und ob dein Chef dich unter besonderen Bedingungen zurück holen darf und welche das sind. Willst du während deines Sabbaticals absolute Ruhe? Kläre das vorab und notiere es schriftlich.

 

Deine Rückkehr

Kläre alle Bedingungen deiner Rückkehr unbedingt vor deiner Auszeit und halte sie schriftlich fest. Wichtige Punkte sind:

 

  • Wie ist dein Lohn/ dein Gehalt nach der Rückkehr? Bleibt alles beim Alten?
  • Wie viel Stunden willst du in der Woche arbeiten? 40 oder doch lieber nur noch 30? Oder möchtest du von einem 6 Stunden Tag auf einem 8 Stunden Tag aufstocken. Alles verhandelbar.
  • Bleibt dein Arbeitsplatz erhalten? Gleicher Standort, gleiches Büro? Acht unbedingt darauf das festzuhalten – nicht das du nach deinem Sabbatical in einer anderen Stadt arbeiten musst.
  • Behältst du deine Tätigkeit oder möchte dein Chef dich nach deiner Auszeit in eine andere Abteilung stecken? Regel das vorab!

 

Kannst du gekündigt werden während deiner Auszeit?

Du bist seit 3 Monate auf Reisen und dein Chef stellt fest: es geht ohne dich! Darf er dich kündigen?

 

Nein.

 

Wenn ihr es im Vertag so festgehalten habt. Auch andersherum geht das nicht. Deine Rückkehr ist ebenso für deinen Chef garantiert. Mehr Sicherheit für beide Seiten, unbedingt so schriftlich festhalten.

 

Wie du dein Sabbatical bezahlst

„Wenn ich so viel Geld hätte wie du würde ich auch ein Sabbatical nehmen.“

 

Das höre ich in letzter Zeit oft, aber ich habe nicht im Lotto gewonnen, habe keine reichen Eltern – die mir meine Auszeit bezahlen und ich verdiene keine Unsummen. Ich bin normaler guter Durchschnittsverdiener.

 

Ich spare lediglich eisern. Jeden Monat lege ich fast die Hälfte meines Lohnes bei Seite und habe ungefähr das Einkommen, was ich als Azubi hatte. Sparen ist leichter als du denkst!

 

Die 3 effektivsten Möglichkeiten zu sparen sind beim:

Essen: Gehe nicht im Restaurant essen, sonder koche selbst. Lade Freunde zum Abendessen zu dir nach Hause ein und koche für deinen Freund selbst ein leckeres Menü. Koche für die Arbeit vor und spare dir das teuere Kantinen Essen. Meide es in Diskos zu gehen und Unsummen in Alkohol zu invertieren. Veranstalte lieber einen Cocktailabend in deiner Wohnung.

 

Auto: Ein Auto kosten Steuern, Versicherung, volltanken musst du es und irgendetwas ist immer kaputt. Wenn eine Reparatur ansteht kostet sie meist nicht unter 300€. Das Auto selbst kostest einiges in der Anschaffung (3000€ – 15000€) und verliert Jahr für Jahr an Wert.

 

Steige lieber auf öffentliche Verkehrsmittel um, fahre mit dem Rad auf Arbeit oder teile dir ein Fahrzeug mit deinem Partner.

 

Deine Wohnung: Du zahlst monatlich einen Batzen Miete: für eine schöne große Wohnung direkt in der City geht schon einmal ein Drittel deines Monatslohns drauf. Wie wäre es in eine WG zuziehen und dir die Miete mit Freunden zu teilen oder du suchst dir eine kleinere Wohnung?

 

Noch mehr Spartipps, um schnell die Reisekasse zu füllen!!!

 

Bonustipp: Suchst du dir eine Wohnung mit weniger Platz, kannst du deine alten Möbel verkaufen z.B. über E-Bay Kleinanzeigen. So machst du aus (dem für dich) nutzlosen Krempel Geld.

 

sabbatical-lydia

 

Planung und Vorbereitung deiner Auszeit

Die Furcht vor dem Planungsaufwand ist eine der 5 Hauptgründe warum viele kein Sababtical nehmen. Hast du auch Angst, dass dir das Thema zu viel wird?

 

Du hast keinen Schimmer wo du anfangen sollst zu planen und hast keinen Bock dich stundenlang durchs Netz zu klicken, um die wichtigen Infos zu finden?

 

Dann schau bei meinen kostenlosen Kurs vorbei. Ich zeige dir wie du dein Sabbatical planst: vom idealen Modell, Sozialversicherung, deiner Krankenversicherung für unterwegs bis hin zur Beseitigung deiner größten Ängste die dich von deiner Auszeit vom Job abhalten. Melde dich jetzt beim kostenlosen Kurs an und plane dein Abenteuer.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

8 Wege eine Auszeit zu nehmen: als Student, in Elternzeit, als Bildungsurlaub, etc.

Eine Auszeit vom Job nehmen, das sind deine Optionen

Schritt für Schritt die Weltreise planen: vom Traum zur Weltreise

 


Über die Autorin:
Willst du eine Auszeit vom Job, dann schau auf Lydias Blog On a Journey vorbei! In ihrem kostenlosen Kurs zeigt sie dir Schritt für Schritt, wie du deine Auszeit vom Job planst. Erfühle dir jetzt deinen Reisetraum, trotz Job!