Südamerika Backpacking Reiseroute & beste Reisezeit

Reiseroute durch Südamerika planen

Wo willst du mit deiner Südamerikareise starten? Wann ist ein guter Zeitpunkt? … Fragen über Fragen und hier findest du hoffentlich ein paar Antworten. Denn bei der Planung der Reiseroute durch Südamerika darfst du die klimatischen Bedingungen in den einzelnen Ländern nicht vergessen. Gerade im Winter wird es im Süden sehr kalt und ungemütlich. In den Tropen ist es vor allem die Regenzeit, die du umgehen willst, besonders wenn du viele Outdoor-Aktivitäten geplant hast.

 

Link-Tipp: Kurze Länderporträts von Südamerika mit den Highlights, beste Reisezeit und Reisekosten

 

Hier sind die beliebtesten Reiserouten und besten Reisezeiten für Südamerika

(Wenn du es eilig hast, findest du ganz unten eine Zusammenfassung mit konkreten Tipps.)

 

Der Gringo Trail in Südamerika

Die Panamericana startet in Alaska und verläuft einmal längs entlang der Westküste von Nordamerika. In Panama gibt es keine Verbindung nach Kolumbien, diese Strecke musst du daher per Flugzeug oder Schiff umgehen. Von da an schlängelt sich die Panamericana entlang der Anden weiter durch Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile und Argentinien, bis runter nach Patagonien. Wo sie im südlichsten Zipfel von Südamerika in Ushuaia auf Feuerland endet.

 

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und besticht vor allem durch seine atemberaubenden Landschaften. Wer noch mehr Abwechslung will, sollte Abstecher entlang der Panamericana einlegen. Auf dem Weg in den Süden wirst du durch fast alle Klimazonen reisen, vom Karibikstrand, dem kalten Hochland, der rauen Pazifikküste, den tropischen Dschungelgebieten, den wüstenähnlichen Landschaften, Regionen mit gemäßigten Temperaturen wie in Europa bis zum kalten Patagonien ist alles mit dabei.

 

südamerika reiseroute

 

Beliebte Reiserouten durch Südamerika

Lass uns im Norden starten und uns langsam Richtung Süden weiter vorarbeiten.

 

Kolumbien

Route: Per Flugzeug aus Panama oder mit dem Segelschiff von den San Blas Inseln, was bei Backpackern sehr beliebt ist.

Cartagena, Naturpark Tayrona, Medellin, Salento, Bogota, San Agustin, Popayan

Link-Tipp: Die Highlights von Kolumbien

Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

Ecuador

Route: Quito, Latacunga (Quilotoa), Banos, Riobamba, Cuenca, Loja
Einreise: Visa-on-Arrival, bis 90 Tage

 

Peru

Route: Trujillo, Huaraz, Lima, Huacachina, Nazca, Cusco (Valle Sagrado, Machu Picchu), Arequipa, Titicacasee
Einreise: Visa-on-Arrival, bis 90 Tage

 

Bolivien

Bolivien wird teilweise komplett ausgelassen. Viele besuchen auch nur La Paz und die Salar de Uyuni, um von da aus weiter nach Chile oder Argentinien zu reisen. Dabei hat Bolivien sehr viel zu bieten.

Route: Copacabana (Titicacasee), La Paz, Rurrenabaque, Potosi, Uyuni

Link-Tipp: Die Highlights von Bolivien

Einreise: visumsfrei, 30 Tage (auf bis zu 90 Tage verlängerbar)

 

Chile & Argentinien

Route entlang der Anden: Arica (C), Antofagosta (C), Santiago de Chile (C)
Variante: Arica (C), San Pedro de Atacama (C), Salta (AR), Cafayate (AR), Mendoza (AR), Santiago de Chile (C)
weiter nach: Valparaios (C), Pucon (C), Insel Chiloe (C), Carretera Austral von Puerto Montt nach Villa O’Higgin (C)
Variante: Valparaíso (C), Pucon (C), Bariloche (AR)
weiter nach: El Chalten (AR), El Calafayte & Perito Moreno (AR), Puerto Natales & Torres del Paine (C), Punta Arenas (C), Ushuaia in Feuerland (AR)

 

Weitere interessante Orte in Argentinien: Buenos Aires, Iguazu Wasserfälle, Cordoba, Peninsula Valdes
Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

Brasilien

In Brasilien gibt es keine typische Reiseroute, viele Backpacker besuchen oft nur einzelne Regionen.
Interessante Orte in Brasilien: Rio de Janeiro, Iguazu Wasserfälle, Amazonasgebiet, Jericoacoara, Salvador, Pantanal
Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

Paraguay

Paraguay wird nur von wenigen Backpackern besucht und viele belassen es bei einem Tagesausflug in die Hauptstadt Asuncion, die nicht unbedingt eine Schönheit ist.

Interessante Orte in Paraguay: Concepcion, Encarnación, The Chaco
Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

Uruguay

Interessante Orte in Uruguay: Montevideo, Colonia del Sacramento, Cabo Polonio
Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

Venezuela

Im Moment ist nicht unbedingt die beste Zeit für Venezuela, was für ein paar Backpacker jedoch kein Hindernis ist.
Interessante Orte in Venezuela: Salto Angel, Roraima Plateau, Merida
Einreise: visumsfrei, bis 90 Tage

 

südamerika beste reisezeit

 

Beste Reisezeiten in Südamerika

Argentinien

Norden: ganzjährig (April bis September)
Mitte: Oktober bis März (Frühling & Herbst)
Patagonien: Dezember bis Februar
mehr Infos

 

Bolivien

Mai bis Oktober
mehr Infos

 

Brasilien

Süden: kühle Winter, Sommer bis 40°C
Südosten: meister Regen im Dezember bis Februar, an der Küste kühler im Winter, heißer Sommer
Nordosten: der meiste Regen fällt im Mai bis Juli, meist tropisches Wetter
Norden: das Amazonasgebiet ist ganzjährig feucht und heiß, Hauptregenzeit ist Januar bis April, weniger Regen im Juli bis November, Höchststand der Flüsse im März bis Juni
Westen: Regenzeit ist von Oktober bis März, der Sommer ist sehr heiß und der Winter kühler
Nebensaison: ist von August bis Mitte Dezember und März bis Juni, Ferienzeit der Brasilianer ist hauptsächlich im Juli
mehr Infos

 

Chile

Norden: ganzjährig
Mitte: Oktober bis April
Patagonien: Dezember bis Februar
mehr Infos

 

Ecuador

Hochland: Juni bis September
Galapagosinseln: Januar bis Juni
mehr Infos

 

Kolumbien

Karibikküste: Dezember bis März
Hochland: Januar bis März und Juli bis September
mehr Infos

 

Paraguay

Mai bis September
mehr Infos

 

Peru

Hochland: Mai bis September
mehr Infos

 

Uruguay

November bis April
mehr Infos

 

Venezuela

Dezember bis April
mehr Infos

 

geheimtipps für südamerika

Hier kannst du mehr über die Geheimtipps erfahren.

 

Zusammenfassung

Es ist schwer eine generelle Aussage zu treffen, da Routen und Reisetempo variieren. Wenn du jedoch hauptsächlich entlang der Panamericana unterwegs bist, gibt es ein paar Anhaltspunkte.

 

Süd-Nord-Reiserichtung

Starte im Sommer (Dezember bis März) in Patagonien und nimm dir etwa zwei bis drei Monate Zeit für Chile und Argentinien. Verbringe die Herbstmonate von März bis Juni in Bolivien und Peru, und den Winter von Juni bis September in Ecuador und Kolumbien.

 

Nord-Süd-Reiserichtung

Wenn du in umgekehrte Richtung reisen willst, eignen sich die Wintermonate (Juni bis September) zum Start in Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien. Den Frühling von September bis Dezember kannst im Norden von Chile und Argentinien verbringen und sobald die Temperaturen wärmer werden, weiter nach Patagonien ziehen und den Sommer (Dezember bis März) dort verbringen.

 

Reisedauer

Bis auf die kleinen Länder empfehle ich dir mindestens einen Monat Zeit pro Land zu nehmen. Für die großen Länder wie Brasilien, Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru kannst du noch mehr einplanen, da du hier problemlos mehrere Monate verbringen kannst.

 

So kommst du beim klassischen Gringo Trail auf sechs bis neun Monate.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Durch welches Land willst du in Südamerika reisen? Dieser Artikel hilft dir bei der Entscheidung.

Noch mehr Tipps für die Planung deiner Weltreise-Route?!

 

 

No Comment

Post A Comment

zwölf − zwölf =