zentralamerika mittelamerika backpacking

Mittelamerika auf einen Blick – Alle Infos fürs Backpacking

Mittelamerika teilt sich auf in den Festlandanteil Zentralamerika und die Inselwelt der Karibik. Der Charme von Zentralamerika macht die Kontraste auf kleinstem Raum aus. Im Osten ist die karibische Seite, die in üppige Dschungelgebiete übergeht und im Westen die raue Pazifikküste, die besonders bei Surfern beliebt ist. Dazwischen erstrecken sich aktive Vulkane, kühle Hochplateaus und wunderschöne Seen. Im Norden findest du alte Maya-Ruinen, die überwachsen vom Dschungel sind. Egal ob du auf der Suche nach Abenteuern, einer entspannten Zeit am Strand oder Naturparadiesen bist, in Zentralamerika wirst du fündig.

 

Eine Reiseroute für Backpacker ergibt sich auf dem schmalen Landstreifen ganz von selbst, natürlich mit einigen optionalen Schlenkern. Die Distanzen in Zentralamerika sind überschaubar, was das Reisen deutlich angenehmer im Vergleich zu Südamerika macht.

 

Backpacking Mittelamerika auf einen Blick

 

Strasse in Mexiko

 

Mexiko

Mexiko hat so viele schöne Ecken neben den Resorts in Yucatan zu bieten. Auf der einen Seite ist es ein modernes Land und andererseits hat es sich die alte Kultur und Traditionen bewahrt. In Mexiko erwarten dich Wüstengegenden, atemberaubende Canyons, alte Kolonialstädte, das hippe Mexiko-Stadt, Maya Ruinen, traumhaft schöne Strände und karibisches Flair. Mich haben vor allem die freundlichen Menschen und das leckere Essen begeistert.

 

Einreise

visafrei, 180 Tage

Reisezeit

Oktober bis Mai
Hauptsaison: Dez / Jan, Ostern, Springbreak (März / April)

Reisekosten

30 bis 50 Euro pro Tag

Route

Mexico City, Oxaca, Puerto Escondido, San Cristobal, Palenque , Yucatan Loop (Campeche, Merida, Chichén Itzá, Playa del Carmen, Tulum, Bacalar)

Tipps

Nordwesten (Guadalajara, Puerto Vallarta, Mazatlan, Los Mochis, Creel, Coppe Canyon in Chihuahua), Baja California, Isla Holbox & Cozumel (Yucatan)

Links

Mexico Backpacking Guide: Indie Traveller | Nomadic Matt

Routenvorschläge: Rough Guides | Yucatan, Belize & Guatemala

Facebook Gruppe: Reisen in Mexiko

Reiseführer: Lonely Planet | Rough Guides

 

 

meer-kormoran

 

Belize

Das kleine Belize ist irgendwie anders. Es wird Englisch gesprochen, der Tourismus ist hier schon lange etabliert und die Preise sind höher. Was es besonders für unerfahrene Reisende ohne Spanischsprachkenntnisse interessant macht und Leute, die gerne etwas mehr Luxus wollen. Ansonsten zieht es viele Taucher an, da hier das größte Korallenriff der Nordhalbkugel liegt. In Belize herrschte eine entspannte Atmosphäre, vor allem entlang der Karibikküste und auf den vielen Inseln.

 

Einreise

visafrei, 1 Monat

Nachweis Rück-/Weiterflugticket & finanzielle Mittel für Aufenthalt (75 USD pro Tag)

Ausreisegebühr: 19 USD (Land), 37,50 USD (Flug)

verlängerbar bis zu insgesamt 7 Monaten vor Ort (ca. 50 US-Dollar por Monat)

Reisezeit

Februar bis Mai, August
Hochsaison
Mitte Dezember bis April

Reisekosten

50 bis 70 Euro pro Tag

Route

Caye Caulker or San Pedro, Actun Tunichil Muknal ATM Höhle, Hopkins

Tipps

Caracol, Xunantunich

Links

Belize Backpacking Guide: Indie Traveller | Nomadic Matt | Good morning world

Reiseführer: Lonely Planet | Rough Guides | Footprint

 

 

Guatemala

Bei Backpackern ist Guatemala sehr beliebt, es verspricht authentische Abenteuer und ist wohl das günstigste Land in Zentralamerika. Die Highlights jeden Trips ist der Besuch der Maya-Ruinen Tikal und der Lago de Atitlán. Es ist ein magischer Ort mit einer bunten Kultur und grünen Berglandschaften. Der perfekte Ort zum Spanisch lernen ist das schöne Kolonialstädtchen Antigua. Das Thema Sicherheit beschäftigt jeden Reisenden, es gibt Ort, wo es Probleme mit Gewalt gibt. Aber in den typischen Touristenorten bist du mit etwas Vorsicht relativ sicher.

 

Einreise

visafrei, 90 Tage

Reisezeit

November bis Mai

Reisekosten

20 bis 35 Euro pro Tag

Route

Tikal (Maya Ruine), Flores, Livingston & Río Dulce, Semuc Champey, Western Highlands, Lago de Atitlán, Antigua

Tipps

Vulkanbesteigung Tajumulco, Chichicastenango (Markt)

Links

Guatemala Backpacking Guide: Indie Traveller | Nomadic Matt | South Traveler

Reiseführer: Lonely Planet | Rough Guides

 

 

El Salvador

Vielfach links liegen gelassen wird das kleine El Salvador, dem kein guter Ruf vorauseilt. Wer die Warnhinweise des Auswärtigen Amts liest, wird es sich gut überlegen das Land zu besuchen. Und doch hat El Salvador wunderschöne Nationalparks, verträumte Kolonialstädte und leere Strände an der Pazifikküste zu bieten. Ob es zu gefährlich ist, muss jeder für sich beantworten.

 

Einreise

visafrei, 90 Tage

Nachweis Gelbfieberimpfung bei Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten

Reisezeit

November bis April

Reisekosten

20 bis 35 Euro pro Tag

Route

Ruta de las Flores, Ataco, Los Volcanes Nationalpark, Strände rund um La Libertad, San Salvador

Tipps

El Imposible Nationalpark, Suchitoto, Bahia de Jiquilisco (Mangroven)

Links

El Salvador Backpacking Guide: Nomadic Matt | Puriy

 

 

San Juan del Sur in Nicaragua

 

Honduras

Auch Honduras gilt als unsicher, da es besonders in den Städten Probleme mit Gangs und Gewalt gibt. Jedoch nicht in den Touri-Ecken entlang der Karibikküste. Viele Backpacker halten sich oft nur kurz im Land auf und durchqueren es möglichst schnell. Ein paar genießen die wunderschönen Inseln oder machen einen Tauchschein, da es hier besonders günstig ist. Generell ist Honduras sehr preiswert.

Einreise

visafrei, 90 Tage

Ausreisegebühr (Betrag variiert)

Reisezeit

ganzjährig (Feb / März)
Küste: März bis September

Reisekosten

20 bis 35 Euro pro Tag

Route

Copán (Maya Ruinen), Isla de la Bahí (Roatan or Utila)

Tipps

Utila (Walhaie), Lago de Yojoa, Gracias

Links

Honduras Backpacking Guide: Indie Traveller | Sonne & Wolken | World on a Budget

 

Isla de Ometepe in Nicaragua

 

Nicaragua

Immer beliebter wird hingegen Nicaragua, das seine unruhigen Zeiten hinter sich gelassen hat. Einige Orte sind bereits gut besucht, aber ein Großteil des Landes ist immer noch relativ unentdeckt. Besonders die Karibikküste und das Hochland wird nur von wenigen bereist. Deutlich mehr los ist in den Städtchen wie Granada und León, aber auch auf der Vulkaninsel Ometepe. Die Pazifikküste bietet viele gute Surf-Spots.

 

Einreise

visafrei, 90 Tage

Gebühren: Touristenkarten 10 USD, Ein- & Ausreise je 2 USD

Nachweis Gelbfieberimpfung bei Einreise aus gelbfieberendemischen Gebieten (Brasilien)

Reisezeit

November bis April (Hochsaison Dez – Feb)

Reisekosten

25 bis 35 Euro pro Tag

Route

León, Granada, Isla de Ometepe, San Juan del Sur

Tipps

Somoto Canyon, Las Penitas, Vulkanbesteigung & „Volcano Boarding“, El Gigante, Little Corn Island

Links

Nicaragua Backpacking Guide: Backpacking Hacks | Indie Traveller | Rapunzel will raus

Reiseführer: Rough Guides | Moon

 

Sonnenuntergang

 

Costa Rica

Über eine Millionen Touristen kommen jedes Jahr nach Costa Rica, um an den schönen Stränden zu chillen, surfen zu gehen, um Tiere in einem der vielen Nationalparks zu beobachten oder atemberaubende Wanderungen zu machen. Um das Leben zu genießen – La Pura Vida. Mit dem Tourismus kommen viele Annehmlichkeiten, hohe Preise, Action (Ziplining, Treetopwalks) und Parties. Es ist viel los, jedoch kannst du immer noch ruhige Ecken finden.

 

Einreise

visafrei, 90 Tage

Nachweis Rück-/Weiterflugticket & finanzielle Mittel

bei Ausreise: Flughafensteuer von 29 USD + Sicherheitsgebühr 6 USD

Reisezeit

Dezember bis März (Hochsaison)
Nebensaison: Mai bis Juli (Regenzeit)

Reisekosten

40 bis 70 Euro pro Tag

Route

Strände im Nordwesten (Playa Grande & Playa Santa Teresa), Monteverde (Bosque Nuboso), Arenal Volcano Nationalpark, Dominical, Corcovado Nationalpark

Tipps

Tortuguero Nationalpark, Puerto Viejo, Turrialba, Puerto Jiménez

Links

Costa Rica Backpacking Guide: Nomadic Matt | Expert Vagabond | Road Trip

Reiseführer: Lonely Planet | Stefan Loose

 

 

 

Panama

„Oh, wie schön ist Panama…“ Wer als Kind schon von Panama geträumt hat, wird auch in der Realität nicht enttäuscht werden. Dich erwarten weiße Sandstrände, eine traumhafte Natur, wilde Regenwälder und eine atemberaubende Unterwasserwelt. Gerade Panama City ist sehr modern und genauso teuer wie Europa, vielerorts wird Englisch gesprochen, das macht es zu einem einfachen Reiseland in Zentralamerika.

 

Einreise

visafrei, 180 Tage

Nachweis Rück-/Weiterflugticket & finanzielle Mittel (ca. 500 USD)
Wichtiger Hinweis: Touristen erhalten bei Einreise per Schiff lediglich ein Visum für 72 Stunden.

Reisezeit

Dezember bis März

Reisekosten

35 bis 60 Euro pro Tag

Route

Boquete (Hochland), Bocas del Toro, Santa Catalina, Panama City & Panamakanal

Tipps

Islas de San Blas, El Valle, Coiba

Links

Panama Backpacking Guide: viel unterwegs | Happy Backpacker | Travel Forever

Reiseführer: Lonely Planet | Rough Guides

 

zentralamerika backpacking route

 

Zusammenfassung Backpacking Mittelamerika

Reisedauer

3 bis 6 Monate

beste Reisezeit

November bis April, mit ein paar Einschränkungen ganzjährig
Hochsaison: Mitte Dezember bis Mitte April, besonders Weihnachten bis Anfang Januar und Ostern
Wirbelstürme im Nordosten: Juni bis November (Karibikküste von Honduras, Guatemala, Yucatan)
Feste: Karneval (Februar), Semana Santa (Ostern), Día del Muerto (November)

Reisekosten

günstig bis teuer (Costa Rica, Panama, Belize)

Anreise

Am günstigsten sind Flüge nach Panama City, Mexiko City oder Cancun in Mexiko.
Weitere wichtige Flughäfen: San José Costa Rica / Managua, Nicaragua / Belice City, Belize / Guatemala City, Guatemala / Tegucigalpa, Honduras / San Salvador, El Salvador

Transport

Am einfachsten und günstigsten ist der Bus, vielerorts gibt es auch Shuttle-Services
Hinweis: Weiterreise nach Südamerika ist nur per Flugzeug oder Segelschiff möglich, da es keine Straßen zwischen Panama und Kolumbien gibt.

Hinweis zu Einreisebestimmungen

Die Länder Nicaragua, El Salvador, Honduras und Guatemala haben ein Abkommen (CA-4) getroffen. Insgesamt darfst du dich 90 Tage in dem Gebiet aufhalten. Da die Distanzen in Zentralamerika so klein sind, es kein Problem einen Visa-Run nach Costa Rica, Belize oder Mexiko zu machen, um erneut 90 Tage zu bekommen.

 

Bus in Nicaragua

 

Noch ein paar Fragen

Wie sicher ist Mittelamerika?

Das Thema Sicherheit ist bei Reisen durch Zentralamerika immer präsent. Gerade bei der Recherche wirst du viele Warnungen finden. Besonders Honduras und El Salvador haben Probleme mit Gewalt und Überfällen. Dies betrifft meistens die Großstädte, die viele Backpacker einfach meiden oder besonders achtsam sind. Die typischen Touri-Gegenden sind meistens relativ sicher. Generell solltest du wachsam sein, dich vor Ort erkundigen, wo du aufpassen musst und bestimmte Gegenden meiden. Dann steht deiner Reise nichts mehr im Wege.

 

Kannst du alleine als Frau reisen?

Im Alltag wirst du keine Probleme haben, bis auf ein paar Pfiffe und dumme Sprüche, die du am besten einfach ignorierst. Je freizügiger du dich kleidest, desto mehr Aufmerksamkeit wirst du bekommen. Nur nachts solltest du nicht alleine rumlaufen und lieber mit einer Gruppe ausgehen.

 

Kommst du ohne Spanisch zurecht?

In Belize und in den touristischen Ecken von Costa Rica, Panama und Nicaragua wirst du immer Leute finden, die Englisch sprechen. Außerhalb und vor allem in ländlicheren Gegenden werden die Menschen nur Spanisch verstehen. Daher ist es ratsam wenigstens ein paar Worte Spanisch sprechen zu können, besonders wenn du abseits der Backpacker-Pfade reisen willst.

 

Brauchst du ein Rück- oder Weiterflug-Ticket bei der Einreise?

Einige Fluggesellschaften verlangen bereits beim Check-in einen Nachweis für ein Rück- oder Weitflugticket, aber auch bei der Einreise kannst du dazu aufgefordert werden. Falls du nichts hast, kannst du schnell online einen günstigen Flug ins Nachbarland buchen oder dir ein Ticket für 48 Stunden bei FlyOnward leihen. Einige akzeptieren auch Bustickets. Wenn du über Land reist, wirst du damit kaum Probleme haben.

 


Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Danke für deine Unterstützung!!!

 

 

No Comment

Post A Comment

9 − acht =