handgepäck rucksack für backpacker vergleich

Die besten Handgepäck Rucksäcke für Backpacker im Vergleich

Immer mehr Backpacker reisen nur noch mit einem kleinen Handgepäck Rucksack um die Welt. Der minimalistische Reisestil bringt viele Vorteile mit sich und erspart dir viel Zeit und Geld beim Fliegen. Ich reise gerne mit Handgepäck, aber ich habe noch nicht den richtigen Rucksack dafür. Meine Taschen sind entweder sehr klein (25 Liter) oder etwas zu groß (50 Liter) für die Begrenzungen der Fluggesellschaften. Zum Glück gibt es immer mehr Hersteller, die Handgepäck Rucksäcke für Backpacker anbieten.

 

Bei meiner Recherche habe ich die Suche auf sechs Modelle eingeschränkt und diese stelle ich dir jetzt vor.

 

Die Handgepäck Regeln fürs Flugzeug

Jede Fluggesellschaft bestimmt selber die Regeln fürs Handgepäck an Bord ihrer Flugzeuge, was es etwas unübersichtlich macht. Wenn du es genau wissen willst, dann findest du hier eine Übersicht der Handgepäck Regeln für die bekanntesten Airlines. Neben einem Handgepäck-Stück erlauben viele noch eine zusätzliche kleine Tasche.

 

Die Maximalgrößen für Taschen variieren:

Länge von 50 bis 55 cm
Breite von 35 bis 40 cm
Tiefe von 20 bis 25 cm
Gewicht von 5 bis 12 kg

 

Worauf beim Handgepäck Rucksack Kauf achten?

Die Auswahl ist die groß, aber mit den richtigen Anforderungen reduzierst du es schnell auf ein paar Modelle.

 

Maximalgrößen

Achte beim Rucksackkauf darauf, dass die Tasche in etwa den durchschnittlichen Maximalabmessungen entsprechen. Meist sind die Kontrollen sehr lax, solange du nicht total aus dem Rahmen fällst, sind die Fluggesellschaften bis jetzt noch sehr großzügig.

 

Bauform

Als nächster Faktor ist die Bauform ausschlaggebend, um den Platz möglichst gut auszunutzen. Von daher sind rechteckige Formen besser als abgerundete. Bei optimaler Form kannst du bis zu 45 Liter unterbringen.

 

Gewicht

Da es bisher selten Gewichtskontrollen beim Handgepäck gibt, ist dieser Punkt im Moment nicht so wichtig. Es ist eher ein Punkt für den Komfort. Das Eigengewicht der fünf Rucksäcke, die ich dir gleich vorstelle, variieren von 840 bis 1.800 Gramm.

 

Funktionalität

Dieser Punkt ist sehr individuell und hängt stark davon ab, wie du den Rucksack nutzen willst. Eins vorweg, alle hier vorgestellten Modelle sind ordentlich verarbeitet und haben ein robustes Außenmaterial. Wenn du nur etwas für gelegentliche Kurztrips suchst, kannst du auch preisgünstigere Rucksäcke finden, wie den Cabin Max Metz.

 

Ansonsten ist es wichtig, dass der Rucksack mehrere Fächer hat, um Ordnung zu schaffen. Ein großes Kleiderfach mit Netzfach ist praktisch, dass du wie einen Koffer komplett aufklappen kannst. Und ein bis zwei weitere Fächer um einen Laptop, Kleinkram und so unterzubringen.

 

Falls du den Rucksack auch auf längeren Strecken tragen willst (was Alltag für die meisten Backpacker ist), kommt es zusätzlich noch auf einen guten Tragekomfort an. Achte darauf, dass die Schultergurte und der Beckengurt gut gepolstert ist, dass entlastet die Schultern enorm. Kompressionsriemen helfen dabei alles schön fest zu zurren, besonders wenn der Rucksack mal nicht ganz voll ist.

 

Aus Sicherheitsgründen sind abschließbare Reißverschlüsse und ein kleines Wertsachenfach verdeckt oder obenauf sinnvoll.

 

osprey-fairpoint-40

 

 

Osprey Farpoint 40

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

Der Osprey Farpoint 40 ist sehr beliebt bei Backpackern. Er lässt sich auch auf längeren Strecken gut tragen und ist hochwertig verarbeitet. Negativ ist seine bauchige Form, so dass er nicht von alleine stehen bleibt. Er ist an der dicksten Stelle 35 Zentimeter tief und überschreitet die Maximalabmessungen vieler Fluggesellschaften, wobei bisher die Kontrollen oft nicht sehr streng sind. Ich kenne viele Backpacker, die ohne Probleme mit dem Farpoint 40 reisen. Mit 38 Litern fällt das Packvolumen der kleinen Version (S/M) im Vergleich gering aus.

 

Abmessungen

54 x 35 x 35 cm | S/M 38 l, M/L 40 l | 1,4 kg

 

Farben

anthrazit | rot  |  blau (ältere Modelle)

 

Preis

ca. 115 bis 130 Euro

 

 

Pro

Beliebt bei Backpackern, bewährtes Produkt, guter Tragekomfort
2 Modelle für unterschiedliche Rückenlängen: S/M kurzer Rücken (ca. 38 – 48 cm), M/L langer Rücken (ca. 46 – 56 cm)

 

Contra

Geringes Packvolumen 38 Liter (bzw. 40 Liter bei M/L), sehr tief 35 Zentimeter (wenn voll gepackt)

 

Osprey Fairview 40 für Frauen

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

Auf den ersten Blick sieht er genauso aus wie der Farpoint: die Form, die Größe, die Fachaufteilung und die Organisationsmöglichkeiten. Alle Details sind identisch bis auf das Tragsystem, das wurde auf die runden Formen von Frauenkörper optimiert. Der Hüftgurt ist etwas breiter und die Schultergurte sind anders geschwungen, damit er sich besser für Frauen tragen lässt. Den Fairview gibt es nur in einer Rückenlänge S/M, was ideal für die meisten Frauen ist.

 

 

Abmessungen

54 x 35 x 34 cm | 40 l | 1,4 kg

 

Farben

anthrazit | grün

 

Preis

ca. 130 Euro

 

Pro

Beruht auf dem Farpoint 40, der sehr beliebt bei Backpackern ist.
guter Tragekomfort, für Frauen optimiert

 

Contra

Geringes Packvolumen 40 Liter, sehr tief 34 Zentimeter (wenn voll gepackt)

 

lowe-alpine-at-carry-on-45

 

 

Lowe alpine AT Carry-On 45

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

Bei der Recherche bin ich auf den Carry-On 45 von Lowe alpine gestoßen, der eine super Alternative zum Farpoint 40 ist. Durch seine kastige Bauform nutzt er die Handgepäckregeln optimal aus und hat im Vergleich zum Farpoint 40 ein sieben Liter größeres Packvolumen. Dabei ist er sehr schlank und nur 25 Zentimeter tief.

 

Abmessungen

55 x 35 x 25 cm | 45 l | 1,36 kg

 

Farben

schwarz | blau

 

Preis

ca. 90 bis 120 Euro

 

Pro

Großes Packvolumen von 45 Litern, schlanke Bauform

 

Contra

kein Hüftgurt

 

lowe-alpine-at-lightflight-carry-on-45

 

Lowe alpine AT Lightflite Carry-On 45

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

In der gleichen Serie hat Lowe alpine noch ein weiteres Produkt auf dem Markt, der die reduzierte Version ist. Der große Unterschied ist das Gewicht, der Rucksack wiegt statt 1,36 Kilogramm nur 840 Gramm. Bisher gibt es noch nicht viele Gewichtskontrollen beim Handgepäck, falls sich das in Zukunft ändern wird, hast du beim Lightflite etwa ein halbes Kilogramm mehr zur Verfügung.

 

Abmessungen

55 x 35 x 25 cm | 45 l | 0,84 kg

 

Farben

schwarz | blau

 

Preis

ca. 80 bis 120 Euro

 

Pro

Sehr leicht, großes Packvolumen von 45 Litern

 

Contra

Abgespeckte Version ohne Laptopfach und Vordertasche

 

tatonka-flightcase

 

 

Tatonka Flightcase

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

Eine weitere Alternative ist der Flightcase von Tatonka, der speziell als Handgepäck Rucksack entwickelt wurde. Zwei Punkte gefallen mir im direkten Vergleich zum Carry-On von Lowe alpine weniger gut. Durch seine schlanke Bauweise, hat er nur ein Packvolumen von 38 Litern. Gerade auf einer Weltreise machen die sieben Liter den Unterschied. Auf der anderen Seite beschränken viele Airlines das Handgepäck auf eine Tiefe von 20 Zentimetern, so dass du mit dem Flightcase auf der sicheren Seite bist.

 

Als zweites mag ich die Fachaufteilung beim Flightcase weniger. Vorne gibt es nur einen seitlich zu öffnendes Fach, was nicht sehr übersichtlich ist. Er hat zwar einen Hüftgurt, dieser ist aber nicht gepolstert und weniger für längere Strecken geeignet.

 

Abmessungen

55 x 37 x 20 cm | 38 l | 1,4 kg

 

Farben

anthrazit | olive

 

Preis

ca. 100 bis 130 Euro

 

Pro

Sehr schlank nur 20 Zentimeter tief

 

Contra

Geringes Packvolumen 38 Liter, unübersichtlichere Fachaufteilung, kein gepolsterter Hüftgurt

 

pacsafe-venturesafe

 

 

PacSafe VentureSafe EXP45

Hier direkt bei Amazon bestellen

 

Wer Wert auf Sicherheit legt, den dürfte der VentureSafe interessieren. Der Hersteller PacSafe ist bekannt für seine Diebstahl geschützten Taschen. Ich nutze schon seit Jahren auf Reisen meinen TravelSafe, um Wertsachen in der Unterkunft sichern zu können. Der ist bei diesem Rucksack gar nicht notwendig, da die Tasche es Dieben schwer macht. Die äußere Schicht ist durch ein Metallnetz verstärkt, die Reißverschlüsse sind stichfest und zusätzlich über ein Ankerschloss gesichert. So kann der Rucksack nicht mit einem Messer aufgeschlitzt werden, zusätzlich kannst du den Rucksack mit einem Metallseil an einem festen Bauteil im Zimmer anschließen.

 

Leider hat der VentureSafe zwei große Nachteile: er ist sehr teuer und deutlich schwerer als vergleichbare Rucksäcke.

 

Abmessungen

55 x 35 x 22 cm | 45 l | 1,8 kg

 

Farben

schwarz | blau

 

Preis

ca. 170 bis 180 Euro

 

Pro

Viele Sicherheits-Features, guter Tragekomfort

 

Contra

Sehr schwer, sehr teuer

 

Der Handgepäck Rucksack Vergleich

Handgepäck Rucksack Vergleich Übersicht

 

 

Zum Shop – Hier direkt online bestellen

Osprey Farpoint 40

Osprey Fairview 40 (für Frauen)

Lowe alpine AT Carry-On 45

Lowe alpine AT Lightflite Carry-On 45 (reduzierte Version)

Tatonka Flightcase

PacSafe VentureSafe EXP45 (mit viele Sicherheits-Features)

 

Den Test haben nicht bestanden…

Folgende Rucksäcke habe ich bei der Recherche geprüft und ausgeschlossen.

  • Deuter Giga EL: zu kleines Packvolumen 32 Liter
  • Osprey Porter 46: zu lang 58 Zentimeter
  • Minaal: super teuer, kein guter Tragekomfort, nur mit Packingcubes nutzbar
  • Tortuga Backpacks: zu teuer
  • Cabin Max Metz: schlechte Qualität, kein guter Tragekomfort, billiges Produkt
  • und viele weitere…

 

Was mir andere Backpacker noch empfohlen haben, ich mir aber noch nicht genauer angesehen habe:

  • FRILUFTS Luino 40 von Globetrotter

 

Welcher Handgepäck Rucksack ist jetzt der beste für Backpacker?

Das musst du selber für dich entscheiden, welche Faktoren für dich ausschlaggebend sind. Alle sechs Modelle sind super Handgepäck Rücksäcke und sie haben alle ihre Vorzüge. Ich finde den klassischen Carry-On von Lowe alpine und den Osprey Farpoint am interessantesten. Der Farpoint ist ein bewährter Rucksack, der bei vielen Backpackern sehr beliebt ist. Zum Carry-On habe ich sehr wenige Erfahrungsberichte gefunden und würde ihn gerne selber testen.

 

Welche Erfahrungen hast du mit Carry-On Rucksäcken gemacht?

 

Link-Tipps

Rucksack-Test: Osprey Farpoint 40 vs. Fairview 40

Was darf ins Handgepäck?

Packtipp: In nur 4 Schritten ist dein Rucksack gepackt

Ausrüstung: Sicherheit auf Reisen

21 Dinge, die in jeden Rucksack gehören

 


Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde. Danke für deine Unterstützung!!!

 

 

2 Comments

  • Istvan

    Hallo, der Tatonka Flightcase hat einen Hüftgurt. Grüße

    • Claudia

      Stimmt, aber leider ist er nicht gepolstert, dadurch lässt er sich schlechter auf längeren Strecken tragen.

Post A Comment

vierzehn − zehn =