Günstigen Flug finden

Nur mit Handgepäck reisen – Mit diesen Packtipps klappt’s!

Reisen ist so leicht und unbeschwert mit Handgepäck. Keine Schlepperei oder langes Packen. Du wirst es lieben – versprochen! Lass dich überzeugen und finde heraus, was ein guter Handgepäck Rucksack ist. Was mit ins Handgepäck im Flieger darf? Und was die kleinen Backpacker Tricks sind, um an der Kontrolle vorbeizukommen. Los geht’s!

 

Warum nur mit Handgepäck reisen?

Na, da fallen mir gleich mehrere Gründe ein:

 

Beim Fliegen sparst du Zeit und Geld! Kein langes Warten bei der Gepäckaufgabe und nach dem Flug am Gepäckband. Kein Bangen, ob deine Sachen angekommen sind. Zudem sparst du Geld bei Billigfliegern, wo du für jedes aufgegebene Gepäckstück extra zur Kasse gebeten wirst.

 

Reisen ist unbeschwerter und leichter! Mit einem Handgepäck-Rucksack ersparst du dir viel Stress und Schlepperei. Gerade an einem Transit-Day, wenn du mit deinem gesamten Gepäck unterwegs bist, geht alles viel einfacher.

 

Du bist mobiler! Mit einem kleinen Rucksack läufst du die paar Schritte bis zur Unterkunft ohne Probleme zu Fuß.  Auch Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder hinten auf einem Motorrad-Taxi sind kein Thema. Als Frau brauchst du keine Hilfe mit dem Gepäck, da der Rucksack leicht genug ist.

 

Du bist bereit für Abenteuer! Je exotischer und ungewöhnlicher deine Reiseziele sind und deine Art zu reisen ist, desto herausfordernder ist es mit dem gesamten Gepäck unterwegs zu sein. Teils geht es über kleine Pfade durch den Dschungel, du musst aus Booten ans Ufer waten oder beim Trampen schnell hinten auf die Ladefläche vom Pickup-Truck springen.

 

Mach dir weniger Sorgen um Diebstahl! Je weniger du dabei hast, desto weniger kann dir gestohlen werden. Ein kleiner Handgepäck Rucksack passt auch viel besser in Schließfächer im Hostel oder am Bahnhof. So musst du dir keine Sorgen machen, dass was gestohlen wird. Außerdem kannst du unterwegs alles besser im Auge behalten, indem du ihn immer nah bei dir behältst.

 

Wenn ich mit einem „Chicken-Bus“ fahre, geb ich den Rucksack oft nicht ab, sondern leg ihn unter den Sitz. So viel Platz ist da meistens und er geht in dem Chaos nicht verloren.

 

Ist das dein ganzes Gepäck?

Wie oft schauen mich Leute mit großen Augen an und dann folgen unzählige Fragen: „Das kann doch nicht alles sein? Vermisst du denn nichts? Wie oft musst du waschen? Wie schaffst du das? …“ – „Ich könnte nie mit so wenig auskommen!“ ist eine Standard-Antwort.

 

Am Anfang mag es dir unmöglich erscheinen, aber es ist leichter als du denkst. Zum einen passt viel mehr in einen Handgepäckrucksack, teilweise 38 bis 45 Liter. Das ist gar nicht so viel kleiner als ein normaler Backpack mit 50 bis 60 Litern. Außerdem wirst du es zu schätzen wissen, so unbeschwert reisen zu können. Da fällt es dir leicht auf ein paar Dinge zu verzichten.

 

Dabei ist egal, ob du nur einen Kurztrip oder eine Weltreise machst. Hast du einmal das Konzept verinnerlicht, kommst du immer mit Handgepäck zurecht.

 

 

So findest du den richtigen Handgepäck Rucksack

Zuerst brauchst du natürlich einen passenden Handgepäck Rucksack. Zum Glück haben sich viele Hersteller auf den neuen Trend eingestellt und haben spezielle Modelle herausgebracht, die die Handgepäckregeln der Airlines optimal ausnutzen. Ansonsten ist es praktisch, dass der Rucksack wie ein Koffer aufklappbar ist und mehrere Fächer hat, damit du ihn gut organisieren kannst, um nicht im Chaos zu enden. Achte auch darauf, dass er sich gut tragen lässt.

 

Noch mehr Tipps und einen Vergleich der besten Handgepäck Rucksäcke findest du hier.

 

Die Handgepäckregeln der Airlines

Leider gibt es keine einheitlichen Regeln, da jede Fluggesellschaft ihre eigenen Bestimmungen festlegt. Erkundige dich daher immer, bevor du einen Flug buchst. Eine gute Übersicht findest du hier.

 

Meist sind Taschen mit folgenden Abmessungen erlaubt: Länge 50-55 cm, Breite 35-40 cm, Tiefe 20-25 cm. Beim Gewicht gibt es größere Unterschiede, sie reicht von 5 bis 12 Kilogramm.

 

Zusätzlich ist oft noch eine zweite kleine Tasche erlaubt, wie eine Hand-, Umhänge-, Laptop-, Kameratasche oder ein kleiner Tagesrucksack.

 

Die Kontrollen sind (bis jetzt zu mindestens) harmlos. Nur beim Check-In musst du aufpassen. Hier achtet das Personal auf Anzahl und Größe des Handgepäcks, bei einem Verdacht wird es auch gewogen. Wenn du nur mit Handgepäck reist und vorab online eincheckst, umgehst du so die erste Kontrolle.

 

Noch ein Tipp für Ryanair: Hier haben sich die Handgepäckregeln geändert, mittlerweile darfst du nur noch eine kleine Tasche (Tagesrucksack, Handtasche) mit an Board nehmen. Wenn du jedoch für nur 5 Euro „Priority Boarding“ hinzubuchst, kannst du eine zweite Tasche mit max. 55 cm x 40 cm 20 cm mitnehmen.

 

flughafen

 

Was darf ins Handgepäck im Flugzeug?

Flüssigkeiten

(1l-Beutel pro Person, jeder Behälter max. 100 ml)

 

Erlaubt sind Cremes und Flüssigkeiten in Verpackungsgrößen bis 100 ml. Diese müssen alle in einen durchsichtigen 1-Liter-Zip-Beutel (wiederverschließbarer Gefrierbeutel aus Supermarkt) passen und bei der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden.

 

Als Flüssigkeiten gelten: Creme, Mascara, Parfüm, Gel (Haare), Lotion, Öl, Paste, Schaum (Rasieren), Gelee (Marmelade), Sirup und alles was flüssig oder zähflüssig (Streichkäse) ist.

 

Flüssigkeiten aus dem Duty-Free-Shop sind davon ausgeschlossen und dürfen zusätzlich mit an Bord.

 

Tipp: In jeder Drogerie kannst du Pflegeprodukte in kleinen Größen kaufen. Alternativ kannst du deine Lieblingsprodukte in kleinere Behältnisse umfüllen, leere Döschen bekommst du in der Apotheke. Falls du länger reist, kannst du dir vor Ort große Packungen kaufen.

 

Babynahrung & Medikamente

Eine Ausnahme wird bei Babynahrung gemacht, wenn du mit deinem Kind reist, sofern dies jünger als drei Jahre ist.

 

Und bei Medikamenten, wenn du diese für den Flug brauchst. Auf Nachfrage musst du ein Rezept oder Attest vom Arzt vorlegen, dass passiert vor allem bei flüssigen Medikamenten, Spritzen oder großen Mengen.

 

Nicht erlaubt sind:

  • Verboten ist alles, was explodieren könnte, wie Sprühdosen, Gasbehälter oder Powerbanks (ab 20.000 mAh).
  • Dinge, die als Waffe dienen könnte, wie Pfefferspray, Wanderstöcke, Sportschläger oder Kamerastative.
  • Spitze und scharfe Gegenstände, wie (Nagel-) Schere, Messer, Rasierklinge, Nagelpfeile oder Korkenzieher.
  • Streichhölzer und Feuerzeuge.

 

Ausnahmen:

  • Taschenmesser mit einer Klinge nicht größer als 6 Zentimeter sind teilweise erlaubt. In Südostasien zum Beispiel sind sie komplett verboten.
  • Für den persönlichen Gebrauch darf ein Feuerzeug am Körper getragen werden. Jedoch nicht in den USA.
  • Einmalrasierer sind erlaubt.

 

Link-Tipp: Alles genau nachlesen kannst du es auf der Seite der Bundespolizei.

Sonderregelung für die USA & Großbritannien

Vorm Flug kannst du aufgefordert werden, deine elektronischen Geräte im Handgepäck einzuschalten. Ist dein Akku leer und du hast kein Ladekabel zur Hand, darf das Gerät nicht mit an Bord.

 

Flugzeug

 

Bei strengen Kontrollen helfen diese Tipps

  • Erkundige dich, wie die Handgepäckbestimmung der jeweiligen Airline sind, damit du notfalls bei strengen Regeln dein Gepäck anpassen kannst.
  • Achtet darauf, dass alles gleichmäßig verteilt ist, wenn ihr zu zweit reist.
  • Sei nicht der Erste beim Boarding, sondern beobachte, ob andere Handgepäckstücke beanstandet werden. Im Notfall kannst du immer noch tricksen, solange dir keiner dabei zuschaut.
  • Zieh einfach ein paar Klamotten mehr an. Im Flugzeug ist es oft kalt, daher machen eine lange Hose und ein Pulli für den Notfall sowieso Sinn. Manchmal reicht das schon aus, um den Rucksack schlanker zu machen.
  • Falls du mit Jacke reist, nimm sie in die Hand. Bei Bedarf kannst du noch Sachen in die Taschen packen.
  • Nimm sperrige und schwere Sachen aus der Tasche. Zieh dein Schuhe statt der Flip-Flops an. Falls du mit Wanderstiefeln reist, zieh sie auf dem Flug an.
  • Machst du dir Sorgen wegen dem Gewicht?! Dann achte darauf, dass er nicht schwer wirkt. Trag ihn locker auf der Schulter, so erregst du weniger Aufmersamkeit.

 

Was für Erfahrungen hast du gemacht?

Nicht jeder mag es so minimalistisch zu reisen. Denn du musst dich auf das Wesentliche reduzieren und ein paar Kompromisse eingehen. Ob du es trotzdem magst, ist bei jedem anders. Die Vorteile müssen überwiegen, damit du nur noch mit Handgepäck reisen willst. Manchmal musst du Dinge auch einfach ausprobieren, um herauszufinden, ob du sie magst. Mir fällt es leicht minimalistisch unterwegs zu sein, noch dazu bin ich teils abenteuerlich unterwegs, was mit viel Gepäck gar nicht so möglich wäre.

 

Wie sieht’s bei dir aus?

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Die besten Handgepäck Rucksäche im Vergleich

Die Anti-Packliste: Das lässt du besser zu Hause

Welche Schuhe mitnehmen?

Nimm kein Laptop mit auf Weltreise

In nur 4 Schritten ist dein Rucksack gepackt – schnell & ordentlich?

 

 

 

2 Comments

  • Anna

    Wenn ich über’s Wochenende verreise, nehme ich auch nur Handgepäck. Auf allen anderen Reisen – no way. Die einzigen Punkte, die meiner Ansicht nach für Handgepäck sprechen, sind die Gepäckgebühren (die sind echt nervig) und dass man etwas(!) flinker auf den Füßen ist. Ich habe noch nirgendwo Probleme mit meinem Rucksacktrolley gehabt oder mir gewünscht, ich hätte was kleineres. Ich bin schon einmal nur mit Handgepäck auf Bali gewesen und das war sooooo nervig. Zur Hautpflege kann man gleich mal good-bye sagen, denn mit den Minigrößen kommt man nicht weit und Full Sizes vor Ort kaufen? Wäre schön, passt aber nimmer ins Gepäck, denn da sind ja jetzt die Turnschuhe und Jacke drin, die man auf’m Flug getragen hat. Taschenmesser für’s Obst schneiden? Fehlanzeige, man muss sich vor Ort ein billiges Gemüsemesser besorgen und nachher wieder entsorgen. Travelsheet zuhause gelassen und ziemlich vermisst. Und dann diese erbärmliche Quetscherei und zentimetergenaues Packen. Ich habe fast doppelt so lange gebraucht, den Farpoint zu packen als meinen Sojourn! Da werfe ich einfach alles rein und gut ist’s. Beim Farpoint musste ich alles rollen und in Packing Cubes packen und reinquetschen. Und dann diese Optik!! Double turtle *urgs* Habe mich gefühlt wie ein Packesel!

    Für mich war das Reisen mit Handgepäck sehr stressvoll. Das muss ich nicht wieder haben. Und wer im Urlaub oder auf der Langzeitreise keine Zeit hat, 15 Minuten auf sein Gepäck zu warten und sich stattdessen auf dem Flughafen damit abschleppt, hat ganz andere Probleme. 😉 Dass eine Fluggesellschaft Gepäck verliert, ist auch eher eine Seltenheit und meist hat man es schnell wieder. Meines wurde noch nie verloren und ich kenne auch niemanden, dessen Gepäck schon mal verloren ging.

    Zu guter Letzt kann man auch keine Souvenirs mitbringen, außer man schickt sie nach Hause, was meist auch ziemlich teuer ist. Dann kann man doch gleich Gepäckgebühren bezahlen, das kommt günstiger.

    Außerdem ist nur mit Handgepäck reisen so verschwenderisch! Gute Sachen werden aussortiert, weil zu schwer und neue, „optimierte“, „ultraleichte“ Sachen gekauft, die meist auch noch schweineteuer sind. Ständig werden Kleingrößen gekauft, die ebenfalls verhältnismäßig viel teurer sind und mehr Müll verursachen. Benötigte Sachen werden vor Ort gekauft (z.B. Winterjacke) und dann zurückgelassen oder nach Hause geschickt.

    Naja, jedem das Seine! 😀 Ich bin jedenfalls komplett davon abgekommen. Zumal ich es auch irgendwann leid war, wie ein Hobo auszusehen – haha. Gibt bestimmt einige, die es schaffen trotz Handgepäck gut auszusehen, aber ich gehörte nicht dazu, zumal ich auch noch alte Kleidung für Volunteering dabei hatte. ^^

    • Claudia

      So tickt halt jeder anders 😉

Post A Comment

eins × eins =