Gesund auf Reisen

So bleibst du gesund auf Reisen

Auf Reisen mutest du deinem Körper ganz schön viel zu. Er muss sich permanent an neue Umgebungen, körperliche Herausforderungen und fremde Bakterien anpassen. Hier sind meine Tipps wie du gesund auf Reisen bleibst, damit du alles in vollen Zügen genießen kannst.

 

Werbehinweis: Der Artikel wurde unterstützt von der Shop Apotheke. Alle Inhalte und Texte stammen natürlich von mir.

 

Gefahren für deine Gesundheit

 

Durchfall

Die wohl häufigste Erkrankung auf Reisen ist Durchfall, der durch verschiedene Erreger verursacht wird.

 

Tipps:

  • Hände waschen
  • Nichts schlechtes essen und trinken

 

Wo wird das Essen zubereitet? Wie sind die hygienischen Verhältnisse? Gibt es fließendes Leitungswasser? Gibt es einen Kühlschrank? Liegt das Fleisch in der Sonne?

 

Schau einfach genau hin und sei aufmerksam bei der Auswahl deines Essens. Oft sind auch Einheimische ein guter Anhaltspunkt. Wo gehen sie essen? Welche Essensstände sind verwaist? Beim Streetfood hast du es glatt einfacher, dir einen Eindruck zu verschaffen, weil alles offen und einsehbar ist.

 

Wenn du kein gutes Gefühl hast oder es seltsam schmeckt, dann lass es im Zweifel lieber auf dem Teller zurück. Generell sind verarbeitete Speisen ungefährlicher als rohe. Wenn du dir nicht sicher bist, dann lass lieber das Fleisch weg. Bei Obst ist alles in Ordnung, solange du es entweder schälen kannst oder gut abwäschst und anschließend abtrocknest.

 

Bei Getränken solltest du darauf achten, dass du nur trinkbares Wasser verwendet wird. Hier ist eine Übersichtskarte, wo du ohne Bedenken Leitungswasser auf der Welt trinken kannst. Leider musst du dir oft Wasserflaschen kaufen, was viel Müll produziert. Eine Alternative ist die Verwendung eines Wasserfilters.

 

Tipp: Wenn ich heftigen Durchfall habe, nehme ich kein Imodium Akut, sondern Elektrolyte wie Elotrans. Der Körper ist durchs ständige auf Toilette rennen geschwächt, durch Elotrans kann er den Wasser- und Elektrolytemangel schneller ausgleichen, so bin ich schneller wieder fit.

 

Mücken

In tropischen und subtropischen Gebieten können Mücken gefährliche Krankheiten wie Malaria und Dengue-Fieber übertragen.

 

Tipps:

 

Am besten lässt du dich von den kleinen Biestern nicht stechen, was unmöglich ist. Also solltest du einfach versuchen, die Anzahl der Stiche zu reduzieren. Gerade abends sind die meistens Moskitos unterwegs, aber auch tagsüber bist du nicht sicher, da dann tagaktive Mücken auf der Jagd sind, besondern im Dschungel und in dunklen Ecken des Hauses.

 

In der Nähe von stehendem Gewässer, im Dschungel und gerade abends hilft nur eine Kombination aus langer Kleidung und Mückenspray. An manchen Abenden hilft nur noch die Flucht unter das Moskitonetz, was zum Glück in Südostasien fast überall in Unterkünften vorhanden ist. So musst du keins selber mitbringen.

 

Motorad Laos

 

Unfälle

Gerade wenn du selber mit dem Roller fährst, gehst du in einem fremden Land ein höheres Risiko ein. Du bist die Umgebung und Gepflogenheiten auf der Straße nicht gewöhnt. Teilweise geht es wild auf der Straße zu. Es wird gedrängelt, überholt und viele Fahrer sind rücksichtslos. So passieren schnell Fehler.

 

Tipps:

  • Sei nicht leichtsinnig
  • Trag einen Helm auf dem Motorrad

 

Gerade mit dem Motorroller passieren Backpackern viele Unfälle in Südostasien. Geh es lieber langsamer an, bis du ein besseres Gefühl für die Maschine und den Straßenverkehr hast. Der Rest ist Glücksache.

 

Luftverschmutzung

In schnellwachsenden Metropolen gerade in Asien ist die Belastung durch Abgase, Industrie und Müllverbrennung auf offener Straße groß. In der Trockenzeit verbrennen viele Bauern ihre Reisfelder, um sie auf die neue Aussaat vorzubereiten. Die Feinstaub- und Schadstoffbelastung ist in diesen Gebieten sehr hoch.

 

Tipps:

  • Halte dich nicht zu lange in diesen Gebieten auf
  • Trage unter extremen Bedingungen eine Atemmaske

 

In China hatte ich Probleme mit der schlechten Luft, was zu wiederkehrenden Halsschmerzen geführt hat. Erst als ich in ländlichen Bergregionen unterwegs war, wurde es besser. Auf Spaziergängen über staubige Straßen habe ich sogar zeitweise eine Atemmaske getragen, die mir ein chinesischer Freund geschenkt hat.

 

Entzündungen

In der schwülen Hitze der Tropen vermehren sich Krankheitserreger rasend schnell. Schon kleine Verletzungen können sich schnell entzünden. Oft wird es dann schwierig den Entzündungsherd im Körper zu bekämpfen, und es kann sogar zur Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

 

Tipps:

  • Wunden direkt gründlich reinigen und desinfizieren
  • Leicht entzündete Wunden mit einem Antiseptikum behandeln
  • Bei Entzündungen frühzeitig zum Arzt gehen

 

In Südostasien bin ich ein paar Leuten begegnet, die zu spät zum Arzt gegangen sind. Oft waren es kleine Kratzer, die sich entzündet und ausgebreitet hatten. Über Wochen mussten sie daraufhin regelmäßig zum Arzt gehen, um die Wunden auskratzen und reinigen zu lassen. Zurückgeblieben sind richtige Krater in der Haut, also aufpassen.

 

Obst auf dem Markt

 

Ein gesundes Immunsystem schützt dich

Ein gesunder Körper kann viele Erreger erfolgreich bekämpfen, ohne dass du es mitbekommst. So kommt es gar nicht erst zu Durchfall und Fieber. Deshalb lohnt es sich doppelt auf deine Gesundheit zu achten, schon mit ein paar Tricks stärkst du deinen Körper und bleibst so gesund auf Reisen.

 

Tipps:

  • Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
  • Trink viel.
  • Sei aktiv. Mach Sport.
  • Schlaf gut.
  • Gönn dir zwischendurch Pausen.
  • Achte auf Sonnenschutz.

 

Reisen kann ganz schön stressig sein, versuch einfach einen Ausgleich zu schaffen, und dich nicht einfach hängen zu lassen. Irgendwann bekommst du die Rechnung für eine ungesunde Ernährung, zu viel Alkohol und zu wenig Schlaf. Du musst jetzt nicht auf alles verzichten, es kommt einfach auf die Balance an. Sei nett zu deinem Körper.

 

Sei gut vorbereitet

Fit auf Reisen gehen

Schon vor der Reise legst du den Grundstein für eine gute Gesundheit. Achte auch vorher schon auf eine gesunde Ernährung und ausreichend viel Bewegung. Je fitter du in deine Reise startest, umso besser. So kannst du jeden Berg auf der Reise bezwingen und wirst hoffentlich gar nicht erst krank.

 

Gesundheitscheck & Impfungen

Der zweite wichtige Punkt ist die Vorsorge. Lass dich von deinem Hausarzt noch einmal durchchecken und dich beraten, welche Impfungen du noch auffrischen musst. Damit solltest du früh genug anfangen, damit du dich nacheinander impfen lassen kannst, was weniger belastend für den Körper ist.

 

Gesundheit auf Reisen

 

Auslandskrankenversicherung

Als drittes musst du eine Auslandskrankenversicherung für die Reise abschließen, damit du im Bedarfsfall dir keine Gedanken um die Kosten für deine Behandlung zu machen brauchst. Denn die Gesundheit geht immer vor.

 

Reiseapotheke

Pack auch eine Reiseapotheke ein. Hier kannst du dich bei deinem Arzt und Apotheker beraten lassen. Ich selber nehme immer nur eine kleine Auswahl mit. Was du mitnimmst, ist abhängig von deinem Reiseziel und deinem persönlichen Befinden.

 

Am einfachsten kannst du Medikamente, Pflaster & Co. im Internet bestellen, wie zum Beispiel bei der Shop Apotheke. Oft sind die Preise dort niedriger als in der Apotheke um die Ecke, zudem ist es viel bequemer sich alles nach Hause schicken zu lassen.

 

Hast du noch Fragen?

 


Werbehinweis: Der Artikel wurde unterstützt von der Shop Apotheke. Alle Inhalte und Texte stammen natürlich von mir.

 

 

No Comment

Post A Comment

drei × eins =