Günstigen Flug finden

Lohnt sich der Billigflieger für Langstreckenflüge?

Das Wachstum der Billigflieger in Europa ist enorm und immer mehr bieten auch Langstreckenflüge an. Gerade am Anfang haben viele mit Fernflügen unter 100 Euro geworben, aber ist das Low-Cost-Prinzip für die Langstrecke überhaupt geeignet?

 

Hier findest du eine Kurzvorstellung der wichtigsten Billigflieger für Langstreckenflüge ab Deutschland und einen Preisvergleich, ob sie tatsächlicher günstiger sind als klassische Airlines. Ganz zum Schluss ist noch eine Auswahl der wichtigsten Billigairlines weltweit.

 

Die wichtigsten Billigflieger für Deutschland auf einen Blick

 

billigflieger-langstrecke

 

Eurowings

Durch die Zusammenführung von Eurowings und Germanwings unter dem Dach der Lufthansa wurden viele Strecken in Europa gebündelt und seit Ende 2015 ist der erste Langstreckenflug im Programm. Das Angebot wurde kontinuierlich erweitert und mittlerweile bieten sie ebenfalls Flüge nach Thailand, Mittelamerika, ins südliche Afrika und in die USA an.

 

Gerade in Europa bin schon oft mit Eurowings geflogen, aber noch nicht auf Fernflügen. Die neuen Maschinen sind mit modernen schlankeren Sitzen ausgestattet, was gefühlt mehr Beinfreiheit gibt. Auf den kurzen Distanzen war ich immer zufrieden.

 

Startflughafen / Drehkreuz

mehrere deutsche Städte / Düsseldorf & Wien

Fernziele

Thailand (Bangkok, Phuket),
Mexiko, Kuba, Jamaika, Dominikanischen Republik,
Windhoek (Namibia), Kapstadt, Mauritius
USA (Seattle, Las Vegas, Florida)

Eurowings Langstrecke-Reiseziele

Ohne Extra-Kosten

Handgepäck (max. 55 x 40 x 23 cm, 8 kg) + persönliches Gepäckstück (max. 40 x 30 x 10 cm)

 

Servicegebühren (Tarif: Basic)

Aufzugebenes Gepäck (bis 23 kg) ab 25 Euro
Sitzplatzreservierung 8 Euro
Mahlzeit 7,90 Euro, Snacks 2-10 Euro
Entertainment

Mehr Infos

Angebote Oneway-Flug

USA ab 140 Euro
Thailand ab 200 Euro
Mexiko ab 200 Euro
Südafrika ab 240 Euro

 

Norwegian

Unter dem Namen Norwegian Air Shuttle läuft die norwegische Billigairline, die zu einer der größten in Europa zählt. Gerade in den letzten Jahren ist sie stark gewachsen und bietet nun auch Ziele in den USA und in Thailand an. Für 2018 sind Direktflüge ab Düsseldorf nach Amerika geplant.

 

Vor ein paar Jahren bin ich mit Norwegian nach Oslo geflogen. Die Maschine war modern und das Personal freundlich, insgesamt haben sie einen guten Eindruck gemacht.

 

Startflughafen / Drehkreuz

Berlin, Düsseldorf, Hamburg / Oslo

 

Fernziele

USA (NYC, Boston, Florida, Kalifornien)
Bangkok (von Oslo & Berlin)
Norwegian Langstrecke-Reiseziele

 

Ohne Extra-Kosten

Handgepäck (max. 55 x 40 x 23 cm, 10 kg)

 

Servicegebühren (Tarif: LowFare)

aufzugebenes Gepäck (bis 20 kg, Direktflug) 50 Euro
Sitzplatzreservierung 35 Euro
Anschlussflug 9 Euro
Mahlzeit 32,50 Euro, Getränke & Snacks 4-15 Euro
Kopfhörer 3 Euro, Decke 5 Euro
Mehr Infos

 

Angebote Oneway-Flug

USA ab 160 Euro (von Oslo ab 115 Euro)
Bangkok ab 205 Euro (von Oslo ab 160 Euro)

 

WowAir

Relativ jung ist WowAir, die seit 2012 am Markt sind. Mit einem Drehkreuz in Island bieten sie günstige Flüge nach Nordamerika an. Wer will, kann einen Stopover in Reykjavik einlegen.

 

Letztes Jahr bin ich mit WowAir nach Island über Nacht geflogen. Die Maschine war modern, die Sitze bequem, jedoch konnte man nicht den Sitz nach hinten klappen. Negativ fand ich nur, dass ich fürs Handgepäck extra zahlen musste.

 

Startflughafen / Drehkreuz

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt / Reykjavik

 

Fernziele

USA (Nordosten, Chicago, Kalifornien, Florida)
Kanada (Montreal, Toronto)
Wow Air Langstrecke-Reiseziele

 

Ohne Extra-Kosten

Handgepäck (max. 42 x 32 x 25 cm, 10 kg) – Achtung: Kleiner als Standard-Handgepäck!

 

Servicegebühren (Tarif: Basic)

Handgepäck (max. 56 x 45 x 25 cm) ab 40 Euro
aufzugebenes Gepäck ab 58 Euro (bis 20 kg)
Sitzplatzreservierung ca. 8 Euro
Snacks ab 10 Euro
Mehr Infos

 

Angebote Oneway-Flug

USA ab 160 Euro

 

Airberlin

Aus mehreren deutschen Städten bietet Airberlin Langstreckenflüge an, vor allem aus Berlin und Düsseldorf. Im Angebot sind viele Städte rund um den Globus, ein Fokus liegt auf den USA, Mittelamerika und Südostasien. Im Gegensatz zu vielen Billigairlines ist das Essen an Bord im Preis mitinbegriffen und du hast ein Freigepäck bis 23 Kilogramm.

 

***

Achtung im August 2017 hat Airberlin Insolvenz angemeldet, wie lange die Airline noch fliegt ist ungewiss.

***

 

Startflughafen / Drehkreuz

mehrere deutsche Städte / Berlin

 

Fernziele

USA (sehr viele Städte), Kanada, Karibik
Südostasien, Indien, Nepal, Sri Lanka, China, Japan, Südkorea
Naher Osten, Australien
Südafrika, Kenia, Seychellen

Airberlin Langstrecke-Reiseziele

 

Ohne Extra-Kosten

Handgepäck (max. 55 x 40 x 23 cm, 8 kg) + Hand-/Laptoptasche 2 kg
inkl. aufzugebenes Gepäck (bis 23 kg), Bordverpflegung, topbonus Meilen

 

Servicegebühren (Tarif: Economy Saver)

Sitzplatzreservierung ab 20 Euro

Mehr Infos

 

Condor

Der Urlaubsflieger der Thomas Cook Group bietet besonders im Sommer viele Ziele in Afrika, Nord- und Südamerika an. Ich bin schon mal aus Mittelamerika nach Deutschland mit ihnen geflogen. Alles war sehr einfach und es gab keine Bildschirme, dafür war der Preis unschlagbar günstig.

 

Startflughafen / Drehkreuz

Frankfurt

 

Fernziele

USA & Kanada (sehr viele Städte)

Zentralamerika & Karibik, Südamerika

Südafrika, Namibia, Tansania, Kenia, Seychellen, Reunion, Mauritius, Malediven

Condor Langstrecke-Reiseziele

 

Ohne Extra-Kosten

Handgepäck (max. 55 x 40 x 20 cm, 6 kg)  + Hand-/Laptoptasche

inkl. aufzugebenes Gepäck (bis 20 kg), Bordverpflegung

 

Servicegebühren (Tarif: Economy Saver)

Sitzplatzreservierung ab 20 Euro

Mehr Infos

 

Display Flugroute

 

Sind die Billigflieger auf Langstreckenflügen wirklich günstiger als normale Airlines?!

Um das herauszufinden, habe ich einen Preisvergleich gestartet. Hierfür habe ich mir zwei Strecken von Berlin nach New York City und Berlin nach Bangkok genommen und mit der Suche begonnen. Es war Dienstagvormittag, ich habe Flüge in drei Monaten für einen dreiwöchigen Urlaub gesucht. Bei den Flugtagen war ich flexibel. In der Übersicht ist jeweils der günstigste Flugtarif bei den Billigfliegern gewählt, in dem meist nur das Handgepäck im Preis inbegriffen ist. Jeder weitere Service würde extra kosten.

 

preisvergleich_langstreckenflug

 

Auf der Strecke Berlin nach New York City reicht die Preisspanne von 410 bis 535 Euro. Am günstigsten ist Norwegian, aber schon für 10 Euro mehr kannst du mit British Airways oder SAS fliegen.

 

Deutlich weniger Billigflieger fliegen nach Bangkok. Die Preise reichen von 445 bis 530 Euro, wobei Ehtiad am preiswertesten ist.

 

Mein Fazit: Bei beiden Strecken hätte ich mich für die normale Airline entschieden.

 

Der Billigflieger lohnt sich meist nicht auf der Langstrecke

Der Test zeigt es, dass der Billigflieger nicht unbedingt günstiger ist. Gerade zu beliebten Reisezeiten sind die Preise hoch. Nur Minimalisten können davon profitieren, wenn sie nur mit Handgepäck reisen und ihnen der Service an Bord egal ist.

 

Aber wirklich sparen kannst du nur, wenn du ein Schnäppchen findest. Alle Anderen werden wahrscheinlich drauf zahlen, weil sie fürs Gepäck, Essen und Getränke extra in die Tasche greifen müssen.

 

Am Ende ist das Preis-Leistungsverhältnis bei der klassischen Airline besser. Du kannst viel mehr Geld sparen, wenn du früh genug mit der Flugsuche beginnst und flexibel bist. Weitere Tipps wie du günstige Flüge findest du hier.

 

Ein Vorteil der Billigairlines ist, wenn du nur mit einem Oneway-Ticket fliegen willst, da sie hier deutlich günstiger sind.

 

Wer es nicht eilig hat, kann mit vielen Stopovers reisen und möglicherweise dabei Geld sparen.

 

Wenn du nur mit Handgepäck reist, kannst du bis zu 50 Euro bei den Billigfliegern sparen.

 

fliegen

Auswahl weiterer Langstrecken Billigflieger

Liste aller Billigairlines weltweit

 

Europa

Austrian Airline (Österreich) -> Mittlerer Osten, China, Bangkok, Sri Lanka, USA, Toronto, Kuba
Level (ab Barcelona): Kalifornien USA, Dominikanische Republik, Buenos Aires in Argentinien

TUI fly (Belgien) -> Nordafrika, USA Florida, Kuba, Dom. Republik, Jamaika, Tansania
Wizz Air (Ungarn) -> Dubai
Icelandair -> USA

Joon (Paris, Frankreich) -> ab Herbst

 

Südostasien

Scoot (Singapur) -> Südostasien, Australien, China, Japan, Südkorea, Thailand, Indien, Europa
Info: In 2017 Zusammenschluss mit Tigerair.
AirAsia (Malaysia) -> Südostasien, China, Südkorea, Japan, Australien, Neuseeland, Indien, Nepal, Sri Lanka, Bangladesh, Malediven, Hawaii, Iran, Saudiarabien
Jetstar (Singapur) -> Südostasien, China, Japan, Australien, Neuseeland, Fiji, Cook Islands, Hawaii
Lion Air (Indonesien) -> Südostasien

 

Südasien

IndiGo (Indien) -> Bangkok, Kathmandu, Singapore, Mittlerer Osten
Air India Express (Indien) -> Südostasien, Mittlerer Osten

 

Ostasien

Air Macau -> Ostasien
HKexpress (Hong Kong) -> Ost- & Südostasien

 

Australien

Jetstar -> Neuseeland, Südostasien, China, Japan, Fiji, Cook Islands, Hawaii

 

USA

Southwest Airlines -> Nord- & Zentralamerika

JetBlue Airways -> Nord- & Zentralamerika, Kolumbien, Ecuador
Virgin America -> Nord- & Zentralamerika
Frontier Airlines -> Nord- & Zentralamerika
Spirit Airlines -> Nord- & Zentralamerika
Suncoutry Airlines -> Nord- & Zentralamerika

 

Kanada

Westjet -> Nord- & Zentralamerika, Hawaii
Sunwing Airlines -> Nord- & Zentralamerika

 

Südamerika

Gol Transportes Aéros (Brasilien) -> Buenos Aires Argentinine, Spanien, Lissabon Portugal, Rom Italien
Azul Brazilian Airline -> Florida USA, Lissabon Portugal

 

5 Comments

  • Oli

    Die Ergebnisse sind eigentlich nicht sonderlich überraschend. Die „Billigflieger“ kochen ja auch nur mit Wasser und haben gerade auf Landstrecken ähnliche Kostenstrukturen.

    Den aus meiner Sicht wichtigsten Grund, bei Fernstrecken auf Billigflieger zu setzen, hast du jedoch übersehen. Während klassische Airlines fast ausschliesslich Returntickets verkaufen, gibts bei den Billigarilines günstige Oneway-Flüge. Wer einfach zwei Wochen Urlaub macht, dem kann das egal sein. Wer aber eine längere Reise plant und sich treiben lassen will, möchte womöglich Datum und vor allem den Ort des Rückflugs nicht schon vor der Abreise bestimmen. Ich musste auf Langstrecken schon mehrmals das Rückreisedatum ändern, und das kostet auch mal locker 200 Euro zusätzlich, wenn es denn bei den günstigsten Tarifen der klassischen Airlines überhaupt möglich ist.

    Ausserdem hast du bei Billigairlines viel mehr Möglichkeiten für Stopover. Du kannst zum Beispiel mit Pegasus via Istanbul nach Teheran und von dort mit Air Asia via Kuala Lumpur nach Sydney. Das müsste für etwa 300 bis 400 Euro möglich sein. Mit etwas Glück kostet so eine Route auch nicht viel mehr als ein klassischer Direktflug, du hast aber sehr viel mehr erlebt.

    Gruss,
    Oli

    • Claudia

      Ich bin schon ein paar Mal Oneway mit klassichen Airlines geflogen, weil es die günstigste Verbindung war. Von daher kann man das sicher nicht verallgemeinern.

      Wie findest du denn diese günstigen Flüge mit den vielen Stopovers?

    • Florian

      Schöne Übersicht

      @Oli:
      Der Vorteil One Way steht aber schon im Artikel, zumindest jetzt.

      Ich finde zusätzlich zu One Way auch die Möglichkeit einer Weltreise mit Billigfliegern attraktiv. Wie man die und die von Oliver angesprochenen manuellen Routings inklusive vieler gewollter Stopover findet? Mit viel Zeit und http://www.azair.eu/

      Wir fliegen ohne Aufgabegepäck und dann sind die Billigflieger tatsächlich meistens billiger. (Ich weiß, steht auch scho im Artikel)

  • oli

    @claudia

    Die europäischen Airlines sind bei Oneway generell svhlecbt. Hier punkten dje Fluglinien aus der ehem. Sowjetunion. Aber klar, das ist eime deutliche Tendenz und keine fixe Regel.

    Wie man die Routen findet? Ich würde mal sagen: Bastelarbeit. Wenn du weisst, wos am Ende hingehen soll, schaust du dir am Start- und Endflughafen die Billigflieger an und versuchst die Routen zu verbinden.

    • Claudia

      Danke für die Tipps Oli und Florian

Post A Comment

sechzehn + 10 =